Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Hunderte tote Zivilisten durch Luftangriffe von USA und Frankreich

Durch Luftangriffe von NATO-Staaten starben in Syrien hunderte Menschen: „Hunderte Zivilisten sterben bei US-Luftangriffen in Syrien„. Die französischen und us-amerikanischen  Flugzeuge kamen aus der Türkei, vom Stützpunkt Incirlik, der momentan, nach dem Putschversuch durch einige Militärs und während des aktuellen Erdogan-Putsches, noch abgesperrt ist und auf dem auch die deutsche Bundeswehr im Rahmen der NATO aktiv ist und einige Aufklärungsflugzeuge im Einsatz hat. Eine deutsche Beteiligung an den tödlichen Angriffen wollten Regierungssprecher in der heutigen Bundespressekonferenz aber nicht zugeben. Derweil schweigen die deutschen Medien überwiegend zu den Angriffen, bei denen wohl 300 Menschen ums Leben kamen. Genauso umfassend ist das Schweigen in ARD, ZDF und co zu den US-Verbündeten (von der CIA unterstützte und ausgerüstete „moderate Rebellen“ der Aleppo-Koalition aus Al Kaida, Ahrar al-Sham und eben diesen „moderaten Rebellen“), die in diesen Tagen einem Kind bei lebendigem Leib den Kopf abgeschnitten haben. Englische Medien berichteten darüber.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.