Gesellschaft Politik Wissenschaft

False-Flag-Erdogan sprach schon vor vier Tagen von Anschlag in Brüssel

In Brüssel gab es heute – 22.03.2016 – Terroranschläge. Tagesschau: „Liveblog zu mutmaßlichen Attentaten in Brüssel Tote, Verletzte und massive Sicherheitsvorkehrungen„, Spiegel: „+++ Newsblog zu Brüssel +++: ‚Feige und blindwütige Attacken‘„, FAZ: „Terror in Belgien Anschläge am Brüsseler Flughafen und in U-Bahn-Station„, Tagesspiegel: „Liveblog Terror in Belgien. Mindestens 23 Tote bei Doppelanschlag in Brüssel„, Spiegel: „Brüssel: Viele Tote und Verletzte bei Explosionen„.

Bereits am 18.03.2016 hatte der türkische Präsident Erdogan davon gesprochen, dass Terroranschläge wie in der türkischen Haupstadt Anakara auch in Brüssel kommen könnten, wie Euronews vor vier Tagen berichtete: „‚Eine Bombe wie in Ankara kann auch in Brüssel explodieren‘„. Für manche hörte sich das wie eine Drohung an.

Erdogan sagte unter anderem laut Euronews Folgendes: “Es gibt keinen Grund, dass eine Bombe wie die in Ankara nicht auch in Brüssel explodiert. Dort wurde Unterstützern der Terrororganisation PKK im Herzen der Stadt die Gelegenheit gegeben zu demonstrieren. Trotz dieser bitteren Realität verhalten sich die europäischen Staaten völlig nachlässig, als ob sie auf einem Minenfeld tanzten.”.

Der Anschlag in Ankara wurde allerdings nicht von der PKK, sondern von der Terrororganisation TAK (Wikipedia: Teyrêbazên Azadîya Kurdistan) begangen, die Erdogan hier zur PKK rechnet. Als Reaktion auf die Anschläge griff die türkische Regierung die PKK und allgemein die Kurdengebiete an. Die ominöse Terrorgruppe TAK trat erst 2005 auf den Plan, zwei Jahre, nachdem Erdogan zum türkischen Ministerpräsidenten gewählte wurde (vergleiche dazu Wikipedia zu TAK und Recep Tayyip Erdoğan). Laut dem Wikipedia-Artikel zur TAK ist kein einziger TAK-Terrorist namentlich bekannt oder je gefasst worden. „Bisher ist es nicht einmal dem türkischen Geheimdienst gelungen, die Organisation aufzuklären.“ … Auf TAK-Anschläge folgt natürlich immer die übliche „Vergeltung“ seitens der türkischen Regierung.

Erdogan, der nicht nur in letzter Zeit eine Menge Schandtaten verübte, und die türkische Regierung stehen übrigens in dringendem Tatverdacht, im Rahmen einer False-Flag-Operation mit der syrischen Al-Nusra-Front (syrischer Arm der Al Kaida) für die Sarin-Giftgasattacken in Syrien (Ghouta bei Damaskus) im Jahre 2013 verantwortlich zu sein (Zudem hatten Wissenschaftler, führende Experten, bereits kurz nach den Attacken herausgefunden, dass die syrische Regierung nicht für den Giftgaseinsatz verantwortlich sein konnte. Kurden beschuldigen übrigens die türkische Regierung, in den letzten Tagen in der Türkei Giftgas eingesetzt zu haben: „Türkei: Der schmutzige Krieg unter Ausschaltung der Öffentlichkeit“ , Telepolis).

In einem ganz normalen Kriminalfall („Die Polizei geht allen Spuren nach“) wären Erdogan und die türkische Regierung aufgrund seiner/ihrer Vorgeschichte und aufgrund dessen, dass er bereits vor vier Tagen einen solchen Anschlag in Brüssel prognostizierte, zumindest im Kreis der Verdächtigen. Das mag „verrückt“ klingen, aber ist es das wirklich?

UPDATE:

Telepolis berichtet: „25.11.2015: Die Columbia University veröffentlichte einen Forschungsbericht über die Zusammenarbeit von IS und Türkei im Jahr 2014 auf den verschiedensten Ebenen.“.

IS/ISIS/Daesh bekannte sich zu den Anschlägen von Brüssel.

15 Kommentare

    1. Wieso lasst ihr diesen Schwachsinn zu – ich komme mir ja fast vor wie beim ND oder der taz!

      1. Ja, also beleidigen finde ich jetzt nicht ganz so schlimm wie lügen. Von daher habe ich da mal Gnade vor Recht walten lassen. Wenn jemand einen anderen Kommentierer so angreift, würde das natürlich gelöscht werden. Bei Beleidigungen gegen Blauer Bote kann man das mal stehen lassen. Da finde ich es auch okay, dass die Leute mal ein wenig mitkriegen, was hier so an Beleidigungen ankommt. Ich habe aber auch schon Beleidigungen gelöscht. Kommt auf die Tagesform an … 😉

        Lügen und co lösche ich, weil ich niemandem ein Forum für so etwas bieten will bzw. einfach die Zeit nicht da ist, darauf einzugehen und das in ellenlangen Abhandlungen zu widerlegen. Don’t feed the troll.

        1. Ihr habt recht, warum sollten andere diesen Schwachfug nicht lesen? Volle Zustimmung zu eurem Kommentar – auch was Beleidigungen gegen Kommentatoren betrifft. Aber wie weit darf man dann noch mit Kritik an anderen Kommentatoren gehen?

      1. Ich habe den Kommentar bearbeitet. Bitte keine Beleidigungen gegen andere Kommentatoren, auch wenn sie verdient sein mögen.

  1. Pingback: Anonymous

Kommentare sind geschlossen.