Neue Panzerfalschbilder beim ZDF zu angeblicher Ukraine-Invasion durch Russland

Im Ukraine-Konflikt wurden ja in der Vergangenheit schon oft gerne vermeintliche russische Invasionen mit Panzerbildern “belegt” (Alleine die Suche nach “Ukraine Panzer” hier im Blog liefert da schon einige haarsträubende Storys). Diese Bilder entpuppten sich aber alle schnell als plumpe Fälschungen, waren sie doch bei anderer Gelegenheit aufgenommen worden und zeigten daher keine Invasion der russischen Armee in der Ostukraine. Viele der Bilder waren beim Einmarsch der Russen in Georgien aufgenommen worden und obwohl bereits viele dieser Fälschungen aufgeflogen sind, versuchte es das ZDF gestern noch einmal mit diesem dreisten Trick.

Den ZDF-Artikel “Suche nach Frieden für die Ukraine. Liveblog: Kiew meldet 50 russische Panzer” vom 12. Februar 2015 schmückte ein Panzerbild (Artikel, Bild), dass zufälligerweise auch in einem über fünf Jahre alten koreanischen Blogbeitrag aus 2009 (Artikel, Bild) zu finden war, in dem über russischen Truppen in Georgien berichtet wurde, wie eine Übersetzung der koreanischen Seite mit dem Google-Übersetzer klar macht.

zdf_falschbild_georgien

Tja, liebes ZDF, guter Versuch und dabei auch noch so schön den irreführenden Schriftzug “Liveblog” in das Altbild eingeblendet. Bei der nächsten Propagandalüge am besten vorher auch wirklich das ganze Web nach den für die Fälschung vorgesehenen Bildern absuchen. Die meisten anderen Medien sind ja da schon weiter und schreiben unter ein Bild von russischen Panzern, welches sie in die Ukraine-Kriegsberichte hineinschneiden, mittlerweile einfach Archivbild. Das ist nicht gelogen und erweckt im Gegensatz zu der mittlerweile ebenfalls gebrauchten Bezeichnung “Symbolbild” auch den falschen Eindruck, die Panzer seien in der Ukraine aufgenommen worden, weil die Leser sich so ja denken, die Russen seien eben vor ein paar Wochen und Monaten schon einmal dort gewesen und es seien halt gerade keine Bilder vorrätig.

Apropos Falschbild: Die Ukrainer haben nach Medienberichten auch einem einflussreichen US-Senator gerade Panzerfalschbilder untergeschoben. Bilder aus Georgien.

UPDATE: Um das an der Stelle noch einmal ganz klar zu sagen: Es ist nicht so, dass dieses Falschbild und die ganzen anderen Falschbilder der Vergangenheit Einzelfälle sind, bei denen unsauber gearbeitet wurde, wie einige Leute behaupten, um das Aufdecken dieser Fälschungen zu entschärfen. Und es ist nicht so, dass es daneben noch viele korrekte Bilder einer Invasion gäbe. Tatsächlich gibt es überhaupt keine Bilder, die eine russische Invasion in der Ostukraine zeigen. Deshalb hat der ukrainische Präsident Poroschenko ja auch auf der Münchner Sicherheitskonfeenz seine peinliche Show mit den russischen Pässen abgezogen. DAS sollten die Beweise für eine russische Invasion sein. Denn Fotos gibts ja keine. Es gibt nur diese ständigen Falschbilder, Archivbilder, Symbolbilder.

UPDATE vom 16.02.2015: Es gibt noch mehr Material aus den letzten Monaten: Ich habe mal einen Artikel mit einem “Best Of Invasionsbilder-Fälschungen” gemacht beziehungsweise mit Falschbildern, über die hier berichtet wurde: Ukraine-Konflikt: Gefälschte Invasionsbilder, Best Of.

