Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Spiegel Online macht weiter Propaganda für Al Kaida

Syrienkrieg: Der Ostteil von Aleppo ist von einer Koalition unter Führung der Al-Nusra-Front (syrische Al Kaida) und Ahrar al-Scham besetzt. Regierungstruppen sind dabei, diesen Teil der Stadt wieder von den Islamisten zurückzuerobern. Spiegel Online behauptet, bei diesen Kämpfern im Osten der Stadt handele es sich um (edle) Rebellen und der Dikator Assad (gemeint ist der syrische Präsident) habe die Nachschubrouten dicht gemacht, um eine humanitäre Katastrophe auszulösen. Die Menschen in Aleppo und ganz Syrien sehen eher die Besetzung durch die vom Westen unterstützten islamistischen Rebellen als eine Katastrophe für sich und ihr Land an. Die Propaganda des Spiegel ist einfach nur noch krank. Der Spiegel weint um die verbündete Al Kaida, nicht um die Menschen in Syrien. Mit dabei bei der Propagandaaktion ist natürlich wieder der Mann, der sich „Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte“ nennt sowie die Al-Kaida-Showtruppe „White Helmets“.

Mehr dazu, ältere Artikel zum Thema:
SPIEGEL unterstützt mittlerweile offen terroristische Vereinigung Ahrar al-Scham sowie Al Kaida
Propaganda: SPIEGEL bezeichnet Al Kaida und Jihadisten in Aleppo weiter lediglich als “Rebellen”
Syrien-Propaganda mit Al-Kaida-Showtruppe “Weißhelme”
Syrien: White Helmets täuschten Fassbombenangriff vor
Arzt bestätigt: Angeblicher Angriff auf Krankenhaus in Syrien ist eine Fälschung
Syrien: Falschmeldung bei “Ärzte ohne Grenzen” – Angriff auf Krankenhaus in Aleppo durch Al Kaida vorgetäuscht
Syrien: Bischof von Aleppo bei Radio Vatikan zur Lage vor Ort
US-Offizielle im Streit wegen Unterstützung der Al Kaida in Syrien durch die USA

Passend dazu auch vor drei Tagen bei der Rationalgalerie: „Ein Krankenhaus, ein Königreich für ein Krankenhaus. Wie die TAGESSCHAU kaum Nachvollziehbares doch Vollziehbar macht„. „Der hier beklagte Fall ist kein einmaliger journalistischer Ausrutscher. Diese Form der Kriegsberichterstattung aus Syrien ebenso wie aus der Ukraine hat Methode, das Muster findet sich in allen Sendeformaten der ARD. Tagesschau und BR operieren auch in dem hier untersuchten Beitrag mit Angaben aus Quellen, die bekanntermaßen Fakes und Falschangaben verbreiten.„.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.