NATO-Drecksnazis: Al Kaida erhält Alternativen Nobelpreis

Das ist krank und zwar auf eine unglaublich perverse Art: Die White Helmets der Al Kaida erhalten den “Alternativen Nobelpreis” (Right Livelihood Award), melden die mit ihnen verbündeten NATO-Nazimedien (hier: Tagesschau). Ich kann nicht mehr. Die Zivilisation ist am Ende. Die mordende und folternde USA – 2 Millionen Tote durch “Krieg gegen Terror” – und ihre Klientelstaaten nehmen gerne auch die Dienste ukrainischer/europäischer Nazis in der Ukraine und von Al-Kaida-Jihadisten (“Rebellen”) in Syrien in Anspruch. Die Al-Kaida-White-Helmets werden ausgezeichnet. Bitte lesen Sie mehr zu den White Helmets hier im Blog, dann verstehen Sie vielleicht diesen Rant. Verrecken sollen diese kranken Menschenfeinde. Ihr kranken, asozialen Nazis, ihr dreckigen faschistischen Propagandaschweine in Politik und Medien des Westens … Diese Drecksterroristen werden ausgezeichnet, weil sie jetzt mit dem Westen verbündet sind und für ihn Propaganda beim Angriff des Westens auf Syrien machen – ganz offen finanziert von den USA mit 23 Millionen Dollar – und die Kämpfer für den Westen in diesem Krieg stellen. In Syrien sind in den fünf Jahren des Krieges eine halbe Million Menschen verreckt, weil wir – der Westen – und unsere kranken Verbündeten in der Region das Land angegriffen haben. Verbündet mit der Al Kaida und anderen kranken Spinnern und Söldnern und deren PR-Arschlöchern von den White Helmets, deren billige Propaganda willfährige deutsche Medien 1:1 durchreichen. Ihr Drecksnazis, ihr Saupack. Dreckige Nazischweine. Ihr seid der Abschaum der Menschheit. Liebe Qualitätsjournalisten, liebe Kriegslobbyisten, liebe “pro-amerikanische” Politiker und solche, die es geworden sind: Ihr seid Dreck, ihr seid Kriegsverbrecher, ihr seid perverse Massenmörder. Ihr gehört vor ein internationales Tribunal.

UPDATE: Die ex-linken (und mittlerweile rechtsextremen) NATO-Nazis von den Grünen sind natürlich auch wieder dabei. Erst in der Ukraine mit klassischen Hakenkreuz-Hitler-Nazis den Russlandfeldzug starten und dann als NATO-Speichellecker in Syrien die Terrorgruppe Al Kaida und andere verbündete Radikalislamisten und Söldner schönreden.

22 Gedanken zu „NATO-Drecksnazis: Al Kaida erhält Alternativen Nobelpreis

  1. BlauerBote Artikelautor

    Luftangriff auf Hilfskonvoi in Syrien ist eine Fälschung

    http://blauerbote.com/2016/09/20/luftangriff-auf-hilfskonvoi-in-syrien-ist-faelschung/

    “Die westlichen Medien überschlagen sich heute mit der Nachricht, Russland und/oder Syrien hätten direkt nach dem Auslaufen der Waffenruhe in Syrien erst einmal einen Hilfskonvoi des Roten Halbmondes (Rotes Kreuz) angegriffen und aus der Luft bombardiert. Wieso sollten sie dies tun? Es gibt nicht den geringsten Grund dafür und es würde den beiden Ländern nicht nützen, sondern im Gegenteil sehr schaden. Bereitgestellt wird diese angebliche Nachricht beziehungsweise die Bilder dazu wieder einmal von der mit dem Westen zusammenarbeitenden Al-Kaida-nahen Propaganda-Showtruppe “White Helmets“, die regelmäßig Videos und Nachrichten zu Propagandazwecken fälscht und in keinster Weise neutral ist. Zumindest teilweise wird diese ausschließlich in den Rebellengebieten – welche im unter Kontrolle der Al Kaida stehen – aktive Truppe übrigens von den USA finanziert, mit 23 Millionen Dollar laut US-Regierung.”

