Allgemein Internet

Blauer Bote bei Facebook und Twitter

Blauer Bote Magazin hat eine Facebook-Seite – die zugegebenermaßen bis vor wenigen Wochen äußerst stiefmütterlich behandelt wurde (beziehungsweise nun quasi wiederverwendet wird) und natürlich noch ein paar Facebook-Fans vertragen könnte, wie man dort sehen kann. Außerdem gibt es einen Blauer-Bote-Twitter-Account, der rege genutzt wird und weit über tausend Follower aufweist.

Weiterlesen
Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Strafanzeige gegen den Journalisten Gunnar Schupelius

Gegen Gunnar Schupelius, Journalist des Axel-Springer-Konzerns (Bild, Welt, BZ), wurde Anzeige wegen des Verdachts der Volksverhetzung und der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener erstattet. Das berichten die Tageszeitung JungeWelt („Springer-Journalist Schupelius angezeigt„) sowie der russische Auslandskanal RT Deutsch („Strafanzeige gegen Springer-Journalist Schupelius wegen Volksverhetzung„). Weitere deutschsprachige Medienberichte sind spärlich gesäht beziehungsweise

Weiterlesen
Gesellschaft Medien Politik Wirtschaft

Bahn-Eigentümer Bund verantwortlich für GdL-Bahnstreik

Ein Artikel in den Nachdenkseiten: „Bahnstreik – Die Bundesregierung legt die Republik lahm„. Zitat: „Schaut man ein wenig hinter die Kulissen, entdeckt man schnell, dass es vielmehr die Deutsche Bahn AG ist, die durch ihre Blockadehaltung ein Ende des Arbeitskampfs verhindert. Dabei wird sie ganz maßgeblich vom Bund unterstützt, der

Weiterlesen
Gesellschaft Medien Politik Webfundstück

Intellektuelle Degeneration: Der Fall FAZ

Der geistige Verfall der Frankfurter Allgemeinen Zeitung – Man kennt das ja bereits aus der Ukraine-Krise – schreitet voran. „Die intellektuelle Rückabwicklung bei der FAZ“ beschreibt, diskutiert und bewertet der Jurist Oliver García im De-Legibus-Blog. In dem Artikel geht es um Recht, Überwachungsstaat, Nachrichtendienste, Unschuldsvermutung (und Schuldvermutung), Verschwörungstheorien, Kampagnenjournalismus, Grundrechte

Weiterlesen
Gesellschaft Internet Medien Politik Webfundstück Wissenschaft

Ukraine: Laut Staatsanwaltschaft gab es beim Massaker von Odessa keine Gewalt, Opfer seien selbst Schuld

Die Zeitung Junge Welt schrieb gestern in einem Artikel („Pogrom ohne Täter„) zum Massenmord im ukranischen Odessa vom 2. Mai 2014, bei dem mindestens 48 Menschen von Anhängern der jetzigen Kiewer Regierung brutal ermordet wurden: „Wie die Zeitung Vesti Ukraina berichtete, sieht die Behörde keine Anzeichen für einen gewaltsamen Tod

Weiterlesen