Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Der arme Olaf Scholz

Der arme Olaf Scholz wird nicht SPD-Vorsitzender. Er ist jetzt schon CDU-Bundeskanzlerin Angela Merkels Finanzminister und Vizekanzler. Zuvor wütete Scholz im Hohen Norden als Erster Bürgermeister von Hamburg (bis März 2018). Eine Runde Mitleid bitte… 

Zur Erinnerung: Dieser Olaf Scholz ist der gleiche Mann, der einige Tage nach dem G20-Gipfel in Hamburg, in dessen Vorfeld ja schon Minderjährige von der Polizei misshandelt wurden, ernsthaft in den Medien behauptete, er habe keine Videos zu Polizeigewalt bei den G20-Protesten gesehen.

Nun ja, wenn man sich die Videos absichtlich nicht zeigen lässt, dann kann man auch überspezifisch lügen, man habe keine Polizeigewaltvideos gesehen – was natürlich beim dumm gehaltenen Volk als „Es gab keine Polizeigewalt“ ankommt.

Diese Lügentechnik nennt man auch „glaubhaftes Abstreiten“. Strenggenommen (überspezifisch) hat Scholz ja nicht gelogen. Denn wer sich keine Videos zeigen lässt, hat natürlich auch keine gesehen. Die massive Gewalt gegen Demonstranten gab es trotz des versierten Lügens Scholz‘ natürlich trotzdem. Einige wenige Beispiele:

Polizeigewalt in Hamburg beim G20 / NOG20? from Sebastian on Vimeo.

Ach ja, der „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes“ hat Olaf Scholz als Bundesfinanzminister ebenso wie Attac und Campact die Gemeinnützigkeit aberkannt. Da halfen auch keine Briefe von Holocaust-Überlebenden an ihn. Die damalige SPD wurde übrigens auch vom damaligen Naziregime verfolgt.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.