  2. BlauerBote Artikelautor

    Syrien: Bild/Video des verwundeten Jungen ist Fälschung

    http://blauerbote.com/2016/08/18/syrien-bildvideo-des-verwundeten-jungen-ist-faelschung/

    “Wieder einmal haben die von den USA mit 23 Millionen Dollar finanzierten White Helmets der Al Kaida (in Syrien als Al Nusra bekannt) einen angeblichen Angriff der syrischen Reigerung beziehungsweise Russlands gefälscht (im umkämpften Aleppo: “Wissenschaftler zur Schlacht um Aleppo, Syrien“), um gemeinsam mit unseren nazihaften westlichen Medien und Politikern Propaganda gegen die syrische Regierung zu machen. Moon of Alabama hat das gut zusammengefasst, dann brauche ich das nicht:

    “The ‘Wounded Boy In Orange Seat’ – Another Staged ‘White Helmets’ Stunt”.

    Dass der Junge und ein Mann (siehe Video, hier unten eingebettet) etwas rote Farbe im Gesicht haben, aber nicht in Strömen bluten, dürfte nicht nur so manchen Rettungssanitäter überraschen …”

  3. BlauerBote Artikelautor

    Syrien: White Helmets täuschten Fassbombenangriff vor

    http://blauerbote.com/2016/04/30/syrien-white-helmets-faelschten-fassbombenangriff/

    “Die unter anderem aus den USA und Großbritannien finanzierte pseudohumanitäre Truppe White Helmets (“Syrien-Propaganda mit Al-Kaida-Showtruppe ‘Weißhelme’“) als Bildfälscher und Nachrichtenfälscher für eine Fassbomben-Propagandalüge im Syrienkrieg: Unten eine Bildcollage aus einem Nachrichtenartikel aus 2013 (“The Monitor’s View. Looking for Obama’s agenda in Syria“) und einem Tweet der White Helmets aus 2015 (“Arrived at the scene of the blast… about one dozen barrel bombs have torn a whole tower block apart. #ShareHumanity“). Die “Weißhelme” behaupten 2015 bei Twitter, es gebe einen aktuellen verheerenden Fassbombenangriff (auch das ist bekanntlich so eine tolle Propagandawaffe), dabei ist das von ihnen zur Illustration verwendete Foto “dieses Angriffs” schon zwei Jahre alt. Eine klare Lüge der White Helmets, die jedem klarmachen dürfte, dass es sich hier nicht um eine Rettungstruppe, sondern um eine Propagandatruppe handelt.”

  4. BlauerBote Artikelautor

    Luftangriff auf Flüchtlingslager in Syrien ist eine Fälschung

    http://blauerbote.com/2016/05/08/luftangriff-auf-fluechtlingslager-in-syrien-ist-eine-faelschung/

    “Westliche Medien und zunächst auch Regierungen meldeten am 5. Mai 2016 basierend auf Angaben der Originalquelle White Helmets und unter Berufung auf eine englische Organisation einen Luftangriff auf ein Flüchtlingslager in Syrien. Die Schuld daran wurde zunächst mehr oder weniger der syrischen Regierung zugeschoben. Allerdings konnte bis heute kein Luftangriff nachgewiesen und/oder entsprechende Radarbilder vorgelegt werden. Das wird sehr sicher auch nie passieren, denn die vom Westen gründeten und finanzierten White Helmets – offiziell Rettungstruppe, inoffiziell Propagandatruppe – haben dummerweise unter den Videos zu dem Vorfall auch eines veröffentlicht, welches eine angebliche zweite Angriffswelle aus der Luft durch Kampfflugzeuge zeigen soll, tatsächlich aber genau das nicht zeigt und die Sache endgültig als billige Fälschung entlarvt. Es wäre nicht die erste Fälschung durch die White Helmets.”

