Archiv für den Monat: Oktober 2014

Die Anstalt vom 28. Oktober 2014

Wieder einmal eine sehr gute Politkabarettsendung, die “Die Anstalt” da gestern abgeliefert hat. Hier in der Mediathek des ZDF kann man sich die komplette Folge noch einmal anschauen: Die Anstalt vom 28.10.2014. In dieser Folge der Anstalt traten neben den gastgebenden Kabarettisten Max Uthoff und Claus von Wagner als Gäste Michael Mittermeier, H.G. Butzko und Chin Meyer auf. Anschaubefehl!

Guter Artikel zu journalistischem Versagen im Ukraine-Konflikt

Anläßlich der frechen Auszeichnung der ARD-Propagandafrau Golineh Atai mit einem Preis für Journalismus (für ihre Ukraine-Berichterstattung) gab es eine Talkrunde/Podiumsdiskussion zur Ukraine-Berichterstattung, welche die Kritik an der Berichterstattung beleuchten sollte. Was dann kam, kann man getrost mit dem Spruch “Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte.” beschreiben. Hierzu gibt es glücklicherweise einen gelungen Bericht namens “Diskussion zur Verleihung des Hanns-Joachim-Friedrichspreises an Golineh Atai – ein Panorama journalistischer Blasiertheit und Realitätsverweigerung” bei Spiegelkabinett. Hier wird akribisch und dennoch unterhaltsam aufgelistet, was bei der Diskussion gesagt wurde und das dann jeweils entsprechend bewertet. Eine unbedingte Leseempfehlung! Weiterlesen

Wieso verschwinden bei Google News einfach so Artikel vor ihrer Zeit?

Google News zeigt Nachrichtenartikel an, allerdings nur Artikel der ungefähr letzten vier Wochen (Zumindest war das “früher” die Zeitspanne bei Google News. Möglicherweise wurde sie auch erweitert.). Zwei Artikel von mir, die ich für der Freitag geschrieben habe (Schweizerische Wahrheit und deutsche Wahrheit und Journalismuspreis für Golineh Atai), sind dort aber nicht mehr zu finden, obwohl sie noch nicht so alt sind. Sie waren tatsächlich bereits in Google News gelistet. Ein älterer Artikel von mir bei der Freitag (Keine russische Invasion in der Ukraine) ist übrigens weiterhin zu finden. Und der ist sogar schon einen ganzen Monat alt (29. September 2014). Sehr merkwürdig.

Mein Kühlschrank hat Eierstockkrebs

Mein niegelnagelneuer Kühlschrank hat Eierstockkrebs. Sagt jedenfalls der Hersteller. Steht jedenfalls so in der Gebrauchsanweisung des Kühlschranks. Ein typischer Fall von witziger Übersetzungspanne. Wer kommt denn auf so etwas? Und was ist das (chinesische?) Ausgangswort? Ich meine, wie kommt man von der ursprünglichen Bedeutung (Eierbehälter oder dergleichen) ausgerechnet zu so einem (komplizierten) Wort wie “Eierstockkrebs” …?

Milliardengrab: Deutschland bewirbt sich um Sommerolympiade

Mittlerweile sind (eigentlich ja ganz tolle) Sportgroßveranstaltungen wie Olympische Spiele oder Fußballweltmeisterschaften ja ein milliardenschweres Verlustgeschäft für die Veranstalterländer, gepaart mit massiven Einschränkungen der Rechte von Bürgern, Korruption und dem Schüren von Terrorhysterie. Das hält wohl leider Deutschland nicht davon ab, sich um ein solches Megaevent zu bewerben: “Deutschland bewirbt sich mit Berlin oder Hamburg um die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2024 und gegebenenfalls auch 2028. Das entschied das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes am Dienstag auf seiner Sitzung in Neu-Isenburg.”, schreibt beispielsweise Der Westen heute zu der Olympiabewerbung 2024/2028. Die Olympiastadt 2024 wird 2017 gewählt.

