Archiv für den Monat: Februar 2016

Redakteur der BILD mit engen Neonazikontakten – Deckt Niggemeiers Übermedien Medienskandal auf?

Deutschlands bekanntester Medienjournalist, Stefan Niggemeier, betreibt seit einigen Wochen gemeinsam mir dem Fernsehjournalisten Boris Rosenkranz mit “Übermedien” ein eigenes Medium, das, wie der Name es nahelegt, über Medien berichtet. In den nächsten Tagen könnte das neue Medienkritikportal den ersten wirklich großen Sensationsbericht landen: ein Medienskandal um Neonaziverbindungen eines Journalisten der BILD liegt in der Luft, die Beweislage ist drastisch. Niggemeier weiß spätestens seit 13. Februar von den Naziverwicklungen des Axel-Springer-Journalisten, die unter anderem auch im Rahmen dieses Blauer-Bote-Artikels , der sich wiederum zum Teil auf einen Übermedien-Artikel zu WELT und AfD bezog, thematisiert wurden und so dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis sein Medienjournalistenteam diese journalisitsche Bombe platzen läßt. Zumal Niggemeier das Thema “Medien und rechter Rand” sehr am Herzen liegt.

Weiterlesen

Winfried Schneider-Deters war am Maidan-Putsch beteiligt

Beim Maidan-Putsch in der Ukraine waren aus Deutschland nicht nur Akteure von CDU/CSU, FDP und Grünen oder deren jeweiligen Stiftungen direkt vor Ort beteiligt, nein, auch mindestens ein SPD-Mann war auf dem Maidan: “Winfried Schneider-Deters ist Publizist und hat lange für die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) gearbeitet. Er war auch Leiter des Kiewer Büros der Stiftung.”, schreibt die Deutsche Welle bei einem Interview mit Deters am 22. Februar 2014, dem Tag, an dem der bisherige ukrainische Präsident Janukowytsch gewaltsam vom Rechten Sektor und Akteuren der heutigen Regierung vertrieben wurde. Weiterlesen

Interfax Ukraine: Untersuchung der Maidan-Morde wird am 1. März ergebnislos eingestellt

Nach Berichten verschiedener ukrainischer Medien werden die Ermittlungen zu den Maidan-Massenmorden höchstwahrscheinlich am 1. März 2016 gestoppt. Schaut man sich die bisherigen Erkenntnisse an, kann man sagen: ergebnislos. Sie werden ohne Ergebnis gestoppt. Die ukrainische Nachrichtenagentur Interfax schreibt: “Inquiry into murders on Maidan to end on March 1 – Prosecutor General’s Office […] The investigation into the cases involving the crimes during the Revolution of Dignity in 2013-2014 on the Maidan (Independence Square) in Kyiv will end on March 1,”. Eine entsprechende deutschssprachige Meldung findet sich bisher nicht in den Medien.

Weiterlesen

US-Wissenschaftler: Syrische Regierung nicht für Ghouta-Chemiewaffeneinsatz verantwortlich

Syrienkrieg: Wie bereits in dem Artikel “Seymour M. Hershs Syrien-Giftgas-Artikel auf deutsch” sowie weiteren Beiträgen angemerkt, war die syrische Assad-Regierung nach Expertenangaben nicht für den Giftgasangriff mit dem Nervengift Sarin in Ghouta bei Damaskus verantwortlich. Wenige Monate nach dem Angriff veröffentlichten US-Wissenschaftler vom renommierten Bostoner MIT und den Tesla Laboratories einen entsprechenden Bericht (“Possible Implications of Faulty US Technical Intelligence in the Damascus Nerve Agent Attack of August 21, 2013“). Die beiden Experten – der frühere UN-Waffeninspektor Richard Lloyd und der MIT-Professor Theodore A. Postol – waren eigentlich vor ihrer Untersuchung davon ausgegangen, dass Assads Truppen für die Giftgasattacke verantwortlich waren. Dann fanden sie genau das Gegenteil heraus. Unter dem Titel “Obamas Kriegslüge. Zwei US-Forscher legen Studie zum Chemiewaffenangriff vom 21. August 2013 bei Damaskus vor: Washingtons Darstellung ist falsch” gibt es bei der AG Friedensforschung einen interessanten Bericht zu dem Thema. Dort ist auch eine deutschsprachige Übersetzung der Hauptkritikpunkte der beiden US-Wissenschaftler an den Angaben der US-Regierung zu finden:

Weiterlesen

ARD-Gniffke: Zweiter Weltkrieg war sowjetische Invasion in Deutschland

Dass ausgerechnet Dr. Kai Gniffke sich im Tagesschau-Blog zum Thema Rechtsextremismus und Medien äußert, ist eigentlich reichlich skurril, hatte der ARD-Mann doch vor einem Jahr die Ansage des ukrainischen Ministerpräsidenten Arseni Jazenjuk bei seinem Berlin-Besuch in einem nicht live gesendeten und trotzdem nicht entsprechend kommentierten Tagesthemen-Interview verteidigt, der Zweite Weltkrieg, das sei ja wohl ein Einmarsch der Sowjetunion in Deutschland und der Ukraine gewesen. Gniffkes “Argument” damals: Jazenjuk habe “Invasion” und nicht “Einmarsch” gesagt … Ja, Sie dürfen jetzt gerne “Hä???” sagen … Hier Dr. Kai Gniffkes entsprechendes Statement bei Facebook:

Weiterlesen

Spiegel: BND hörte EU-Außenbeauftragte Ashton ab – die mit den Maidan-Morden

Der Spiegel meldet heute: “Spionage: BND horchte offenbar EU-Außenbeauftragte Ashton ab“. Zitat: “Der Bundesnachrichtendienst hat nach Informationen des SPIEGEL offenbar die frühere EU-Außenbeauftragte Ashton bespitzelt. Auch die Nummer von US-Außenminister Kerry soll auf einer BND-Liste gestanden haben.”. Catherin Ashton ist auch die EU-Beauftrage, der der estnische Außenminister in einem abgehörten und veröffentlichten Telefonat sagte, die Todesschüsse auf dem Maidan in Kiew, Ukraine, seien womöglich von Anhängern der damaligen Opposition und jetzigen Regierung getätigt worden, wie der Spiegel damals am 5. März 2014 auch – allerdings abschwächend – berichtete: “Scharfschützen auf dem Maidan: Heikles Telefonat zwischen Ashton und estnischem Minister veröffentlicht“.

Weiterlesen

Seymour M. Hershs Syrien-Giftgas-Artikel auf deutsch

Syrienkrieg: Der mehrfach ausgezeichnete us-amerikanische Investigativjournalist Seymour M. Hersh – Gewinner des Publitzer-Preises und fünffacher Gewinner des George Polk Award – hat in einem Anfang 2014 erschienen Artikel (“Whose sarin?“) sowie einem darauffolgenden Bericht (“The Red Line and the Rat Line. Seymour M. Hersh on Obama, Erdoğan and the Syrian rebels“) aufgezeigt, dass die syrische Regierung höchstwahrscheinlich nicht für den Giftgasanschlag im syrischen Ghouta bei Damaskus verantwortlich war, sondern eher Erdogans türkische Regierung und die radikal-islamistische Al-Nusra-Front, der syrische Arm der Al Kaida. Es handelt sich bei dieser Attacke um DEN Giftgasangriff in Syrien, von dem immer in den Medien die Rede ist und der dort immer der Assad-Regierung zugeschrieben wird. Der Artikel “Whose sarin?” ist unter dem Titel “Wessen sarin?” auch in einer kompletten deutschen Übersetzung im Netz zu finden. Unter dem Titel “Rote Linie, Rattenlinie. Giftgas, Bürgerkrieg und Krieg – Obama, Erdoğan und Syriens Rebellen” gibt es im Internet circa ein Drittel des anderen genannten Artikels in einer auszugsweisen deutschen Übersetzung.

