Hervorgehobener Artikel

Angela Merkel greift zur offenen Lüge: “Habe den Irakkrieg nie unterstützt”

Bundeskanzlerin Angela Merkel war heute – 28.7.2016 – in der Bundespressekonferenz und hat dort auf eine entsprechende Frage des Journalisten Tilo Jung hin geleugnet, jemals den Irakkrieg 2003 unterstützt zu haben (oder generell Kriege zu unterstützen).

Merkel 2016 in der Bundespressekonferenz:
“Ich ähm … unterstütze nie einen Krieg. Ich habe auch den Irakkrieg nicht unterstützt.”.

Merkel 2003 in der Washington Post:
“Dazu gehört, wie es die Erklärung der EU-Staats- und Regierungschefs zum Ausdruck bringt, militärische Gewalt als letztes Mittel zur Durchsetzung der UN-Resolutionen zu befürworten.”

Spiegel 2003 zu Merkels Artikel in der Washington Post:
“Angela Merkel hat für einen handfesten Eklat gesorgt: In einem Beitrag für die “Washington Post” stimmte die CDU-Chefin in den Kriegsgesang der US-Regierung ein, wetterte gegen die Bundesregierung”

FAZ 2003 zu Merkel und Irak:
“Merkel verteidigt Irak-Krieg. Noch klarer als bisher hat CDU-Chefin Angela Merkel ihre Unterstützung für die Vereinigten Staaten und Großbritannien herausgestellt. Der Angriff auf den Irak sei eine unumgängliche Schadensbegrenzung.”

Die heutige Aussage der Bundeskanzlerin in der Bundespressekonferenz ist eine glatte Lüge.

Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

Enthauptung durch moderate Rebellen

In Syrien – bei Aleppo – haben regierungsfeindliche bewaffnete Kämpfer – Teilnehmer eines CIA-Programms – grausam ein Kind getötet und gingen mit dem Video der Ermordung ihres angeblichen Feindes im Internet hausieren: “Syrien: Mit USA verbündete “moderate Rebellen” schneiden 11-jährigem Jungen vor laufender Kamera Kopf ab” und “Zwei der Kindermörder sollen die Führer der Al-Zenki-Rebellengruppe in Aleppo sein“. Telepolis berichtet heute auch über den Fall: “Kindsenthauptung durch ‘moderate Rebellen’. Nour-al-Din al-Zenki erhielten amerikanische Waffen“. In dem Artikel heißt es unter anderem:

Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

Dreiste Medien nutzen Fake-U-Boote weiter für Propaganda

Seit Oktober 2014 war die deutsche und europäische Presse im U-Boot-Fieber: Angeblich wurden vor Schweden russische U-Boote gesichtet. Mal wieder, denn diese Geschichten über angebliche russische oder sowjetische U-Boote an Schwedens Küsten gibt es regelmäßig seit den 1980er Jahren. Eine Art Big Foot oder Nessie des Kalten Krieges wurde aus Propagandagründen wiedewr aus der Mottenkiste geholt, so der Verdacht. Und tatsächlich: Ein schlechtes angebliches Foto des U-Bootes wurde vom schwedischen Militär selbst im April 2015 als Bild eines normalen Bootes enttarnt, das Boot wurde sogar gefunden. Den westeuropäischen Medien war das egal: Die U-Boot-Hysterie – der Russenalarm – ging weiter, schließlich gab es angeblich ja noch Signale russischer U-Boote. Am 11. Juni 2016 hörte die U-Boot-Propaganda der westlichen Presse dann schlagartig auf: Die schwedische Regierung gab an diesem Tag im schwedischen Rundfunk eher beiläufig bekannt, dass es – nun auch ganz offiziell – kein russisches U-Boot vor Schweden gegeben hatte und vermeintliche Signale zu einem schwedischen U-Boot gehörten. Bei einer weiteren angeblichen Ortung eines U-Bootes aus Russland im Jahre 2015 soll es sich laut schwedischer Regierung um ein deutsches Boot gehandelt haben (Was Deutschland bisher abstreitet oder nicht zu wissen vorgibt).