Programmbeschwerden gegen ARD, ZDF und Co

Programmbeschwerden der Ständigen Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien gegen Sendungen beziehungsweise Inhalte und Darstellungen des ZDF und der ARD (beziehungsweise deren Einzelanstalten WDR, MDR, BR etc.) finden sich hier auf dieser Seite der Publikumskonferenz-Website: Programmbeschwerden. Die meisten der Beschwerden beziehen sich auf die Berichterstattung im aktuellen (Ost-)Ukrainekonflikt. Natürlich können diese Beschwerden nur das Offensichtliche bemängeln, nicht jedoch tendenziöse Berichterstattung oder das Weglassen von unliebsamen Fakten. Aber immerhin können solche Beschwerden helfen, Propaganda, Manipulationen, Falschberichterstattung und dergleichen aufzudecken und öffentlich zu machen. Die Website der Publikumsinteressenvertretung – ein öffentliches Forum – ist auf jeden Fall eine Leseempfehlung für jeden Zuschauer!

Frank Serpico

Interessante Geschichte: “Francesco Vincent ‘Frank’ Serpico (* 14. April 1936 in Brooklyn, New York City, USA) ist ein ehemaliger Beamter des New York Police Department (NYPD), der 1970 vor einem Untersuchungsausschuss gegen korrupte Kollegen innerhalb der Polizei aussagte und 1973 durch die Verfilmung Serpico mit Al Pacino große Bekanntheit erlangte.”. Mehr dazu bei Wikipedia: Frank Serpico. Leseempfehlung!

Maybritt Illner war in der SED

Fun Fact: Moderatorin Maybritt Illner war in der SED. Sie trat der DDR-Staatspartei während des Studiums bei und verließ sie erst wieder im Wendejahr 1989. “Im Jahr 1986, noch während ihres Studiums, trat sie in die SED ein, verließ die Partei aber 1989 wieder. Danach moderierte Illner bis zur Auflösung des Deutschen Fernsehfunks Ende 1991 die Sendereihen azur – das Reisejournal und Abendjournal. Als politische Redakteurin des ZDF gehörte sie ab 1992 zu den Moderatoren des ZDF-Morgenmagazins, dessen Leitung sie 1998 übernahm.”, heißt es bei Wikipedia.

Leistungsschutzrecht: Google gestärkt, Kleine plattgemacht

Das Leistungsschutzrecht scheitert vorerst und verzerrt dennoch den Wettbewerb, schreibt Internet-Law. In der Tat ist Google nun fein raus und in seiner Macht gar noch gestärkt, die Verlage haben ihr bei CDU/CSU/FDP gekauftes Gesetz noch nicht versilbern können und die kleinen Nachrichtensuchmaschinenanbieter sind die Leidtragenden des LSR. Auch die Website Blauer Bote (beziehungsweise die dann zwischenzeitlich aktive Nachfolgeseite nasuma.de) war einer dieser kleinen Anbieter, die – vor allem auch wegen der bewußt so geplanten Rechtsunsicherheit – ins Gras beißen mussten.  Weiterlesen

Eine Beleidigung und Demütigung der ARD-Zuschauer: Auszeichnung für Propagandafrau Golineh Atai

ARD-Moskaukorrespondentin Golineh Atai hat den “Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus 2014″ verliehen bekommen. Dies unter anderem für ihre Berichterstattung im aktuellen Ukraine-Konflikt. Die Auszeichnung ist nicht nur ein (bewußter) Schlag ins Gesicht aller Zuschauer von Tagesschau, Tagesthemen und Co, die die ständige Meinungsmanipulation, Propaganda und Kriegshetze (zugunsten “des Westens” beziehungsweise der Kiewer Regierung) von Frau Atai kritisch hinterfragt haben, sondern auch eine Ohrfeige für den freien, kritischen Journalismus, für Bürger und Gesellschaft. Weiterlesen

Alte Tradition: Schweden sucht wieder mal U-Boote

Wie es seit dem Kalten Krieg gute schwedische Tradition ist, wird in diesen Tagen wieder einmal ein (russisches, früher: sowjetisches) U-Boot in schwedischen Gewässern gesucht. In den skandinavischen Nachbarländern lacht man heute noch darüber (und sicher jetzt wieder). Die schwedischen U-Boot-Affären bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Schwedische_U-Boot-Aff%C3%A4re