Weiterlesen

Ukraine: Maidan-Kämpfer gesteht öffentlich Mord an zwei Polizisten bei EuroMaidan

Nazifestspiele nicht nur in Deutschland: Telepolis berichtet heute in dem Artikel “Maidan: ‘Ich schoss ihnen ins Genick’” über aktuelle Ereignisse in der Ukraine. Zitat der Einleitung des Telepolis-Berichts von Stefan Korinth: “Das öffentliche Geständnis eines Maidanschützen, am 20. Februar 2014 in Kiew zwei Polizisten erschossen zu haben, hat für ihn keine juristischen Konsequenzen. Der militante Maidananhänger Ivan Bubentschik steht derzeit im Zentrum des medialen Rummels in der Ukraine. In einem Kinofilm und einem Interview hatte der Soldat nun freimütig zugegeben am 20. Februar 2014 zwei Berkut-Polizisten vom Konservatorium aus gezielt erschossen zu haben. Im Verlauf dieses Morgens habe er dann noch weitere Polizisten verwundet. Insgesamt 75 Patronen habe er verschossen. Wegen einer allgemeinen Amnestie hat er jedoch keine strafrechtlichen Folgen zu befürchten.”. Die Amnestie gilt allerdings ausdrücklich nur für Kämpfer der damaligen Opposition und jetzigen Regierung und nicht für Polizisten der damaligen Regierung. Am 20. Februar 2014 waren dutzende Menschen auf dem Maidan erschossen worden. Neueste Erkenntnisse deuten auf eine überwiegene Täterschaft von vom Westen unterstützten “Maidan-Revolutionären” hin.

Weiterlesen

Wissenschaftler: CDU/CSU inszenierte Flüchtlingskrise absichtlich

Nach SZ-Informationen plant die Bundesregierung intern mit insgesamt 3,6 Millionen Flüchtlingen bis 2020. Planung, das wäre ja Mal was ganz Neues. 2013/2014/2015 sah das ganz anders aus. Da wurde die Flüchtlingskrise (Wobei ich privat  nichts davon feststelle. Keine Beeinträchtigung.) eher herbeigeführt als gemanaged, federführend von der CDU/CSU, wie immer geduldet von der SPD. In Sachsen und auch in anderen Teilen der Republik. In der politikwissenschaftlichen Fachzeitschrift “Blätter für deutsche und internationale Politik” gibt es dazu den aufschlussreichen Artikel “Flüchtlinge: Der inszenierte Notstand” von Marei Pelzer.

Weiterlesen

CDU und rechtsextreme “Antideutsche” greifen S21-Gegner an

Hinsichtlich Rechtsradikalismus in Deutschland ist Sascha Lobo nur so halb auf dem Laufenden. “Aber der Zeigefinger auf Sachsen allein ist für Restdeutschland zu bequem, um wahr zu sein. Wieder Tillich. Der vergleicht – ernsthaft! – die rechtsradikale Gewalt mit den Protesten um Stuttgart 21, er scheint an seiner Professur für Vergleichsidiotie zu arbeiten. Und Tillich steht hinter dem Chemnitzer Polizeichef Uwe Reißmann. Das Video des Polizisten, der einen vom deutschen Volksmob verängstigten Flüchtlingsjungen mit körperlicher Gewalt aus dem Bus zwang – Reißmann sprach von Ermittlungen gegen die Flüchtlinge und konnte kein Fehlverhalten des Polizisten erkennen. Falsch formuliert: Er wollte kein Fehlverhalten erkennen.”.

Weiterlesen

Kann der neue Bundestrojaner auch Kinderporno?

Der neue Bundestrojaner ist endlich fertig. Die Süddeutsche Zeitung: “Überwachung. Regierung gibt neuen Bundestrojaner frei“. Netzpolitik.org ist natürlich hier am Ball: “Bundesdatenschutzbeauftragte dementiert Aussage des Innenministeriums, sie habe Staatstrojaner schon geprüft” und “‘Legal, illegal, …’ – Innenministerium will Staatstrojaner verfassungswidrig einsetzen lassen“. Fefe dazu: “Ein Staat, der bei seinen Bürgern Trojaner installiert, hat seine Legitimation verspielt.“.