UPDATE vom 17.02.2015: Nachfrage an das ZDF bei Twitter bzgl. Inhalt des ZDF-Artikels:

Ähnliche Artikel

  • Fachanwalt für IT- Recht: Acht Mythen zur Vorratsdatenspeicherung Rechtsanwalt Thomas Stadler, Fachanwalt für IT- Recht und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, hat in einem Artikel in seinem bekannten Blog Internet-Law die in der Regel von interessierten Kreisen (aus Politik, Medien, Polizei, Wirtschaft, Think Tanks etc.) gestreuten Mythen zur […]
  • Schwere Vorwürfe gegen Roland Strumpf (ZDF) Manipulation im Ukraine-Krieg: Das Medienwatchblog "Propagandaschau" erhebt schwere Vorwürfe gegen den zur Zeit in der Ukraine im Gebiet Donezk beziehungsweise Debalzewo tätigen ZDF-Reporter Roland Stumpf: In einer dreiteiligen Artikelserie zeigt die Propagandaschau auf, dass Strumpf […]
  • Ukrainer veröffentlichen Twitter-Blockliste Nach der Todesliste für ukrainische Oppositionelle - vergleiche die Mordserie der letzten Wochen in der Ukraine - stellen ukrainische Rechtsextreme jetzt auch eine Blockliste für Twitter bereit (BrezBlock Karatel). Die ukrainischen "Patrioten" und ihre Troll-Mitstreiter möchten, dass die […]

42 Gedanken zu „Neue Panzerfalschbilder beim ZDF zu angeblicher Ukraine-Invasion durch Russland

  1. G. Mossner

    Habe mir die Freiheit genommen, einen Link auf Ihre Meldung und Analyse – mit Ihrem Bild in meinem Blog zu veröffentlichen!
    Ist das O.K.? – Danke G. Mossner

  2. Pingback: Rückfrage ans ZDF wg. angeblicher Fotos einer russischen Invasion in der Ukraine › Netzexil.de

  3. Pingback: Neue Panzerfalschbilder beim ZDF zu angeblicher Ukraine-Invasion durch Russland | Blauer Bote Magazin | Grüsst mir die Sonne…

  4. Pingback: Neue Panzerfalschbilder beim ZDF zu angeblicher Ukraine-Invasion durch Russland |

  5. Riolf-D.Mentzel

    Eigentlich geht es nicht um die Ukraine. Prinzipiell geht s gegen die USA.Diese unterhält überall in der Welt CIA-Nester. Auch auf der Krim! Natürlich auch in der Ukraine – eigentlich überall. Dieses nicht ohne Grund. Die USA hat schon jahrzehntelang Unfrieden in der Welt gestiftet, da nur so die mächtige Waffenindustrie der USA leben kann. Ein anderes Motiv ist natürlich der Dollar! Überall dort, wo es Rohstoffe gibt, gibt es auch USA-Aktionen. Das ist besonders im arabischen Raum zu sehen. Nur die Uneinigkeit der arabischen Staaten garantiert den lukrativen Erdölgewinn für die USA. Die USA drückt der Welt ihren Lebensstil auf. Das lassen sich bestenfalls die Europäer gefallen , da deren Lebensstil inzwischen amerikanisch geprägt ist und weil wir (die Europäer) weitgehend von der USA abhängig sind. Daher ist es kein Wunder, wenn die Russen sich wehren. Das tun auch andere Staaten (allen voran die arabische Welt). Überall, wo die USA “helfend” im Weltgeschehen eingegriffen hat, hat es kaotische Zustände gegeben. Im Irak, im Libanon,in Somalia, in Lybien (selbst in Israel), in Vietnam, auf den Phillipinen, in Panama …reicht das nicht? Wer hat die USA als Weltpolizei bestimmt? Keiner will Herrn Putin das Wort reden. Auch er macht eine Menge Fehler, aber : es geht ihm nicht um Europa, nicht um die Ukraine nicht um de n Donbass, sondern alleine um die USA, den CIA-Einfluss, um das amerikanische Streitpotential. Und das kann man verstehen, oder?

    1. Ralf-Dieter Kastner

      Ich geb dir zu 100% Recht. …..und hoffentlich erkennen noch sehr viel mehr was hier wirklich gespielt wird…….die wahren Kriegstreiber sitzen in Amerika. …Putin sagt einfach nur die Wahrheit und lässt sich nichts aufzwingen von den USA…..und das ist gut so

      1. BBDwarf

        Keiner der Staatsoberhäupter sagt komplett die Wahrheit. Die russischen Geheimdienste unterhalten genauso Außenposten in anderen Ländern, wie das die USA tun. Russland hat genau so wie die USA eine Geschichte der Einmischung. Wer den einen besser findet als den anderen begibt sich meiner Meinung nach in eine sehr enge Sichtweise. Beide Staaten – dieses Mal vielleicht sogar Russland mehr als die USA, haben auf ihre Art und Weise auf die Geschehnisse in der Ukraine Einfluss geübt.

