Gesellschaft Medien Politik Webfundstück Wissenschaft

ARD-Gniffke: Zweiter Weltkrieg war sowjetische Invasion in Deutschland

Dass ausgerechnet Dr. Kai Gniffke sich im Tagesschau-Blog zum Thema Rechtsextremismus und Medien äußert, ist eigentlich reichlich skurril, hatte der ARD-Mann doch vor einem Jahr die Ansage des ukrainischen Ministerpräsidenten Arseni Jazenjuk bei seinem Berlin-Besuch in einem nicht live gesendeten und trotzdem nicht entsprechend kommentierten Tagesthemen-Interview verteidigt, der Zweite Weltkrieg, das sei ja wohl ein Einmarsch der Sowjetunion in Deutschland und der Ukraine gewesen. Gniffkes „Argument“ damals: Jazenjuk habe „Invasion“ und nicht „Einmarsch“ gesagt … Ja, Sie dürfen jetzt gerne „Hä???“ sagen … Hier Dr. Kai Gniffkes entsprechendes Statement bei Facebook:

ard_nazi_jazenjuk[1]

Gniffke/Tagesschau: “Wegen unserer Berichterstattung aus Paris kommen wir erst jetzt zu einer Antwort auf die kritischen Anmerkungen zum Tagesthemen-Interview mit dem ukrainischen Ministerpräsidenten Jazenjuk. Die Kritiker des Interviews beanstanden diese Formulierung des ukrainischen Ministerpräsidenten: ‘Wir können uns alle sehr gut an den sowjetischen Anmarsch in die Ukraine und nach Deutschland erinnern. Das muss man vermeiden und keiner hat das Recht, die Ergebnisse des zweiten Weltkrieges neu zu schreiben. Und das versucht der russische Präsident Herr Putin zu machen.’ Dabei wechselte Jazenjuk mitten im Satz von ukrainischer Sprache ins Englische und sprach von ‘Invasion’, was die Übersetzerin mit ‘Anmarsch’ übersetzte. Somit ist nicht klar, worauf sich Jazenjuk in seinen Äußerungen bezog. Eine Intervention durch die Moderatorin war deshalb sowohl inhaltlich als auch technisch aufgrund der Simultan-Übersetzung nahezu unmöglich. Die Moderatorin hat im gesamten Interview nachweislich eine kritische Haltung gegenüber ihrem Interviewpartner eingenommen. Vorwürfe gegen die Redaktion der Tagesthemen und Pinar Atalay sind daher unbegründet.”

Mehr dazu auch hier:

Blauer Bote Magazin: ARD rechtfertigt Nazipropaganda in den Tagesthemen
Telepolis/Heise: Nazipropaganda in den Tagesthemen
Blauer Bote Magazin: Ukraine-Konflikt: Deutsche Bundesregierung findet Jazenjuks Hitler-Verteidigung in Ordnung