Weiterlesen

Aufruf von 80 französischen Ökonomen: „Eine bessere Zukunft ist möglich – auch wirtschaftlich”

Ein interessanter Artikel bei flassbeck economics: “Raus aus der wirtschaftlichen Sackgasse – Aufruf von 80 französischen Ökonomen“. Einleitung: “Die französische Tageszeitung Le Monde veröffentlichte am 10. Februar einen Aufruf von 80 französischen Ökonomen, in dem ein Kurswechsel für die französische Wirtschafts- und Sozialpolitik gefordert wird (hier). Zu den Unterzeichnern gehören prominente Ökonomen, wie der Vater der französischen Regulationstheorie, Michel Aglietta, der Wirtschaftsberater Mitterands, Dominique Plihon und Henri Sterdyniak, Abteilungsleiter des Konjunkturforschungsinstituts OFCE. Wir dokumentieren den Wortlaut des Aufrufs in deutscher Übersetzung, mit einer kurzen Einleitung von Peter Wahl und mir.“.

Weiterlesen

Widerlich: Spiegel Online nutzt Flüchtlinge für Kriegspropaganda

Wie das mittlerweile bei unserer “pro-westlichen” Propaganda so üblich ist, wird erst ein wenig Flüchtlingselend mit Naziauswüchsen gemischt, um das Ganze dann mit dem eigentlichen Verleumdungsopfer zu verbinden. Hier: Putin, der Russe. Der Spiegel exerziert das in dem pseudo-intellektuellen Machwerk “Gereiztes Land: Kurz vorm Durchdrehen” beispielhaft vor. Dass die Menschen zu Abertausenden vor den vom Westen initiierten Kriegen und Konflikten – für die der Spiegel immer so schön Propaganda macht – nach Europa fliehen, wird dabei natürlich üblicherweise nicht erwähnt. Nein, die miesen Regierungen dort seien Schuld (Korruption!), die müssten alle weg (Natürlich notfalls mit Gewalt, die müssen alle weg … Freiheit! Ruft der Spiegel. Wer gegen Krieg ist, ist ein Antisemit!). Weiterlesen

Die Grünen: Verfassungsschutz soll gegen Einreicher von ARD-ZDF-Programmbeschwerden vorgehen

In einem auch ansonsten von Propaganda, Verdrehungen und offenen Lügen (weise ich als Politikwissenschaftler Frau Beck gerne auf Verlangen wissenschaftlich akkurat nach) geprägten Interview von Marieluise Beck (Die Grünen) mit dem Deutschlandfunk spricht die Bundestagsabgeordnete Beck davon, den Verfassungsschutz auf Medienkritiker anzusetzen, die ihrer Meinung nach offenbar – so der Tenor des Interviews – “russische Agenten”, Trolle seien. Konkret bezieht sie sich dabei auf die Ständige Publikumskonferenz, einen Verein, der – gerechtfertigte – Programmbeschwerden an ARD und ZDF schreibt. Die Programmbeschwerde ist das offizielle Rechtsmittel, sich über die Verletzung von gesetzlich festgelegten Programmgrundsätzen – beispielsweise von Fernsehsendern – zu beschweren.

marieluise_beck_rot

Weiterlesen

Für eine andere Verteilung des Reichtums

Nachdenkseiten: “‘Alle Rentiers. Für eine andere Verteilung des Reichtums” – ein neues Buch des französischen Ökonomen Philippe Askenazy“. Ein Artikel von Christoph Habermann. Zitat/Einleitung: “In einem Interview mit der französischen Zeitung ‘Le Monde’ spricht der französische Ökonom Philippe Askenazy, Forschungsdirektor am CNRS, dem nationalen wissenschaftlichen Forschungszentrum in Frankreich, und Mitglied der kritischen Ökonomen-Vereinigung ‘Economistes attérrés’ ( ‘Empörte Ökonomen’) über sein neues Buch, das gerade erschienen ist und auf deutsch noch nicht vorliegt. Er kritisiert falsche ökonomische Begründungen für niedrige Löhne, spricht über die Gründe, warum die Reichen immer reicher werden und setzt sich mit der Frage auseinander, welche Folgen die multinationalen Konzerne Google, Amazon, Facebook und Apple, auf dem Weg zu neuen Monopolen, für Wirtschaft und Gesellschaft haben. Askenazy plädiert dafür, die Arbeit aufzuwerten gegen die, die sich den Reichtum aneignen, weil sie sich zu den ‘produktivsten’ erklären.”.

