Gesellschaft Internet Medien Politik Wissenschaft

MH17-Untersuchungsteam: Experten der 5 Länder Ukraine, Belgien, Niederlande, Australien, Malaysia

Aktuell ist der Abschuss des malaysischen Verkehrsflugzeuges MH17 über der Ostukraine im Rahmen des aktuellen Ukraine-Krieges dank des berühmt-berüchtigten britischen Bellingcat-Bloggers Eliot Higgins wieder in aller Munde (Spiegel, Schwerdtfegr, Niggemeier, Spiegel, Propagandaschau, Schwerdtfegr, Stilstand, Huffington Post, the hobo and the gypsy, n-tv, Telepolis, Telepolis). Zeit, wieder einmal zu fragen, warum in den deutschen Medien bis heute nicht thematisiert oder auch nur am Rande erwähnt wird, dass das MH17-Untersuchungsteam (JIT, Joint Investigation Team) lediglich aus Experten der fünf Länder Ukraine, Belgien, Niederlande, Australien und Malaysia besteht. Tatsächlich muss man auf ausländische Quellen zurückgreifen, um dies zu verifizieren, da in der deutschen Qualitätspresse immer nur verschleiernd von „internationalen Ermittlern“ gesprochen wird. 

Zunächst waren sogar nur die vier erstgenannten – westlichen, westorientierten – Länder am JIT beteiligt und diese haben sogar ein Geheimabkommen geschlossen, nach dem nur Informationen an die Öffentlichkeit gelangen, bei denen keines der Länder ein Veto einlegt. Man bedenke dabei, dass die Ukraine ja zum Kreis der Tatverdächtigen zählt! Ans Tageslicht gebracht hat dieses Geheimabkommen der vier Länder das niederländische Nachrichtenmagazin Elsevier – eine Art niederländischer Spiegel oder Focus (“Ministerie weigert geheime deal MH17 openbaar te maken“). Eher ein Focus, da ein konservatives Nachrichtenmagazin. In dem Elsevier-Artikel werden auch die am JIT beteiligten vier Länder namentlich genannt.

Mittlerweile ist Malaysia nach langem hin und her im Joint Investigation Team zum Abschuss des malaysischen Verkehrsflugzeuges MH17 mit dabei, siehe auch Forbes und Kyiv Post dazu (beide völlig unverdächtig, auf der Seite Russlands oder der „prorussischen Separatisten“ zu stehen): „The Joint Investigation Team (JIT), comprised of investigators from Belgium, Australia, Ukraine, Malaysia and the Netherlands, is charged with bringing the ‚perpetrators of the attack on MH17 (Malaysian Airlines Flight 17) to justice.'“.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.