In den deutschen Medien, wie auch in der Presse des befreundeten europäischen Auslandes, herrscht zu dem Thema “angebliche russische U-Boote vor Schweden” seit dem 11. Juni eine Art Nachrichtensperre: Man weigert sich als geschlossene Medienfront und offenbar gezielt, die Bevölkerung in Kenntnis zu setzen, dass es diese angebliche russische Bedrohung in der Ostsee durch Unterseeboote nicht gab. Besonders dreiste deutsche (und österreichische) Medien haben vor einigen Tagen anläßlich des NATO-Gipfels in Polen sogar einen Weg gefunden, die pseudorussischen U-Boote vor Schwedens Küsten – falls es sie überhaupt wirklich gegeben hat – weiterhin für Propaganda gegen Russland einzusetzen, ohne den Fall auch nur annähernd aufzuklären und journalistisch korrekt und verständlich darzustellen.

Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

Schweden gibt bekannt: Es gab kein russisches U-Boot vor Stockholm

In einem Artikel vom Samstag, 11. Juni 2016, berichtet sverigesradio (Radio Schweden), dass die schwedische Regierung beziehungsweise der schwedische Verteidigungsminister Peter Hultqvist mittgeteilt habe, dass das 2014 von Schweden an der Küste Schwedens vermutete russische U-Boot eben kein russisches, sondern ein schwedisches U-Boot war. In einem weiteren Artikel (Interview) bei sverigesradio sagt der Verteidigungsminister sogar, dass diese Information schon seit 2015 vorliegt, aber geheimgehalten wurde. Konkret bezog sich der Verteidigungsminister dabei auf ein Signal, dass ursprünglich von den Schweden beziehungsweise internationalen Medien, Politikern und Militärs einem ausländischen, mutmaßlich russischen U-Boot zugeordnet wurde und gleichzeitig als definitiver wie auch als “letzter vorhandener Beweis” für die Existenz des angeblichen russischen U-Bootes vor Schwedens Küsten galt. Damit gibt es kein “Beweisstück” oder Indiz mehr für ein fremdes, ausländisches, feindliches, unbekanntes und/oder russisches U-Boot vor Schwedens Küsten in den Jahren 2014 und 2015. Genau dies räumte der schwedische Verteidigungsminister ebenfalls ein.

Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

Bild weist versehentlich nach: Angeblicher Luftangriff auf Flüchtlingslager in Syrien ist eine Fälschung

In den letzten Stunden kursieren Meldungen in den Medien über einen angeblichen Luftangriff auf ein syrisches Flüchtlingslager (Kamounia), welcher den syrischen Regierungstruppen zugeschrieben wird. Was überhaupt keinen Sinn ergibt. Ein solcher Angriff würde höchstens den Gegnern der syrischen Regierung nützen (als Propagandamittel). Abgesehen davon, dass die Annahme, das syrische Militär würde einfach mal so aus purer Mordlust Zivilisten massakrieren, schon eine gewaltige Unterstellung ist. Verbreitet wurde die Meldung und die Bilder des angeblichen Angriffs über einen EU-finanzierten Mann aus dem englischen Coventry, der sich “Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte” nennt, die von den USA finanzierten “White Helmets“ und andere pro-westliche Propagandaoutlets, die schon des öfteren durch das Fälschen angeblicher Angriffe der syrischen Regierung aufgefallen sind und dabei überführt wurden. Die Weißhelme (White Helmets, “Syria Civil Defense”) waren diejenigen vor Ort, die nach dem angeblichen Angriff angeblich zur Rettung eilten. Bild Online hat ein Youtube-Video dieser Weißhelme in einem aktuellen Artikel zu dem angeblichen Angriff gepostet und damit wohl versehentlich enttarnt, dass es sich bei der Aktion um eine Fälschung handelt.

Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

Ukraine: Marieluise Beck greift zur offenen Lüge

Auch während der ganzen Aufregung um Jan Böhmermann und Erdogan geht natürlich die “normale” Kriegspropaganda weiter: Die beiden ZEIT-Gastautoren Marieluise Beck (Bundestagsabgeordnete der Grünen) und Ralf Fücks (Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung und Ehemann von Marieluise Beck) in einem auch ansonsten von Propaganda, Halbwahrheiten und Lügen nur so strotzenden Artikel in der ZEIT:

“Die Vereinbarungen des Minsker Abkommens – weitgehende Autonomierechte für die von Separatisten beherrschten Gebiete in der Ostukraine gegen den Abzug russischer Waffen und Truppen, Durchführung regionaler Wahlen unter internationaler Aufsicht, Kontrolle der Grenze zu Russland durch die Ukraine – stecken fest.”