ZDF vertuschte Maidan-Todesschüsse

Heute vor zwei Jahren wurden in Kiew in der Ukraine auf oder um den Maidan dutzende Menschen erschossen, Maidan-Demonstranten und Polizisten. Das Ganze war ein entscheindendes Ereignis des Umsturzes, der letztlich die heutige ukrainische Regierung um Poroschenko und Jazenjuk an die Macht brachte. Thematisiert wird das Ereignis erstaunlicherweise kaum in den deutschen Medien. Dort herrschen heute eher Themen wie der rechtsextreme Mob von Clausnitz oder Krypto-Trojaner vor. Dabei gäbe es hinsichtlich der Maidan-Toten einiges aufzuarbeiten. Die ukrainische Staatsanwaltschaft kann bis heute keine tatsächlichen Täter aus den Reihen der damaligen Sicherheitskräfte präsentieren, viele Berichte und unabhängige westliche Untersuchungen sprechen für Todesschützen aus den Reihen der damaligen Opposition. Und einige deutsche Medien spielten damals eine denkbar miese Rolle: Wie beispielsweise das Magazin Telepolis in dem umfassenden und lesenswerten Artikel “Friendly Fire in Kiew?” berichtet, der sich ausführlich mit den Maidan-Ereignissen beschäftigt, hat das ZDF offenbar bewußt Videoaufnahmen von oppositionellen Todesschützen verheimlicht. Diese schossen aus einem Zimmer des ZDF im Hotel Ukraina und das ZDF filmte sie dabei.

Weiterlesen

Möglicherweise merken Sie es ja erst jetzt: CDU, Regierung, Polizei, Behörden in Sachsen sind größtenteils rechtsextrem

Naziland Sachsen: Im deutschen Osten sind die klassischen Hitler-Nazis sehr aktiv. Die Transatlantik-Nazis von Spiegel Online berichten: “Video vor Asylunterkunft in Sachsen: Grölende Menge blockiert Bus mit Flüchtlingen“. “Natürlich” hat die sächsische Bolizei gleich noch richtig zugeschlagen: Tagesspiegel: “Clausnitz in Sachsen. Zweites Video zeigt brutalen Griff eines Polizisten” (Hier auch bei Blogrebellen). So läuft das halt im CDU-rechtsextremen Sachsen. Weiterlesen

Vom perversen Russen zur Lüge gezwungen

alarm

Der Tagesschau Geheimdienst-Mascolo weiß bescheid: Wenn der viehische, durchgeknallte Russe nicht gerade Krankenhäuser und Marktplätze attackiert, setzt er deutsche Qualitätsjournalisten unter Drogen und ZWINGT SIE ZUM LÜGEN. Skandal! Der BND ermittelt! Und der Faschoschutz! Gezielte Kampagne zur Desinformation! Und das in Deuschland! Alarm! Nazis! Panzer! Krieg! Alarmiert die Leitmedien! KNALLT DEN RUSSEN ENDLICH AB!*

Weiterlesen

Atomkrieg wegen Al Kaida?

Kranke Welt, Krieg und Terror statt Einhörner: Die USA ist mittlerweile – wie hier bereits mehrfach berichtet – mehr oder weniger offen und zumindest in Syrien mit Al Kaida/Al Qaida verbündet – die Tagesschau “berichtet” schon seit längerem entsprechend. Mit der Terrorgruppe also, die von der US-Regierung für die Anschläge des 11. September 2001 (9/11) verantwortlich gemacht wird, die den Krieg gegen den Terror erst möglich machten. US-Investigativjournalist Robert Parry nimmt darauf in einem aktuellen Artikel bezug. Die Türkei, Saudi-Arabien, die USA und andere westliche oder “prowestliche” Länder und Regierungen, sie unterstützen die Al Kaida in Syrien und diese Unterstützung könnte, wenn es blöd läuft, sogar in den 3. Weltkrieg – gegen Russland – führen, Atomwaffeneinsatz inklusive.