Keine 70 Jahre nach Hitler: Ausweiskennzeichnung wird wieder eingeführt

In Deutschland werden erstmals seit der Nazizeit wieder unliebsame Personengruppen anhand ihres Ausweises gekennzeichnet. Das gab Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU, natürlich) bekannt. “Künftig soll der Personalausweis von deutschen radikalen Islamisten durch einen Papierausweis ersetzt werden, der deutlich sichtbar vor dieser Person warnt.”, schreibt heise.de zu dem Vorgang. Weiter heißt es dort: “Bundesinnenminister de Maizière betonte zur Vorstellung des Papiers, dass mit diesem Ausweis jeder Beamte sofort erkennen könne, dass er einen ‘ausländischen Kämpfer’ vor sich habe.”. Weiterlesen

AfD verlangt Löschung/Korrektur von Blauer-Bote-Artikel

Die AfD verlangte per E-Mail die Löschung/Korrektur dieses Blauer-Bote-Artikels: AfD Thüringen: rassistische Hetze. Dazu ist folgendes zu sagen: Hier werden keine Artikel einfach so gelöscht. Schon gar nicht auf Zuruf von Parteien. Und ganz sicher nicht auf Zuruf der AfD. Im Artikel gibt es ein kleines Update, welches auf die neuen Entwicklungen hinweist. Wie heißt es so schön im Artikel 5 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland? “Eine Zensur findet nicht statt.”, “liebe” AfD.

Film über FC-Bayern-Präsidenten Kurt Landauer in der ARD

Am heutigen Mittwoch, 15. Oktober 2014, zeigt das Erste um 20.15 Uhr einen Fernsehfilm über den den frühen FC Bayern München prägenden Präsidenten Kurt Landauer. Ohne ihn wäre der Münchner Fußballverein nicht das, was er heute ist. Landauer war Jude und trug sich nach dem Zweiten Weltkrieg (verständlicherweise) mit dem Gedanken, in die USA zu emigrieren. Stattdessen blieb er und baute “die Bayern” aus den Trümmern der Nachkriegszeit wieder auf. Weiterlesen

Tagesschau und Co geben Invasionslüge nicht zu

Die Tagesschau und so gut wie alle anderen deutschen Medien haben bisher mit noch keinem Wort ihre Falschmeldungen dementiert, mit denen vor einigen Wochen über eine angebliche Invasion Russlands in der Ukraine berichtet wurde. In diesen Tagen heißt es in den Nachrichten, der geplante Abzug russischer Truppen von der ukrainischen Grenze (also aus Russland!) sei nur ein Anfang, Russland müsse noch mehr tun. Wann tut denn die deutsche Presse mal endlich ihre Pflicht und stellt klar, dass “die Russen” Truppen in ihrem eigenen Land an der Grenze zur Ukraine stehen hatten (und haben) und nicht in die Ukraine eingefallen sind? Dieses Schweigen bestätigt doch geradezu den Verdacht, dass es sich bei den Invasionsberichten um bewußte Propagandalügen handelte.  Weiterlesen

Niederländischer Minister: MH17-Passagier hatte Sauerstoffmaske an – Raketenangriff unwahrscheinlich

Eine neue Wendung im Fall des Abschusses des malaysischen Verkehrsflugzeuges MH-17 über der Ukraine: Der niederländische Minister Timmermans sagte, ein Passagier des abgeschossenen Flugzeuges hätte eine Sauerstoffmaske angehabt. Das schrieb heute nos.nl (“Zuurstofmasker bij passagier MH17″). Trifft das zu, würde das die Theorie eines überraschenden Abschusses des Flugzeuges durch eine bodengestützte Luftabwehrrakete unwahrscheinlicher machen, da der Passagier offensichtlich die Zeit hatte, eine solche Maske anzuziehen.  Weiterlesen