        1. USA-Durchschauer

          das ist Unsinn. Genauso wie bei Militärausgaben stehen Russland ca. 1/10 der Mittel im Geheimdienstsektor. USA ist der Eigner der betriebssystemsoftware, der Internet Hard und Software und hat unzählige soziale Netzwerke und Lobbys… Der Vergleich hier würde wohl einen Faktor 1:1000 zu ungunsten Rzusslands erbringen.

          Russland wurde unter Elzin völlig von Ukraine abgelenkt und lies dort die USA schalten und walten. % Mlrd.Dollar nach Nuland sind gewiss nur ein Teil der wahrheit.. Diese Mittel flossen in abertausende Personenförderung und Organisationen – die wie per Zufalla allesamt Banderaglorifizierer und Antirussen waren und sind!!

          Also 24 Jahre Volksvrhetzung aus USA und EU mit massiven Mlrd. “Investitionen”.

          Da will uns immer wieder so ein Transatlantiker gerne auf die Lienie locken, wenn ihr schon nicht USA hoch jubelt, dann lasst uns Russland zusammen mit USA zu Schurken rechenn.

          Die Putinversteher sind nur so abgespempelt, um den wahren Grund zu vertuschen. Sie sind eigentlich alle USA-Durchschauer. Sie haben die Verbrechen der USA und der Lügen erkannt und sehen es als Verbrechen!! Auf diesem Hontergrund steht Russand eindeutig als Angriffsopfer dieser Verbrecher da und ebenso auf der Seite der Wahrheit.

          Ob es immer so bleiben wird, sei dahoin gestellt. Für USA würde es sich sehr gelohnt haben, wenn in Russland wieder eine Diktatur entsünde. Wie sie einst in Irak und Iran, Libyen usw. Diktaturen errichteten. Dann kann man solches Land aneiner normalen Entwicklung hindern, durch Boykotte. Für die übrigens es nicht das gerichgtse internationale Recht gibt!

          Gehen Sie doch zum Teufel, d.h. nach Washington. Dort ist die Quelle des Bösartigen seit 1991, eigentliche jedoch weit früher schon – nur wafr es durch Systemteilung nicht so gut sichtbar.

  6. paul

    Es wird doch überhaupt nicht gesagt oder behauptet, dass das Bild aus der aktuellen Situation stammt. Und Hintergrundbilder zu gewissen Themen werden z.T. immer wieder benutzt, das ist bei vielen Meldungen völlig normal und finde ich nicht sonderlich aussergewöhnlich.
    Es gibt weitaus kritischere Dinge!

    1. Ralle

      Wegen dieser Einstellung zum Ganzen, machen die Medien mit ihrer Verarsche immer weiter und haben den erwünschten Erfolg, eben auch bei Ihnen!

    2. Heike

      Natürlich muss das Bild dem Text entsprechen! Ansonsten müsste die entsprechend nicht zum Text gehörende Bildquelle dort stehen (z.B. Bild: Archiv 2009). Alles andere ist pure Demagogie!!!

        1. Alexander Illi

          Unter dem Foto im Screenshot steht jedenfalls “ZDF/imago” als Bildquelle,
          was es nicht, wie es klassischer journalistischer Sorgfaltspflicht entspricht,
          als Archivmaterial offensichtlich macht.

  7. kuhnhäuser

    Wegen solcher Falschmeldungen schaue ich mir Nachrichten weder im TV, noch in irgendwelchen Zeitungen an, ich informiere mich anderweitig. Ich glaube diesen Lügenmedien noch nicht mal die Wettervorhersagen, denn auch diese treffen in den meisten Fällen nicht zu.

  8. Dawid

    Ist das Zensur, Propaganda oder Kriegstreiberei???