Weiterlesen

Merkel und De Maizière drohen 3 Jahre Haft wegen vorgetäuschter Terrorattacken von München und Hannover

In den letzten Wochen und Monaten herrschte Terroralarm in Deutschland: Sowohl beim Fußballländerspiel Deutschland gegen die Niederlande in Hannover, welches trotz der Anschläge in Paris während des Länderspiels Frankreich gegen Deutschland wenige Tage zuvor unbedingt stattfinden sollte, als auch in der Silvesternacht in München (Hauptbahnhof, Bahnhof Passing) wurde aufgrund von Angaben der Bundesregierung von einem Terrorangriff ausgegangen. Tatsächlich stellte sich in beiden Fällen nach Ermittlungen der Behörden schnell heraus, dass es die angeblichen Terroristen wohl nie gegeben hat und dass es jeweils keinen Beleg für einen tatsächlich geplanten Terroranschlag gibt. Gestern erst wurde bekannt, dass die Behörden im Falle des angeblichen Silvesterterrors von München bereits Ende Januar die Ermittlungen gegen “die Terroristen” (also die Phantomterroristen) eingestellt haben (TZ – “Das Ermittlungsverfahren sei deshalb bereits Ende Januar eingestellt worden.”, Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, Hamburger Abendblatt, Focus). Natürlich ohne Ergebnis. Wie auch?

Weiterlesen

Syrien: Bischof von Aleppo bei Radio Vatikan zur Lage vor Ort

Die Menschen in Aleppo hoffen auf eine Feuerpause. Bei Radio Vatikan berichtet der katholische Bischof von Aleppo: “‘Leider wissen wir nicht, was die dschihadistischen Gruppen tun. Wir wissen, dass es sich größtenteils um ausländische Kämpfer handelt: Wer hat das Kommando über sie? Wem gehorchen sie? Werden sie sich der Feuerpause anschließen?’. Der Apostolische Vikar von Aleppo erläuterte die aktuelle Lage so: ‘Die syrische Armee ist mit Unterstützung der Russen auf dem Vormarsch und in den befreiten Teilen der Stadt gibt es wieder Wasser und Strom. Die Schulen werden wieder geöffnet. An vielen Orten finden Initiativen der Aussöhnung mit den Syrern statt, die sich den Rebellen angeschlossen hatten. Die sogenannten ‘Kämpfer’ werden aus dem Ausland kontrolliert und leisten weiterhin Widerstand. Unter der Bevölkerung hingegen überwiegt die Zustimmung zum Vorgehen Russlands’.”.

Mehr zu Syrien. Passend dazu: “Wissenschaftler erläutert, was in Syrien wirklich abläuft“.

Wissenschaftler erläutert, was in Syrien wirklich abläuft

Die Propagandaschau verweist in dem Artikel “3sat ‘kulturzeit': Günter Meyer erklärt, was in Syrien wirklich läuft” auf ein Interview bei 3sat mit Prof. Dr. Günter Meyer, Geographisches Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und diverse Vorsitze und Präsidentschaften in Forschungsgemeinschaften zur Arabischen Welt, zum Syrien-Konflikt. Als Geograph und Politikwissenschaftler freut mich so ein Interview natürlich besonders. Das Interview mit dem ausgewiesenen Fachmann ist letztlich ein Desaster für unsere Propagandapresse, beleuchtet es doch die wahren Hintergründe und Entwicklungen, die sich so gar nicht mit der veröffentlichten Meinung der quasi-amtlichen deutschen und westlichen Nachrichtenwelt decken wollen.

