Gesellschaft Internet Medien Politik Webfundstück Wissenschaft

Die-Welt-Journalist Clemens Wergin lügt einen russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine

welt_lügt_krieg

Kriegspropaganda: In dem Artikel „Ukraine-Krise. Deutschland spielt die Führungsrolle“ vom 7. März 2015 lügt Clemens Wergin, Washington-Korrespondent der Wochenzeitung Die Welt, völlig offen, es finde zur Zeit ein Krieg Russland-Ukraine statt. Weiterhin lügt er äußerst dreist, Russland habe die Ukraine angegriffen (und spekuliert auf angebliche weitere Angriffe Russlands gegen europäische Länder). Tatsächlich hat im aktuellen Ukraine-Konflikt die Kiewer Zentralregierung die aufständischen Ostukrainer (die sich nicht mit der neuen Regierung abfinden wollten) angegriffen. Das ist kein Geheimnis. Poroschenko hatte das damals ja groß angekündigt. Kiew bezeichnet den Krieg auch heute noch als Anti-Terror-Operation (ATO) und die auch „pro-russische Separatisten“ genannten Ostukrainer als Terroristen.

Der Welt-Journalist Clemens Wergin lügt. Und er lügt mit Absicht. Das ist Kriegshetze und Propaganda. So wird das nichts mit dem Frieden in der Ostukraine.

Ich möchte zum Abschluss noch etwas an diesen Artikel anfügen, was ich bereits in einem anderen Artikel geäußert habe:

Russische Invasionen in die Ukraine hat es aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nie gegeben, geschweige denn einen, noch dazu immer noch aktuellen, Krieg der beiden Nachbarländer. Offizielle Stellen können bisher nicht einmal die Existenz russischer Panzer beziehungsweise Waffenlieferungen in die Ukraine wirklich bestätigen (im Gegensatz zu westlichen Waffenlieferungen an die Ukraine). Siehe beispielsweise die gemeinsame Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem französischen Präsidenten Hollande (Hier die offizielle Mitschrift der Bundesregierung) am 20. Februar 2015 in Paris:

„Frage: Frau Bundeskanzlerin, Monsieur le Président, eine Frage zur Ukraine: Nach neuesten Meldungen haben russische Panzer die ukrainische Grenze überschritten. Erste Frage: Wissen Sie etwas davon, können Sie das bestätigen? Zweite Frage: Muss man heute nicht zu dem Schluss kommen, dass das Abkommen ‚Minsk II‘ gescheitert ist? Mit welchen Druckmitteln gedenken Sie zu reagieren? Kommen jetzt zum Beispiel neue Sanktionen auf den Tisch?“

„P Hollande: Derzeit habe ich keine Bestätigung dafür, dass es jetzt russische Panzer in der Ukraine geben würde. Das heißt nicht, dass es das nicht gibt, aber Sie stellen mir ja die Frage, ob ich darüber informiert bin. Die Antwort ist: Nein. Aber es gibt natürlich Risiken – das wissen wir -, dass es zu einer Eskalation kommen könnte, wenn der Waffenstillstand nicht eingehalten wird.“

Clemens Wergin ist das egal. Er erlügt einen Krieg, einen russischen Angriffskrieg, weil es zu seiner Propaganda und seinem Russenhass passt. Wer stoppt diesen „Journalisten“?

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.