Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Falschnachrichten zu italienischen und ukrainischen Nazis

Durch die Medien ging in den letzten Tagen die Meldung, italienische Nazis hätten eine Rakete für die russischsprachigen Ostukrainer – in der Propaganda „pro-russische Separatisten“ genannt – besorgt. Doch tatsächlich, und das haben die italienischen Behörden auch von Anfang an so verlauten lassen, war die Rakete für die Nazitruppen um Bataillon Asow und co bestimmt, die im Auftrag der aktuellen ukrainischen Regierung in Kiew gegen ihre Mitbürger im Osten der Ukraine kämpfen. 

Die Presse weigert sich offenbar wieder einmal geschlossen, die Falschmeldung zurückzunehmen. Während man die Nazis in der Ukraine, bei denen über 1000 Nazis aus ganz Europa „gegen den Russen“ kämpfen, um jeden Preis schützt, versucht man, mit „Fake News“ zu behaupten, dass es sich bei der Gegenseite um Nazis handelt. Ein Artikel von Peter Frey im Rubikon-Magazin handelt von dieser neuesten Nachrichtenfälschung im Ukraine-Konflikt:

„Die Propaganda-Maschine“.

Mehr zu den Nazis aus der Ukraine und Europa auch hier (Anmerkung: Der US-Kongress hat das Bataillon Asow nicht mehr gebannt, sondern arbeitet mit ihm zusammen):

Video: Il-Giornale-Interviews mit westeuropäischen Kämpfern im ukrainischen Nazi-Bataillon Asow

Ukrainisches Innenministerium rekrutierte bei Nazi-Festival in Themar

Spiegel: 2500 europäische Nazis kämpfen in der Ukraine – Der Spiegel vergisst zu erwähnen, dass die NATO eng mit den Nazis zusammenarbeitet

taz verharmlost Nazi-Kämpfer als idealistische „Freiwillige“

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.