Weiterlesen

Der nächste tote NSU-Zeuge

Bereits der X-te Zeuge im CDU-NSU-Skandal, der “rein zufällig” und unvermittelt ums Leben kam: “Nächster Todesfall im NSU-Komplex” (Telepolis). Letzte Woche starb Sascha W. aus Kraichtal in Baden-Württemberg. Via Fefe. In den Medien spielte das keine große Rolle. Ein älterer Blauer-Bote-Artikel anläßlich eines damaligen Todesfalls: “Erneut stirbt ein NSU-Zeuge“.

Bayern: Zivilpolizist tötet Mann durch Kopfschuss – Verfahren eingestellt, keine Strafe

Passauer Neue Presse zur Aufarbeitung von Polizeigewalt in Deutschland: “Tödlicher Schuss durch Polizisten: Verfahren eingestellt” (via Fefe). Zitat: “Die Anwälte der Familie hatten es bereits befürchtet, jetzt ist es offiziell: Im Fall des von einem Polizisten erschossenen Burghausers André B. wird das Verfahren gegen den Beamten eingestellt. Das hat die Staatsanwaltschaft Traunstein am Montag mitgeteilt. […] Der Zivilfahnder, der im Juli 2014 die Flucht des per Haftbefehl gesuchten André B. mit einem Schuss verhindern hatte wollen und dabei den Hinterkopf des 33-Jährigen getroffen hatte, habe ‘weder vorsätzlich noch fahrlässig den Tod des Mannes verursacht’, so die Staatsanwaltschaft weiter. Der Beamte habe ‘den dienstlichen Auftrag’ gehabt, André B. festzunehmen.”. André B. hatte wurde polizeilich gesucht, weil der mit Cannabis handelte. Hier einige Medienberichte vom Juli 2014 dazu:

Weiterlesen

Volksverhetzung: Focus Online lügt einen Köln-Silvester-Sexmob aus 1000 Asylanten

Das ohnehin für schlechten Journalismus und fischen am rechten Rand bekannte Blatt Focus behauptet heute (“Ermittlungen gegen 73 Beschuldigte aus Silvesternacht“), in Köln wäre an Silvester am Kölner Hauptbahnhof ein 1000-Mann-starker Mob aus kriminellen Asylbewerbern/Flüchtlingen aktiv gewesen, der den Platz beziehungsweise die Frauen dort umzingelt hätte. Das entspricht nicht der Wahrheit. Es entspricht aber dem, was diverse Rechtsextremisten und Rechtspopulisten verbreiten. Weiterlesen

Die nazigeilen Kriegshetzer der taz dürfen nicht aufs Friedensfestival und weinen jetzt

Ja, da heulen sie bei der taz, auch wenn sie es als Häme tarnen: “Och, schade: taz darf nicht zu ‘Cinema for Peace’“. Da haben sie extra den Maidan-Putsch gefeiert, die ukrainischen Nazibataillone gestreichelt, den Krieg befeuert, Kriegsgegner und Medienkritiker verleumdet und den Russenkampf verbissen geführt, auf das der westliche Herrenmensch sich durchsetze. Und dann das … Die Welt ist wirklich ungerecht.

Weiterlesen

Tagesschau lügt weiter: Al Kaida seien “gemäßigte Rebellen”

Im Syrienkonflikt bleibt die ARD-Tagesschau konsequent bei ihrer Propagandalügenlinie und behauptet, die Terrororganisation Al Kaida/Qaida und weitere in Deutschland verbotene Terrororganisationen und Extremisten seien “gemäßigte Rebellen”. Der Sinn ist klar: Al Kaida kämpft gegen die syrische Armee unter Assad und wird deshalb von der West-Propaganda geschützt. Eine Schande und ein unglaublicher Skandal. Die Al Kaida wird von der US-Regierung beschuldigt, für die Terroranschläge vom 11. September 2001 in New York verantwortlich zu sein. Die Tagesschau schreibt beispielsweise in dem Artikel “Putin, Obama und die Syrien-Feuerpause – Telefon-Diplomatie und Querschüsse” (In den Tagesschau-Nachrichten beispielsweise geht die ARD ebenfalls so vor): Weiterlesen