Gesellschaft Internet Medien Politik Satire Webfundstück

Das Internet lacht über „Pässe-Wedler“ Poroschenko

Das Netz lacht (mal wieder) über den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko. Dieser sagt ja seit Monaten, im Osten der Ukraine kämpfe ein riesiges russisches Invasionsheer gegen seine Streitmacht. Irgendeinen Beweis dafür – beispielsweise ein Foto – blieb er bisher aber schuldig. Jetzt sein „Beweis“ bei der Münchner Sicherheitskonferenz: Er wedelt einfach vor der Presse mit ein paar russischen Pässen. Die seien in der Ostukraine gefunden worden und das sei doch wohl glasklar der Beweis für einen Krieg Ukraine-Russland, so Poroschenko. Natürlich ist dieses Schmierentheater eine Steilvorlage für kreative Internetnutzer, „Pass-Wedel-Poroschenko“ zu veräppeln. Der Moskauer Korrespondent der britischen Zeitung Guardian, Shaun Walker, hat ein paar der lustigen Bilder bei Twitter veröffentlicht:

„I must admit this made me laugh RT @armeyskov: #Poroshenko presents more proof of Russian army in Ukraine“, https://twitter.com/shaunwalker7/status/564157857848131584

Einfach genial, der Tweet. Erinnert mich irgendwie an „Kim Jong-il Looking at Things“ zum nordkoreanischen Diktator Kim Jon-Il. „Petro Poroschenko showing things“, irgendwie.

einmarsch

UPDATE: Bei Twitter weisen einige Internetnutzer darauf hin, dass russische Soldaten beim Militär ihren Pass hinterlegen und sich dann während ihrer Dienstzeit mit militärischen Identifikationskarten ausweisen. Wenn diese Sache mit den speziellen Militärausweisen zuträfe und die Soldaten gar keinen Pass dabei haben können, wäre das natürlich noch einmal eine Steigerung der Komik dieses Schauspiels bei der Münchner Sicherheitskonferenz, das irgendwie an einen gewissen Colin Powell vor dem Irakkrieg erinnert.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

5 Kommentare

  1. Es gibt kein Visumpflicht zwischen Ukraine und Russland, da Ukraine noch der Eurasischen Wirtschaftsunion angehört. Das heißt, bei der Grenzüberquerung reichen einfache Personalausweise aus. Poroschenko hat jedoch Reisepässe präsentiert. Das war ein PR-Gag, also ein Fake wie viele andere. Klar dass Russen freiwillig darüber kämpfen. Die nachweisbare Beweise für russische Militär gibt es jedoch nicht. Der Krieg fordert Tausende von Menschenleben. Die Schuld daran haben ALLE. Es gibt in diesem Konflikt keine „gute“ Seite.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.