Das ist eine glatte Lüge – das steht nicht im Minsker Abkommen.

Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

US-Wissenschaftler: Syrische Regierung nicht für Ghouta-Chemiewaffeneinsatz verantwortlich

Syrienkrieg: Wie bereits in dem Artikel “Seymour M. Hershs Syrien-Giftgas-Artikel auf deutsch” sowie weiteren Beiträgen angemerkt, war die syrische Assad-Regierung nach Expertenangaben nicht für den Giftgasangriff mit dem Nervengift Sarin in Ghouta bei Damaskus verantwortlich. Wenige Monate nach dem Angriff veröffentlichten US-Wissenschaftler vom renommierten Bostoner MIT und den Tesla Laboratories einen entsprechenden Bericht (“Possible Implications of Faulty US Technical Intelligence in the Damascus Nerve Agent Attack of August 21, 2013“). Die beiden Experten – der frühere UN-Waffeninspektor Richard Lloyd und der MIT-Professor Theodore A. Postol – waren eigentlich vor ihrer Untersuchung davon ausgegangen, dass Assads Truppen für die Giftgasattacke verantwortlich waren. Dann fanden sie genau das Gegenteil heraus. Unter dem Titel “Obamas Kriegslüge. Zwei US-Forscher legen Studie zum Chemiewaffenangriff vom 21. August 2013 bei Damaskus vor: Washingtons Darstellung ist falsch” gibt es bei der AG Friedensforschung einen interessanten Bericht zu dem Thema. Dort ist auch eine deutschsprachige Übersetzung der Hauptkritikpunkte der beiden US-Wissenschaftler an den Angaben der US-Regierung zu finden:

Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

ZDF vertuschte Maidan-Todesschüsse

Heute vor zwei Jahren wurden in Kiew in der Ukraine auf oder um den Maidan dutzende Menschen erschossen, Maidan-Demonstranten und Polizisten. Das Ganze war ein entscheindendes Ereignis des Umsturzes, der letztlich die heutige ukrainische Regierung um Poroschenko und Jazenjuk an die Macht brachte. Thematisiert wird das Ereignis erstaunlicherweise kaum in den deutschen Medien. Dort herrschen heute eher Themen wie der rechtsextreme Mob von Clausnitz oder Krypto-Trojaner vor. Dabei gäbe es hinsichtlich der Maidan-Toten einiges aufzuarbeiten. Die ukrainische Staatsanwaltschaft kann bis heute keine tatsächlichen Täter aus den Reihen der damaligen Sicherheitskräfte präsentieren, viele Berichte und unabhängige westliche Untersuchungen sprechen für Todesschützen aus den Reihen der damaligen Opposition. Und einige deutsche Medien spielten damals eine denkbar miese Rolle: Wie beispielsweise das Magazin Telepolis in dem umfassenden und lesenswerten Artikel “Friendly Fire in Kiew?” berichtet, der sich ausführlich mit den Maidan-Ereignissen beschäftigt, hat das ZDF offenbar bewußt Videoaufnahmen von oppositionellen Todesschützen verheimlicht. Diese schossen aus einem Zimmer des ZDF im Hotel Ukraina und das ZDF filmte sie dabei.

Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

AFP, Kyiv Post: Kämpfer des Rechten Sektors “beschützten” Wahl in Mariupol, Ukraine

Vor einer Woche hatten sie noch die Stromzufuhr zur Halbinsel Krim weggesprengt (Die Bundesregierung verurteilte übrigens diese Terroranschläge auf die Strommasten), nun traute man ihnen gestern offenbar hoheitliche Aufgaben bei der Kommunalwahl im ukrainischen Mariupol zu. Medien berichten übereinstimmend, dass die Nachholwahl – regierungstreue Aktivisten hatten die Wahl zum regulären Termin verhindert – in der ukrainischen Oppositionshochburg Mariupol von den Nazikämpfern des Rechten Sektors bewacht wurde, der zusammen mit dem berüchtigten, mittlerweile selbst vom US-Kongreß mit einem Bann belegten, Asow Bataillon die Stadt und das Umland kontrolliert. Die Wahl wurde von den ukrainischen Regierungsparteien haushoch verloren. Keine einzige schaffte an der 5%-Hürde vorbei den Einzug ins Stadtparlament.

Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

ARD zeichnet rechtsextreme Hass-Band “Antilopen Gang” mit Preis aus

In einem Text der Anti-Regierungskritiker-Band “Antilopen Gang” heißt es (leider völlig ohne Ironie): “Ich bin die Gegenpartei gegen die Gegenpartei. Ich geh’ nicht wählen bei Wahlen, denn ich bin gegen Parteien […] Ich kämpfte mit der Polizei gegen Blockupy in Frankfurt. Verprügelte die Gutbürger von Stuttgart 21. Da braucht man gar nicht drüber reden, wenn die Massen sich erheben. Schmeiß’ ich aus dem Flugzeug eine Brandbombe auf Dresden”. Der Rest der Songs der drei Hobby-Regierungsschläger ist auch nicht besser. Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

US-Außenminister John Kerry: Wir wissen, wer MH17 abschoss. Wir haben Bilder von Raketenstart, Flug und Treffer.

Sensationelle Neuigkeiten im Kriminalfall MH17: John Kerry, Außenminister der USA, hat in einem Interview mit NBC und bei einer Podiumsveranstaltung mit australischen Politikern erklärt, dass die USA Bilder und weitere genaue Informationen zum Abschuss des malaysischen Verkehrsflugzeuges MH17 über der Ostukraine haben, bei dem 298 Menschen ums Leben kamen. Beide Interviews finden sich in voller Länge auf der Website der US-Regierung (state.gov): “Interview With David Gregory of NBC’s Meet the Press” und “Remarks With Secretary of Defense Chuck Hagel, Australian Minister of Foreign Affairs Julie Bishop, and Australian Minister of Defense David Johnston“.

kerry_1

Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

Odessa-Massaker: Massenmord in der Ukraine

Der vertuschte Massenmord: Am 2. Mai 2014 wurden in Odessa in der Ukraine mindestens (offiziell) 48, wahrscheinlich aber noch viel mehr Menschen (114/116) grausam umgebracht. Die Täter, das war ein Mob aus Rechtsextremen, Maidan-Aktivisten, Anhängern der jetzigen Kiewer Regierung Poroschenko/Jazenjuk. Die Opfer, das waren oppositionelle Demonstranten, die gegen den beginnenden Krieg im eigenen Land und die Maidan-Putsch-Regierung protestierten. Bis heute ist der eigentlich recht eindeutige Fall – die Morde wurden damals sogar im Livestream übertragen – nicht von den ukrainischen Behörden aufgearbeitet worden. Wobei … vertuscht haben sie schon viel. Das kann man natürlich auch Aufarbeitung nennen. Hier eine kleine Sammlung von Artikeln zum Odessa-Massaker, mit Zitaten: Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

Neue Panzerfalschbilder beim ZDF zu angeblicher Ukraine-Invasion durch Russland

Im Ukraine-Konflikt wurden ja in der Vergangenheit schon oft gerne vermeintliche russische Invasionen mit Panzerbildern “belegt” (Alleine die Suche nach “Ukraine Panzer” hier im Blog liefert da schon einige haarsträubende Storys). Diese Bilder entpuppten sich aber alle schnell als plumpe Fälschungen, waren sie doch bei anderer Gelegenheit aufgenommen worden und zeigten daher keine Invasion der russischen Armee in der Ostukraine. Viele der Bilder waren beim Einmarsch der Russen in Georgien aufgenommen worden und obwohl bereits viele dieser Fälschungen aufgeflogen sind, versuchte es das ZDF gestern noch einmal mit diesem dreisten Trick. Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

Katrin Eigendorf (ZDF) fälschte aktiv Bildmaterial für die heute-Nachrichten

Wie ein Artikel der Propagandaschau (Weitere Beweise für Eigendorfs Lügenpropaganda in den ZDF heute-Nachrichten vom 3.2.) aufzeigt, nutzt ZDF-Redakteurin Katrin Eigendorf (Moskau) den Tod eines 4-jährigen Kindes für gezielte Propaganda gegen die Aufständischen im Osten der Ukraine. Der kleine Junge wurde während eines Angriffs (der ukrainischen Regierungsarmee) am 18. Januar 2015 in Donezk getötet, Eigendorf stellte diesen Vorfall als Ereignis der aktuellen Kämpfe in Uglegorsk/Ostukraine dar, indem sie das Filmmaterial absichtlich so zusammenschnitt, dass dieser Eindruck entstand, so die Propagandaschau. Auch darüber hinaus hat Frau Eigendorf wohl die Ereignisse in Uglegorsk völlig verdreht dargestellt, um die Ostukrainer zu belasten und die Kiewer Regierungstruppen zu entlasten.

