Gekauft: Netflix startet Propaganda-Dokureihe für Al Kaida

Jetzt wirds völlig krank: Netflix bringt ab 16. September eine Doku-Serie über die Al-Kaida-White-Helmets von Aleppo, melden die Terrorhelfer von bento:

Streaming. Netflix nimmt dich mit in den Syrienkrieg

Das ist ja wie im Dritten Reich. Nur halt jetzt Stream statt Wochenschau.

Zitat: “Ab 16. September ist bei Netflix die Doku ‘White Helmets’ verfügbar. Sie nimmt dich mit an die umkämpfteste Frontlinie des Syrienkrieges – mitten hinein nach Aleppo.”.

Irgendwas mit Medien … Eine neue Generation junger deutscher Hipster-Faschisten redet die Zusammenarbeit mit brutalen Jihadisten schön. NATO activists go Al Qaeda. Powered by super hip Netflix streaming. Kriegsverherrlichung für den Endsieg der westlichen Herrenmenschen.

Ich kotze.

Das ist sowas von krank. Kriegspropaganda für die Propagandatruppe White Helmets, die nur in den Gebieten der Al-Kaida-Koalition – zu der auch einige kleinere Rebellengruppen gehören, die von den USA ganz offen über die CIA unterstützt werden – in Syrien aktiv ist und dort eng mit der Al Kaida verflochten ist und immer wieder diese billigen Propagandafilmchen veröffentlicht (und in diesen regelmäßig kleine Kinder als Statisten mißbraucht), die dann von unseren Medien gegen den gemeinsamen Feind (Syrien und auch Russland) eingesetzt werden.

Stichwort gemeinsamer Feind: Finanziert werden die White Helmets auch zu einem großen Teil von der US-Regierung (23 Millionen Dollar, offiziell von der US-Regierung bestätigt). Die dürfte auch Netflix gekauft haben. Widerlich. 15 Jahre nach dem 11. September 2001 arbeitet die USA über “moderate Rebellen” der von Al Kaida kontrollierten Koalition, über die Verbündeten Türkei und Saudi-Arabien und eben auch über die Tarn- und Propagandaorganisation White Helmets mit der Al Kaida zusammen, die ja die 9/11-Terroranschläge begangen haben soll – laut US-Regierung.

Mehr zum Thema:
BILD meldet: Al Kaida für Friedensnobelpreis nominiert
Syrien-Propaganda mit Al-Kaida-Showtruppe “Weißhelme”
9/11-Al-Kaida-Terror-Ausnahmezustand in USA verlängert, aber USA unterstützt Al Kaida in Syrien
Syrien: White Helmets täuschten Fassbombenangriff vor
Syrien: Bild/Video des verwundeten Jungen ist Fälschung
Luftangriff auf Flüchtlingslager in Syrien ist eine Fälschung
Keine Flugbewegungen = Kein Luftangriff auf Flüchtlingslager in Syrien
Syrien: Falschmeldung bei “Ärzte ohne Grenzen” – Angriff auf Krankenhaus in Aleppo durch Al Kaida vorgetäuscht
Syrien-Propaganda: Die White Helmets der Al Kaida
Don’t bomb the intermingled Al Qaeda!
Syrien: Mit USA verbündete “moderate Rebellen” schneiden 11-jährigem Jungen vor laufender Kamera Kopf ab
Angela Merkel liest Briefe von Al Qaida und jammert für die Terroristen um Hilfe
The “Wounded Boy In Orange Seat” – Another Staged “White Helmets” Stunt
In Aleppo kämpft Al Qaida, unterstützt von den USA, Deutschland, Türkei, Saudi-Arabien und Katar
Wissenschaftler zur Schlacht um Aleppo, Syrien
Wissenschaftler: USA Schuld an Krieg in Syrien

UPDATE vom 14.9.:

Um das hier noch einmal ganz klar deutlich zu machen: Die Al-Kaida-Koalition hält Aleppo in Geiselhaft, natürlich inklusive der kleinen Kinder und Babys der Menschen vor Ort, die die Al-Kaida-Terroristen und ihre White Helmets immer wieder für ihre Foto- und Videopropaganda mißbrauchen. Syrienexperte Prof. Günter Meyer von der Universität Mainz zu Aleppo: “Allerdings ist die mediale Berichterstattung darüber häufig sehr einseitig. So z.B., wenn der Spiegel titelt: ‘Die Islamisten sind Aleppos letzte Hoffnung‘. Die Dschihadisten der Al-Kaida angehörenden Nusra-Front und der nicht minder brutale Ahrar al-Scham haben die von der UN ausgehandelte Waffenruhe genutzt, um den Osten Aleppos militärisch massiv aufzurüsten. Diese ultra-radikalen Kämpfer geben dort das Kommando, nicht etwa moderate Rebellen, wie in vielen Medien immer wieder zu lesen ist. Wie in anderen vom Regime belagerten Städten benutzen die Dschihadisten auch hier die Zivilbevölkerung als Schutzschilde und verhindern, dass sich die Einwohner in Sicherheit bringen können.”. Und der “moderate” Teil dieser Koalition schnitt vor einigen Wochen einem 11-jährigem Jungen vor laufender Kamera bei lebendigem Leibe den Kopf ab und postete das Video stolz im Internet.

2 Gedanken zu „Gekauft: Netflix startet Propaganda-Dokureihe für Al Kaida

  1. antares56

    Ich bin beim Kotzen dabei!
    Spiegel, SPON und seine Ableger sowie mindestens die SZ und die taz zeichnen sich jetzt seit Jahren als Terrorunterstützer auf Seiten des “islamischen Staates”, der sogennaten “gemässigten Rebellen”, auch bekannt als Kopfabschneider von Kindern und für Giftgaseinsatz, aus!
    Wer diesem verlogenen “Journalismus” der oben genannten noch folgt, zeigt seine Ignoranz gegenüber der Wahrheit! Unsere westlichen Mainstreammedien unterstützen den Terror im Auftrag der USA gegen das syrische Volk u.a. durch “gemässigte Rebellen”! Und dabei geht es “NUR” um einen von den USA gewollten “Regime-Change”, in diesem Falle mal wieder mit Hilfe von Terroristen und westlichen Medien!

  2. Pingback: Bundesregierung unterstützt Al Kaida mit 7 Millionen Euro | Blauer Bote Magazin

Kommentare sind geschlossen.