  5. BlauerBote Artikelautor

    Syrien-Propaganda mit Al-Kaida-Showtruppe “Weißhelme”

    http://blauerbote.com/2016/04/30/syrien-propaganda-mit-al-kaida-showtruppe-weisshelme/

    “Spiegel Online beim Lügen und Weinen: “Krieg in Syrien: Fünf Weißhelme bei Raketenangriff getötet […] Sie riskieren ihr Leben, um andere zu retten: Die syrischen Weißhelme bergen nach Bombenangriffen Verletzte und Tote. Seit Beginn des Bürgerkriegs haben die Freiwilligen Zehntausenden Menschen das Leben gerettet. Nun sind die Retter zum wiederholten Male selbst zum Angriffsziel geworden.”. “Amtlich” bestätigt natürlich von dem Mann aus England, der sich “Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte” nennt und von der EU bezahlt wird (“England: ARD traf den Mann, der sich “Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte” nennt“).

    Hier ein älterer eher rudimentärer Artikel zu der US-UK-Al-Kaida-Propagandashowtruppe “Weißhelme”:”

  6. BlauerBote Artikelautor

    White Helmets von Aleppo mißbrauchen Kinder

    http://blauerbote.com/2016/09/16/white-helmets-von-aleppo-missbrauchen-kinder/

    “Die Al-Kaida-Koalition hält Ost-Aleppo in Geiselhaft, natürlich inklusive der kleinen Kinder und Babys der Menschen vor Ort, die die Al-Kaida-Terroristen und ihre White Helmets immer wieder für ihre Foto- und Videopropaganda mißbrauchen. Syrienexperte Prof. Günter Meyer von der Universität Mainz zu Aleppo: “Allerdings ist die mediale Berichterstattung darüber häufig sehr einseitig. So z.B., wenn der Spiegel titelt: ‘Die Islamisten sind Aleppos letzte Hoffnung‘. Die Dschihadisten der Al-Kaida angehörenden Nusra-Front und der nicht minder brutale Ahrar al-Scham haben die von der UN ausgehandelte Waffenruhe genutzt, um den Osten Aleppos militärisch massiv aufzurüsten. Diese ultra-radikalen Kämpfer geben dort das Kommando, nicht etwa moderate Rebellen, wie in vielen Medien immer wieder zu lesen ist. Wie in anderen vom Regime belagerten Städten benutzen die Dschihadisten auch hier die Zivilbevölkerung als Schutzschilde und verhindern, dass sich die Einwohner in Sicherheit bringen können.”. Und der “moderate” Teil dieser Koalition schnitt vor einigen Wochen einem 11-jährigem Jungen vor laufender Kamera bei lebendigem Leibe den Kopf ab und postete das Video stolz im Internet. Für die verbündete USA kein größeres Problem, so ein Regierungssprecher.”

  7. BlauerBote Artikelautor

    Syrien-Propaganda: Die White Helmets der Al Kaida

    http://blauerbote.com/2015/11/07/syrien-propaganda-die-white-helmets-der-al-kaida/

    “Syrien-Krieg: Die Propagandisten der “Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte” (die aus einem einzigen Mann aus England besteht) kennen sicher viele schon (Syria Direct – aus den USA – kennt man weniger). Begrüßen Sie jetzt auch noch die pseudo-humanitären White Helmets (“Syrian Civil Defence”), eine von Großbritannien und den USA gegründete, in der Türkei ausgebildete und dem Terrornetzwerk Al-Qaida (Al-Nusra-Front) nahestehende Propagandatruppe, die den Kampf um die “Hearts and Minds” gewinnen will, ganz ohne Käfige übrigens: “White Helmets”: New Breed of Mercenaries and Propagandists, Disguised as “Humanitarians” in Syria. UPDATE:”

  8. BlauerBote Artikelautor

    Syrien: Falschmeldung bei “Ärzte ohne Grenzen” – Angriff auf Krankenhaus in Aleppo durch Al Kaida vorgetäuscht

    http://blauerbote.com/2016/05/01/syrien-falschmeldung-bei-aerzte-ohne-grenzen-angriff-auf-krankenhaus-in-aleppo-durch-al-kaida-vorgetaeuscht/