    In jedem Fall sollte eine Anzeige wegen Verstoßes gegen
    GG Artikel 5 (Zensur), GG Artikel 26 ( Handlungen die das friedliche Zusammenleben der Völker stören) , GG Artikel 20 ( Gefährdung der Demokratie) sowie STGB §86 -2 ( (2) Propagandamittel im Sinne des Absatzes 1 sind nur solche Schriften (§ 11 Abs. 3), deren Inhalt gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung oder den Gedanken der Völkerverständigung gerichtet ist. )

    http://dejure.org/gesetze/GG/5.html
    http://dejure.org/gesetze/GG/20.html
    http://dejure.org/gesetze/GG/26.html

    Hamburger können sogar Online eine Strafanzeige erstellen: https://gateway.hamburg.de/hamburggateway/fvp/fv/Polizei/Onlinewache/?sid=49

    wie das in anderen Bundesländern möglich ist, sollte man selber googlen… ;)

  9. Pingback: Manipulationsmedien versus Lügenpresse | Des Schwachsinns fette Beute

  10. Pingback: Staatliche Lügenpresse fälscht mal wieder einen russischen Einmarsch | Friedensbewegung Halle

  11. USA-Durchschauer

    ist die russische Armee immer noch nicht zu dem “ukrainisch-russichen Krieg” erschienen? Die ganze Welt (USA und willige Frends) müht sich ab, lügt dazu völlig gegen eigene sehr hohe mortalische Überzeugungen – und die kommen nicht mal.

    Dabei gaben sich die kiever Putschmachtinhaber ebenso mÜhe, bloss keine zu kamffähige Truppen zu schicken, damit sie leicht eingekesselt, umkreist, verschreckt oder zerschossen werden können. Und sie lieferten auch selber Waffen an die Rebellen, etwa 25 % von den eigenen, und dazu noch ließen sie immer genug da liegen.

    Niemand versteht die siegreiche Taktik, einen Kessel zuzulassen, dann Waffenruhe zu verhandeln, und wegen “Aggression” Putin zu sanktionieren.

  12. Z-Man

    Das zentrale Desinformationsfernsehen wie es leibt und lebt. Hätten sie lieber ihre Propaganda bei den Nordkoreanern abgeschaut statt auf 5 Jahre alte südkoreaneische Berichte zu klauen, die Nordkoreaner stellen sich bei der Propaganda wenigstens nicht so blöd an.
    Aber was kann man den von Reportern erwarten die im Schnitt 30 sind linksverwirrt und angloamerikanisch-mainstreamisiert sind.

  13. Sebastian

    … und wir müssen das auch noch bezahlen. Ware das kein Grund für die Anzweifeln und Klage gegen die GEMA?

  14. Sebastian

    … und wir müssen das auch noch bezahlen. Wäre das kein Grund für die Anzweiflung und Klage gegen die GEMA?

  15. Pingback: Zwischenruf: Qualitätsjournalismus, Manipulationsmedien oder Lügenpresse? | politropolis • das onlinemagazin

  16. Pingback: Ukraine-kriegsbild des tages | Schwerdtfegr (beta)

  17. Pingback: Enttarnt: Kriegspropaganda der Medien |

  18. Pingback: Ist es möglich, dass man Sie eines Tages dazu bringt, ein Verbrechen zu gestehen, das Sie nie begangen haben – weil Sie sich nicht daran erinnern, dass sie es nicht begangen haben? Wie kann es sein, dass Sie nicht wissen, dass Sie ein Verbrechen nicht

  19. Reinhard Dowe

    Ein No-one (Niemand) [paul] schrieb:
    »Es wird doch überhaupt nicht gesagt oder behauptet, dass das Bild aus der aktuellen Situation stammt. Und Hintergrundbilder zu gewissen Themen werden z. T. immer wieder benutzt, das ist bei vielen Meldungen völlig normal …«

    Stimmt, nichts wird behauptet! Aber es wird suggeriert! Es wird glauben gemacht, dass das Bild aus der aktuellen Situation stammt!

    Dass beim Flugzeugabsturz oder beim Untergang eines Schiffes Archivbilder gezeigt werden, ist fast zwangsläufig! Auch sonst können Archivbilder verwendet werden, wenn sie nicht Gegenstand der eigentlichen Nachricht sind! Sobald aber das Archivbild der eigentliche Inhalt der Nachricht darstellen soll, dann wird die Nachricht zur Fehlmeldung! Wer heutzutage bei dem Stand der Technik keine Originalbilder liefern kann, sondern auf Archivbilder zurückgreifen muss, der verliert seine Glaub- und Vertrauenswürdigkeit.

    Wenn der No-one (Niemand) [paul] weiter schreibt:
    » … und finde ich nicht sonderlich außergewöhnlich. Es gibt weitaus kritischere Dinge!«,
    dann bleibt doch nur noch der Schluss zu: Das muss ein Kollaborateur des ZDF sein!