UPDATE: Hier noch ein Artikel aus Telepolis, der das Thema auch aufgreift: Kessel von Debalzewo noch nicht geschlossen. Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

Steinmeier vor UN: keine russischen Truppen in Ukraine

Der deutsche Außenminister Steinmeier hat sich heute vor den Vereinten Nationen verplappert: Er hat indirekt zugegeben, dass im aktuellen Ukraine-Konflikt keine russischen Truppen in der Ostukraine gekämpft haben, dass es zu keiner Konfrontation zwischen russischen und ukrainischen Truppen kam. Damit hätte es also nicht nur die angebliche russische Invasion in der Ukraine vor wenigen Wochen mit angeblich hunderten Panzern nicht gegeben, von der NATO, Medien und Politiker berichteten, sondern nicht einmal ein Eingreifen russischer Verbände in kleinerem Maßstab, wie es ebenfalls von westlicher Seite unter dem Stichwort “hybrider Krieg” behauptet wurde. Weiterlesen

Hervorgehobener Artikel

Ukraine: Die Panzerlüge: Erneut billiger Propagandatrick

Man hat eigentlich Besseres zu tun, als die miesen Propagandatricks der Medien im Ukraine-Konflikt aufzuklären. Aber schließlich trommeln sie ja zum Krieg. Da muss man manchmal was tun. Durch den Artikel “Propaganda und Kriegshetze mit 5 Jahre altem russischen Manöverfoto” wurde ich darauf gestoßen, dass es mal wieder billige Propaganda mit gefälschten Bildern gab, diesmal im Zusammenhang mit den (angeblich) “hunderten russischen Panzern” in der Ostukraine. Tipp: Das Bild einfach anklicken, um es in voller Größe zu sehen. Weiterlesen

Merkel: “I didn’t support the Iraq War”

Yesterday (2016-07-28), Bundeskanzlerin Angela Merkel said at Bundespressekonferenz that she had never supported the war in Iraq and that she never supports war in general: “Ich ähm … unterstütze nie einen Krieg. Ich habe auch den Irakkrieg nicht unterstützt.”.

That’s a lie.

See this article of Angela Merkel from 2003 in the Washington Post: “Schroeder Doesn’t Speak for All Germans“. See also german Spiegel in 2003 and german FAZ in 2003. Merkel heavily supported George W. Bush’s Iraq War when she was the opposition leader in Germany.

Weiterlesen

Bundeswehr wegen Resturlaub geschlossen

Der bundeswehrnahe Blog Augengeradeaus schreibt in dem Artikel “Ab Herbst: Bundeswehr wg. Resturlaub geschlossen?“: “Die zunehmende Belastung verschiedener Truppenteile, vor allem der Marine, zusammen mit der Umsetzung der EU-Arbeitszeitrichtlinie führt dazu, dass Bereiche der Bundeswehr demnächst ihre Arbeit einstellen können oder müssen: Die Soldatinnen und Soldaten, die auch ein Anrecht auf Urlaub und Freizeit haben, werden dann den Rest des Jahres für diesen Anspruch benötigen. Falls der nicht in Geld abgegolten wird.”. Was passiert, ist aber noch unklar. Offenbar ist sich das Verteidigungsministerium von Frau von der Leyen (CDU) dieser Tatsache noch gar nicht bewußt …

Weiterlesen

Sport als Propagandawaffe mißbraucht

Wußten Sie, dass es bei den aktuellen Dopinganschuldigungen gegen Russland, aufgrund derer beispielsweise die russischen Leichtathleten nicht bei den kommenden Olympischen Sommerspielen in Brasilien starten dürfen, nicht eine einzige positive Dopingprobe gab? Keine positive Probe heißt: Nicht in einem einzigen Fall wurde ein russischer Athlet von der WADA des Dopings überführt. Das heißt natürlich nicht, dass im Profisport – in allen Ländern, auch in Russland – nicht gedopt wird. Aber die Sperre hier basiert alleine auf Anschuldigungen des Westens – insbesondere des ARD-Journalisten Hajo Seppelt – gegen die “verhassten Russen” und Zeugenaussagen, deren Qualität wiederum zu diskutieren wäre. Eine Dopingsperre gilt eigentlich immer nur für den gedopten Athleten. Noch nie wurde ein ganzes Land pauschal gesperrt. Schon gar nicht ohne einen einzigen Beweis.

