Gesellschaft Politik Webfundstück

Flüchtlinge retten NPD-Politiker bei schwerem Autounfall

Aus dem Autowrack gezogen: „Stefan Jagsch, Spitzenkandidat der rechtsextremen NPD in Altenstadt (Wetteraukreis), erleidet mit seinem Wagen einen schweren Verkehrsunfall. Erste Hilfe kommt von syrischen Flüchtlingen, die zufällig am Unfallort vorbeifahren.“, berichtet die Frankfurter Rundschau („Syrer retten NPD-Politiker). Das Darmstädter Echo erwähnte übrigens Stefan Jagsch im letzten Oktober in dem Artikel „Hetze gegen Flüchtlinge zum Stimmenfang“ … So kanns gehen. Ob jetzt empörte Kommentare bei Facebook kommen à la „Was, die Asylanten haben ein Auto?“?

Mehr zu Syrien

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern