Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Bana-Alabed-Interview

Der Propagandafall „Bana Alabed“ aus dem Syrienkrieg dürfte vielen bekannt sein. Ein Gerichtsverfahren gegen den STERN vor dem Hamburger Landgericht ist ja hierbei auch noch anhängig. Hier ein halbstündiges Interview bei TRT World (via Youtube) in der Türkei, welches die Englisch-Sprachkünste des siebenjährigen Mädchens und ihrer Mutter zeigt:

Money Quote:

Interviewer: „Do you like the food in Istanbul?“

Bana: „Yes.“

Interviewer: „What do you like?“

Bana: „Save … Save the children of Syria.“

Interviewer: „Do you like Istanbul?“

(Banas Mutter soufliert derweil)

(kurze Pause)

Bana: „Fish!“.

Das ganze hier noch einmal in einem knapp einminütigen Ausschnitt.

Mehr zu „Bana Alabed“, angeblich oder tatsächlich aus Aleppo, Syrien:

Der Fall Bana Alabed
Das „Twitter-Mädchen“ im Syrienkrieg
Bana Alabed ist Klientin der Londoner PR-Agentur The Blair Partnership
OLG Hamburg: stern.de vs. blauerbote.com – Fake News
Bana Alabed – Aleppo-Propaganda mit siebenjährigem Mädchen
Syrien: Bana kann kein Englisch, Rebellen sind Terroristen, Weißhelme keine Retter
Syrien: Wer ist „Bana aus Aleppo“?
The Crucifixion of Bana Alabed
Unravelling “Bana”: a Response to Bellingcat’s Article “Finding Bana”
SYRIA: Child Exploitation: Who is ‘Bana of Aleppo’?

4 Kommentare

  1. peinlich ist noch untertrieben. es demaskiert die ganze propaganda über den hype der da veranstaltet worden war. das ganze war eine einzige PR-scheiße und alle wollten uns etwas verkaufen, was nicht existierte. selbst die mutter hat ihre probleme sich in englisch auszudrücken.
    fragt sich nur wer da wen instrumentalisiert hat.

  2. Es ist für jeden kritisch denkenden Menschen eigentlich völlig klar, dass die „Bana“-Geschichte das Feindbild gegen Syrien stärken sollte. Der Schuß ging leider nach hinten los, weil die „vierte Gewalt“ schon lange nicht mehr die Medien sind sondern das Internet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.