Statistik zu Amokläufen in den USA

Das Gun Violence Archive sammelt die “Mass Shootings” in den Vereinigten Staaten auf der Website shootingtracker.com. Gezählt werden hier – nach der 2016 geänderten Methode – Amokläufe mit mindestens vier Opfern (tot oder verletzt). Ein toter oder verletzter Täter zählt also nicht mit. In der Statistik kommen auch keine Opfer durch Polizeikugeln vor. Dazu gibt es hier bei vox.com etwas: “Police have shot and killed at least 2,009 people since Ferguson“. Über 2000 von der Polizei erschossene Menschen seit dem Michael Brown Shooting am 9. August 2014. Hier die Links zu jedem Mass-Shooting-Jahrgang beim Gun Violence Archive:

Weiterlesen

Zu den Leistungen von Angela Merkel

Die Nachdenkseiten zu den Leistungen von CDU-Bundeskanzlerin Angela Merkel (anläßlich eines SPD-Versagens):

Merkels Popularität gründet auf Vergessen, Ausblenden und dem Wunsch, dazu zu gehören

Die Indizien dafür, dass Angela Merkel eine geführte Führungsperson ist, häufen sich

Die Körpersprache von Frau Merkel sagte schon 2002 sehr viel darüber, wie frei die spätere Bundeskanzlerin sein wird

Denken Sie an das Imperium, Mr. Trump!

Nachdenkseiten, Hinweise des Tages. USA. Präsidentschaftswahlkampf. Ein elitenaher Journalist weist den Republikaner Donald Trump ziemlich offen auf seine – möglicherweise kommende – Verantwortung für das US-Imperium hin: “„Ich denke, viele in Ihrer Partei würden sagen, dass der Grund, warum wir Truppen in Europa haben (…) der ist, dass es in unserem Interesse liegt, offene Handelsverbindungen zu bewahren, (…) dass unsere Führerschaft nach dem zweiten Weltkrieg auf unserer Fähigkeit beruhte, überall auf der Welt unsere Macht zum Ausdruck zu bringen (‚to project power around the world‘)““. Also DAS ist Hillary Clinton aber ganz sicher klar …

Ansbach-Attentäter zündete Faßbombe

Ein Syrer hat in Ansbach in Bayern eine Art Faßbombe gezündet und dabei zwölf Menschen verletzt. Die Ummantelung der Bombe war allerdings ein Rucksack, ansonsten hatte der Sprengsatz alle Charakteristika einer sogenannten Faßbombe (“Als ‘Fassbomben’ werden improvisierte Explosionswaffen aus Metallfässern oder anderen größeren Metallgefäßen wie Heizkessel bezeichnet, die mit Sprengstoff und Metallteilen gefüllt werden.”), einer improvisierten Bombe mit geringer Wirkung, wie sie angeblich in Syrien von der Regierung eingesetzt werden soll (was aber wiederum in der behaupteten Form ganz offensichtlich eine Propagandalüge darstellt), in der Region aber vor allem als Sprengfalle am Straßenrand von “Kämpfern” und Terroristen genutzt wird.

Weiterlesen

IDA – Deutsche Medien verbreiten Al-Kaida-Propaganda

Der Osten der Großstadt Aleppo in Syrien ist von einer mit der USA verbündeten Koalition aus Al-Nusra-Front (syrischer Arm der Al Kaida), der Terrorgruppe Ahrar al-Scham und den sogenannten “moderaten Rebellen” besetzt. Eine Tatsache, die im Westen auch gar nicht abgestritten wird. Die Menschen im Osten leiden unter der Terrorbesatzung, die anderen in Aleppo können wieder ein einigermaßen geregeltes Leben führen. Die “moderaten”, teilweise nach Angaben der US-Regierung ganz offiziell von der CIA ausgebildeten und unterstützten Rebellen haben vor einigen Tagen einem Kind vor laufender Kamera den Kopf abgeschnitten und das Video davon ins Internet gestellt. Das gab genauso schlechte Presse für den Westen wie das Bombardement durch die USA und Frankreich vor einigen Tagen in Syrien, bei dem hunderte Zivilisten starben. Also mußte Abhilfe her. Und Al Kaida half.

Weiterlesen

Schwedischer Breivik mordet heute in der Ukraine und hat beste Kontakte zur Bildzeitung

Gestern vor fünf Jahren tötete der norwegische Rechtsextremist Anders Behring Breivik dutzende Norweger mit einem brutalen doppelten Terroranschlag. Die meisten seiner Opfer waren linke Jugendliche auf einer kleinen Ferieninsel, die er eiskalt nacheinander erschoß. Hätte der norwegische Massenmörder-Nazi Breivik seine Psychose noch drei Jahre zurückgehalten, hätte er im Osten der Ukraine gemeinsam mit dem schwedischen Massenmörder-Nazi Mikael Skillt auf Menschenjagd gehen können. Und das völlig straffrei und sogar als von der ukrainischen Regierung, EU, USA, NATO und den meisten deutschen Journalisten und Politikern gefeierter Held des rechtsextremen Asow-Bataillons. Und wahrscheinlich auch als einer der ukrainischen Nazi-Busenfreunde der deutschen BILD. Die hat nämlich einen Narren an den ukrainischen Mörder-Nazis gefressen, schickt ihre Journalisten zu Meetings mit den Faschisten zu Themen wie “Russenausrottung in der Ukraine” und lügt und fälscht hemmungslos für ihre rechten Spezis. Weil die für den Westen kämpfen.

Weiterlesen

USA gestehen dritten Stützpunkt in Syrien ein

Bereits seit längerem ist bekannt, dass die USA in Syrien im Norden beziehungsweise Nordosten zwei Stützpunkte eingerichtet haben: Einen Flugplatz in Rmeilan in der Provinz al-Hasaka und eine zweite Basis südöstlich von Kobane, nahe der türkischen Grenze. Nach US-Angaben sind dort 300 Angehörige von Bodentruppen des US-Militärs im Einsatz. Heute gab die US-Regierung die Existenz einer amerikanisch-britischen Basis in At-Tanf im Süden Syriens, nahe der jordanischen Grenze, bekannt. Letztere Verlautbarung geschah allerdings nicht ohne Hintergedanken: Russland habe die gemeinsam mit “moderaten Rebellen” genutzte Basis angegriffen. Russland dementierte dies. Ein tatsächlicher Angriff auf die Basis scheint unwahrscheinlich. Die US-Meldungen könnte wohl eher der Ablenkung von zwei schweren Kriegsverbrechen der letzten Tage in Syrien dienen, auch um den Preis der Bekanntgabe eines weiteren Militärstützpunktes in Syrien (letzteres wie bei den zuvor genannten Fällen auch ein allen Experten bewußter klarer Bruch des Völkerrechts):

Weiterlesen

Erdogan schafft Geheimarmee

Türkei: Telepolis berichtet über die mögliche Schaffung einer Geheimarmee durch den türkischen Präsidenten Erdogan: “Türkei: Eine Geheimarmee für Erdogan?“. Beteiligt sein soll hier der Militärdienstleister (“Sicherheitsunternehmen”) SADAT, eine Art türkisches ACADEMI. Bereits in der Vergangenheit hatte Erdogan, der allgemein gerne auf Geheimaktionen zurückgreift und dabei offenbar völlig skrupellos ist, mit der “kurdischen” False-Flag-Terrorgruppe TAK für Anschläge in der Türkei gesorgt, die dann gegen ihren Willen durch die Regierung der kurdischen PKK untergejubelt wurden: “Erdogan Hauptverdächtiger bei Terroranschlägen in Türkei“. Interessant im Zusammenhang mit dem False-Flag-Terror durch Erdogan ist momentan auch, dass die türkische Regierung nach Angaben aller Oppositionsparteien die Aufklärung des jüngsten “IS-Anschlags” verweigert, wie Telepolis in dem genannten Artikel berichtet. Der IS gilt als Verbündeter Erdogans.