    “Im syrischen Aleppo wurde angeblich das in den Gebieten der “Rebellenkoalition” unter Führung der syrischen Al Kaida (Al-Nusra-Front) gelegene Al-Kuds-Krankenhaus bombardiert, “Ärzte ohne Grenzen”, auf die sich die deutschen Medien beziehen, sprechen von 50 Toten. Ein Bombardement – unklar ist, durch wen – mag stattgefunden haben (Vielleicht ein unbeabsichtigtes). Doch die Angaben von “Ärzte ohne Grenzen” zu dem Vorfall lassen starke Zweifel aufkommen, ebenso wie die Quellen, die von dem Angriff berichten: Ein Mann aus England, der sich “Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte” nennt, verbreitete die Story, die wiederum auf Berichten von lokalen “Rettungshelfern” (Tagesschau) beruhen. Bei diesen “Rettungshelfern” handelt es sich um die der Al Kaida (und dem Westen!) nahestehenden Weißhelme (White Helmets), eine Propagandatruppe gegen die syrische Regierung, die schon des öfteren beim Fälschen von angeblichen Regierungsangriffen mit angeblichen Fassbomben erwischt wurde. Siehe:”

  9. antares56

    Kann’s noch schlimmer kommen?
    Das ist soooo widerlich, diese Terrorhelfer und Propagandatruppe von Al-Kaida auch noch auszuzeichnen! Und so will man uns die massive Unterstützung für diese Terroristen schmackhaft machen. Denn in unseren Medien und zum grossteil in unserer Politik verfolgt man doch brav das von den USA vorgegebene Ziel eines “Regime-Change” – mit allem Mitteln und auch mit Hilfe und Unterstützung für Terroristen!
    Da werden gefakte Videos von den Terrorhelfern als “Beweise” gesehen, obwohl man eigentlich nichts sieht. Da werden Behauptungen von irgendwelchen angeblichen “Beobachtungsstellen” schnell zu Fakten umgeschrieben.
    In diesem Fall hat die Propaganda der Terrorhelfer wohl geholfen, ich mach da aber nicht mit! Da kann ich viele Lügen in unseren Medien inzwischen gut und schnell erkennen – man hat ja auch andere Quellen.

    1. BlauerBote Artikelautor

      Dass diese perverse Lügen-Propaganda vom Westen auf Teufel komm raus durchgezogen wird, macht Angst. Logik, Wahrheit, Wissenschaft, Menschlichkeit: alles ausgeschaltet. Der Westen ist bereit zu Morden und läßt sich mit Worten nicht mehr stoppen. Es geht nur noch um den Endsieg der westlichen Herrenmenschen. Die Atlantiker-Nazis drehen durch.

  10. BlauerBote Artikelautor

    Fotograf des Aleppo-Jungen ist Teil der Al-Zenki-Gruppe, die Kind lebendig Kopf abschnitt und es filmte

    http://blauerbote.com/2016/08/21/fotograf-des-aleppo-jungen-ist-teil-der-al-zenki-gruppe-die-kind-lebendig-kopf-abschnitt-und-es-filmte/

    “Der Fotograf des in den letzten Tagen berühmt gewordenen Bildes eines angeblich verletzten Jungen aus Ost-Aleppo (Gebiet der Al-Kaida-Koalition) in Syrien – Mahmud Raslan – ist Teil der Terrorgruppe Al-Zenki, einer nicht direkt zu Al Kaida gehörenden Splittergruppe der Al-Kaida-Koalition von Aleppo (in westlichen Medien auch gerne mal “Opposition” zur syrischen Regierung genannt). Der ganze angebliche Luftangriff ist wahrscheinlich – wieder einmal – ein Fake dieser Gruppe beziehungsweise der Al-Kaida-Koalition von Aleppo. Auf jeden Fall haben die Kopfabschneider-Jihadisten das Kind für ihre Propaganda mißbraucht.”

