Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Amnesty International unterwandert – Syrien-Propaganda

Da die Lage in Aleppo für die westlichen Al-Kaida-Fans in Politik, Medien und NATO offenbar immer unangenehmer wird, gibts heute mal wieder einen Schlag neuer Syrienpropagandalügen in den Medien. Beispiel SZ: „In syrischen Gefängnissen sollen einem Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zufolge seit 2011 mehr als 17 700 Menschen gestorben sein.“. Der Westen missbraucht zu diesen Propagandalügen die etablierte NGO Amnesty International, wie b’s weblog sehr gut beschreibt („Amnesty wird mehr und mehr unterwandert – die Qualitätsmedien schlachten das aus„) und dazu zusätzlich noch eine persönliche Erfahrung und Einschätzung einbringt:

„Das ist nicht ganz neu, dass die Geheimdienste versuchen, grosse Marken wie Amnesty International zu kapern. Ich hatte schon vor zwei Jahren über einen Vorfall berichtet. Als ich mich kurze Zeit später mit einem Aktivisten von Amnesty unterhalten hatte, hat der mir unter vier Augen die Situation dargestellt – man habe “oben” nun vermehrt Karrierehengste. Und die sind halt leicht zu beeinflussen – und “transatlantisch” vernetzt. Mit Trauer sehe ich, wie nun eine der grossen Marken zugrunde geht. Die Qualitätsmedien, bekannt für ihre NATO-Kriegspropaganda, schiessen nun aus vollen Rohren, und berufen sich dabei auf Amnesty. Die Propaganda ist geschickt plaziert […]“.

Ebenfalls unterwandert, missbraucht oder mehr sind beispielsweise auch Human Rights Watch oder Ärzte ohne Grenzen. Von Reporter ohne Grenzen oder Al Qaidas White Helmets ganz zu schweigen … Auf jeden Fall vertrauenswürdig ist dagegen Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW).

3 Kommentare

  1. Herr Gack gackerte gerade für seinen Kriegstreibersender ZDF die neuesten Falschinformationen zu Aleppo und zu Syrien! Kein Wort davon das die USA und die EU mit ihren Sanktionen gegen Assad das syrische Volk aushungern und ausbluten lassen! Kein Wort über den täglichen Terror der angeblich „moderaten Rebellen“! Kein Wort über die Waffenlieferungen an eben diese Terroristen durch den Westen (auch die BRD!)! Und kein Wort darüber, dass gerade diese Terroristen alle Hilfslieferungen an wirklich Betroffene verhindern und die Menschen dort als lebende Schutzschilde nehmen!
    Nein, für die Kriegspartei ZDF ist natürlich Assad und zur Not Putin an allem Schuld! Und natürlich wird Amnesty jetzt für die Propaganda benutzt – denn Amnesty ist nicht mehr unabhängig! Als Amnesty noch über den US-Terror berichtete fiel das allerdings meistens unter den Tisch.
    Man muss jetzt schon wirklich aufpassen wem man glauben will – den Staatsmedien sowie den MSM sollte man allerdings sein Vertrauen entziehen – sie sind offensichtlich Kriegspartei auf der Seite der Terroristen!!!

Kommentare sind geschlossen.