    Ich fühle mich von dieser Berichterstattung hintergangen, ja, belogen! Die Vertrauensbasis ist damit völlig abhanden gekommen.

  20. Pingback: Programmbeschwerde gegen ZDF wegen gefälschten Panzerbildern | Blauer Bote Magazin

  21. Günter Stadler

    Es ist empfehlenswert allen Medien zu misstrauen, wirklich allen. Und wenn man das tut und sich trotzdem ein einigermaßen realistisches Bild von den Geschehnissen in aller Welt machen will, dann bleibt einem nichts anderes übrig, als sein Hirn zu benutzen. So frage ich mich stets, warum mir eine Zeitung dies oder jenes berichtet und warum Anderes nicht erwähnt wird. Ich frage mich stets, wer ein Interesse daran haben könnte, wenn mir etwas berichtet wird. Und ich versuche immer mehrere unterschiedliche Medien zu konsumieren um nicht einer einseitigen Sichtweise zum Opfer zu fallen. Ja und in der augenblicklichen politischen Weltlage lege ich sehr viel Wert darauf selbst zu bestimmen wer meine Freunde bzw. meine Feinde sind. Da bin ich sehr pragmatisch. Es sind die USA, die Deutschland ausspionieren und es sind die USA, die mit Drohnen gegen jedes Völkerrecht Menschen ermorden, es sind die USA, die Foltergefängnisse unterhalten und es sind die USA, die in Vietnam und im Irak gewütet haben und es waren die USA, die Atombomben benutzt haben. Also, die fallen schon mal als Freunde aus. Und ich sage es offen, Russland ist mir näher und hat z. B. keine Besatzungssoldaten mehr auf deutschen Boden, ganz im Gegensatz zu den USA. Also ich denke, dass ich da relativ realistisch bin! Wie gesagt, ich bestimme selbst wer meine freunde und wer meine Feinde sind!

  22. allge1

    Natürlich ist es eine bewusste Fälschung des ZDF:
    1. Sie schrieben links “LIVEBLOG”. Das allein schon soll die Tagesaktualität beweisen.
    2. Darunter steht als, als rechtlich erforderlicher, Bildnachweis “ZDF/Imago”. Dies beweist, dass die Fälschung vom ZDF stammt.
    3. Sollte dies nicht der Fall sein, hätten sie anderseits gegen das Bildrecht verstoßen.
    4. So oder so wussten die verantwortlichen Lügenpresse-Redakteure, das es eine Fälschung ist.

    Die Presserechte müssen dahin geändert werden:
    1. Es muß immer das Entstehungsjahr des Bildes / Berichtes dazu geschrieben werden.
    2. Aufgedeckte Fehler oder Falschmeldungen müssen mindestens in gleicher Aufmachung, Sendezeit, Seite und Umfang richtiggestellt werden. Auch mit der Hintergrundinformation nach der Absicht. Darüber müssen in gleicher Weise in mindestens 3 anderen großen Medien berichtet werden.
    3. Absichtliche und grobfahrlässige Falschmeldungen müssen straf- (und bei Schaden zivil-) rechtlich verfolgt werden – unter öffentlichen Namensnennungen des / der verantwortlichen Personen – bis hin zum Berufsverbot im Wiederholungsfalle.

    Erst dann werden wir zu einem saubereren Journalismus kommen.

  23. Pingback: Die Ballade vom bösen Putin | Tage und Begegnungen

  24. Pingback: Medien-Propaganda: Ist “Reporter ohne Grenzen” eine Truppe “embeddeder” NATO-Atlantiker-Journalisten? | Blauer Bote Magazin

  25. Pingback: Medien und Lügenpresse:Klaus Kleber vom ZDF, die Maulhure 2014 | dolomitengeistblog

  26. Pingback: Medien:Die plumpe Russenhetze zum Maidan-Jahrestag des ARD | dolomitengeistblog

  27. Pingback: Neueste Berichte bei FAZ und Stern legen nahe: Invasionen Russlands in der Ukraine hat es nie gegeben | Blauer Bote Magazin

  28. Pingback: ARD spricht von Krieg zwischen Russland und der Ukraine | Blauer Bote Magazin

Kommentare sind geschlossen.