Weiterlesen

Zwei der Kindermörder sollen die Führer der Al-Zenki-Rebellengruppe in Aleppo sein

In Syrien haben Verbündete der USA – sogenannte “moderate Rebellen” – ein Kind grausam vor laufender Kamera ermordet: “Syrien: Mit USA verbündete ‘moderate Rebellen’ schneiden 11-jährigem Jungen vor laufender Kamera Kopf ab“. Danach wurden in etlichen westlichen Medien Erklärungen verbreitet, es habe sich nur um einen bedauerlichen Einzelfall gehandelt und die Führung der entsprechenden CIA-betreuten Rebellengruppe würde sich von dem Kindermord distanzieren. Nun erklärten pro-syrische Twitterer, es habe sich bei zweien der brutalen Kindermörder um die höchstrangigen Anführer der Rebellengruppe in Aleppo gehandelt. Die Rebellengruppe ist Teil der von den USA als “moderate Rebellen” bezeichneten Rebellengruppen in Aleppo und dort Teil einer Koalition unter Führung der Al-Nusra-Front (syrische Al Kaida) und der in Deutschland verbotenen Terrorgruppe Ahrar al-Scham.

Weiterlesen

Erdogan-Anhänger in Deutschland jagen oppositionelle Türken: “Einreiseverbot bis Verhaftung”

Twitter-Facebook-Stasi: Denunziation und Hexenjagd im freiwilligen Dienst für den türkischen Präsidenten Erdogan und die türkische Regierung: Erdogan-Fans machen im Internet Jagd auf Erdogan-kritische Türken in Deutschland und wollen so ein Einreiseverbot dieser in der Türkei oder eine Verhaftung bei der Einreise in ihr Heimatland bewirken. Das berichtet der deutsche türkischstämmige Politiker Ali Utlu (Piraten) bei Twitter. Passend zur Erdogan’schen Lesart werden alle Oppositionellen dabei als PKK-Anhänger und Terroristen bezeichnet.

Weiterlesen

Hunderte tote Zivilisten durch Luftangriffe von USA und Frankreich

Durch Luftangriffe von NATO-Staaten starben in Syrien hunderte Menschen: “Hunderte Zivilisten sterben bei US-Luftangriffen in Syrien“. Die französischen und us-amerikanischen  Flugzeuge kamen aus der Türkei, vom Stützpunkt Incirlik, der momentan, nach dem Putschversuch durch einige Militärs und während des aktuellen Erdogan-Putsches, noch abgesperrt ist und auf dem auch die deutsche Bundeswehr im Rahmen der NATO aktiv ist und einige Aufklärungsflugzeuge im Einsatz hat. Eine deutsche Beteiligung an den tödlichen Angriffen wollten Regierungssprecher in der heutigen Bundespressekonferenz aber nicht zugeben. Derweil schweigen die deutschen Medien überwiegend zu den Angriffen, bei denen wohl 300 Menschen ums Leben kamen. Genauso umfassend ist das Schweigen in ARD, ZDF und co zu den US-Verbündeten (von der CIA unterstützte und ausgerüstete “moderate Rebellen” der Aleppo-Koalition aus Al Kaida, Ahrar al-Sham und eben diesen “moderaten Rebellen”), die in diesen Tagen einem Kind bei lebendigem Leib den Kopf abgeschnitten haben. Englische Medien berichteten darüber.

WikiLeaks hat soeben 300000 Erdogan-AKP-E-Mails veröffentlicht

Gestern beziehungsweise vorgestern hatte WikiLeaks die Veröffentlichung von hunderttausenden E-Mails von Erdogan und seiner der türkischen Regierungspartei AKP im Laufe des Dienstags angekündigt. Fefes Blog hatte noch gehämt, da sei nicht dran (“Endlich mal wieder in der Presse sein. Ist so einsam in der Botschaft von Ecuador.”) … Heute morgen wurden die versprochenen Mails dann veröffentlicht. Zuvor hatte eine massive DDoS-Attacke aus der Türkei auf die WikiLeaks-Server für einige Stunden die Veröffentlichung der brisanten Dokumente verhindert. Hier der entsprechenden Link zu Wikileaks: Search the AKP email database. So, wer kann jetzt Türkisch ..?

Weiterlesen

Farage verarscht

Nigel Farage ist Chef der rechtsgerichteten “europakritischen” Partei UKIP aus Großbritannien. Bei einer Radiofragestunde bei Nigel Farage’s LBC radio show on Sunday stellte ihm ein Anrufer (Richard from Pembrokeshire) eine clevere Falle und führte ihn nach Strich und Faden vor. Ganz großes Kino! The Canary: “Nigel Farage crashes and burns on live radio after a caller sets the perfect trap (VIDEO)“. Übersetzung des entsprechenden Teils der Fragerunde:

Weiterlesen