  11. BlauerBote Artikelautor

    In Aleppo kämpft Al Qaida, unterstützt von den USA, Deutschland, Türkei, Saudi-Arabien und Katar

    http://blauerbote.com/2016/08/14/in-aleppo-kaempft-al-qaida-unterstuetzt-von-den-usa-deutschland-tuerkei-saudi-arabien-und-katar/

    “Das schwachsinnige Geschrei der letzten Tage aus den Al-Kaida-Gebieten – “Faßbomben! Giftgas! Krankenhausangriff” – gaben gerade auch deutsche Medien begeistert weiter (tatsächlich hatten Berichten zufolge wohl die Dschihadisten wieder einmal eine Chlorgasattacke gestartet, die sie wieder einmal der Assad-Regierung anhängen wollten), nützt es doch der Propaganda gegen Syrien und die von deutschen Qualitätsjournalisten mittlerweile regelrecht gehassten Russen. Geliefert wird solches Propagandamaterial aus den Al-Kaida-Gebieten vor allem von sogenannten Hilfsorganisationen, NGOs oder Ärztegruppen, hinter denen sich oft nichts weiter als Propaganda-Showtrupps von Al Kaida und co verbergen und deren PR-Aktionen von den Dschihadisten kontrolliert, gesteuert und veranlaßt werden. Finanziert werden solche Gruppen vom Westen oder den anderen bereits genannten Untersützerstaatn der Dschihadisten. Eine bekannte Gruppierung sind hier die sogenannten Weißhelme (White Helmets), manchmal auch “Zivilschutz” genannt. Die Gruppe wurde von dem Militärdienstleister James Le Mesurier “gegründet” und zunächst in der Türkei “ausgebildet” und wird von den USA mit jährlich 23 Millionen Dollar finanziert, wie US-Regierungssprecher Mark Toner beim Daily Press Briefing vom 27. April 2016 eingestand:

    MR TONER: So, yeah, this is the Syrian Civil Defense Group. Yeah.”

  12. BlauerBote Artikelautor

    Wissenschaftler zur Schlacht um Aleppo, Syrien

    http://blauerbote.com/2016/08/12/wissenschaftler-zur-schlacht-um-aleppo-syrien/

    “Web.de zitiert Prof. Meyer am 3.8.2016 mehrmals in einem Artikel zu den Aleppo-Kampfhandlungen (“Syrien-Krieg: Wer kämpft gegen wen in Aleppo?“): “Wer kämpft überhaupt in Aleppo? In deutschen Medien ist oft von “Rebellen” die Rede, die nun im Osten Aleppos eine Offensive gegen den Belagerungsring der Truppen von Präsident Assad und seinen Verbündeten gestartet haben. Eine Verharmlosung, findet Günter Meyer von der Universität Mainz: ‘Das sind keine Rebellen, und moderate schon gar nicht. Im Osten Aleppos agieren ausnahmslos radikale Islamisten.’ Dazu zählt auch der Nachfolger der Al-Nusra-Front, die salafistische Jabhat Fatah al-Sham, die sich vor kurzem offiziell von Al–Kaida losgesagt hat. […] Die Islamisten seien nun die letzte Hoffnung für die Zivilisten in Aleppo, so ‘Spiegel Online’ in einem Artikel. Die These: Wenn die Islamisten den Belagerungsring sprengen können, werde sich die Lage der Zivilbevölkerung bessern. Handfeste Belege dafür gibt es nicht. Günter Meyer widerspricht sogar energisch: ‘Die Islamisten sind nicht die Hoffnung, sondern der Fluch der Bevölkerung.’. Er glaubt – wie auch Michael Lüders – dass die Islamisten die Zivilbevölkerung nur ausnutzen wollen: ‘Sie dient diesen Gruppen quasi als menschliche Schutzschilde.’ Für Meyer ist das einer der Gründe, warum die von der Regierung bereitgestellten ‘humanitären Korridore’ bislang kaum zur Flucht aus der umkämpften Stadt genutzt werden: die Dschihadisten hätten kein Interesse daran, die Menschen hinauszulassen.”.”

  13. Pingback: Bundesregierung unterstützt Al Kaida mit 7 Millionen Euro | Blauer Bote Magazin

  14. Pingback: USA wieder mal am Durchdrehen | Blauer Bote Magazin

  15. Pingback: Humanitäre Propaganda und Flugverbotszone | Blauer Bote Magazin

Kommentare sind geschlossen.