Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Weißhelme: Angriff auf Syrien

Die Kämpfer und Weißhelme in Syrien um Al-Qaida und Co sind laut westlicher Propaganda edle Rebellen und Aktivisten in humanitärer Mission. Die Wissenschaft ist da ganz anderer Meinung (16) und der damals verantwortliche Ministerpräsident von Katar hat den Überfall auf Syrien gemeinsam mit westlichen und anderen Staaten längst zugegeben (17). Ein Angriff auf Syrien, unter Federführung der USA, getarnt als Bürgerkrieg, unter Zuhilfenahme von radikalislamistischen Terroristen und Söldnern, mit einem enormen Einsatz von Propaganda zur Erschaffung einer komplett anderen Realität. 

Tatsächlich sieht die Sache ganz anders aus, wie die breite regierungshörige Medienphalanx von Tagesschau über Spiegel, taz und FAZ bis BILD es der Bevölkerung vorgaukelt. Hunderttausende starben und der Überfall auf Syrien ist noch lange nicht zu Ende. Etliche Experten wie auch Normalbürger haben Medien und Politiker immer wieder auf den wahren Charakter des Syrienkrieges hingewiesen. Ohne Erfolg. Denn diese Machteliten sind nicht neutral, sondern Teilnehmer am Überfall auf Syrien. Hier einige Experten- und Beobachterstimmen zu diesem seit 2011 laufenden Krieg im Nahen Osten:

Professor Michael Jabra Carley (18): “Die Rede von „unseren Gemäßigten“ ist eine Fiktion und ein Deckmantel der USA für ihre Unterstützung für Al-Qaida und deren verschiedene Verbündete, bei denen es sich weitgehend um ausländische Söldner handelt, die gegen die säkulare, legitime Regierung Syriens kämpfen. […] ob die Bewohner der USA, Kanadas und Europas bereit sind, für eine Serie von Lügen, und zur Verteidigung der US-geführten Al-Qaida-Invasion Syriens, einen grundlosen Krieg mit Russland zu riskieren.”

Professor Götz Aly (19): “Während westliche Medien die Lügengeschichte vom siebenjährigen ‚Twittermädchen‘ Bana Alabed aus dem von ‚den Rebellen‘ eroberten östlichen Stadtteilen Aleppos als pure Wahrheit verkauften, saß Franziskanerpater Ibrahim Alsabagh im belagerten Westteil der umkämpften Stadt. Er war den Regierungstruppen dankbar, dass sie die fast schon Eingeschlossenen verteidigten.“.

Professor Jan Oberg (20):„[…] die aus anderen Ländern gekommen waren und den Osten Aleppos besetzt hatten ‒ ob wir sie nun Rebellen, Dschihadisten, bewaffnete Opposition, Kämpfer, Terroristen oder anders nennen. […] Ich habe keine »Weißhelme« getroffen, Angehörige dieser angeblich humanitären Organisation. Ich traf auch niemanden, der sie in Aleppo gesehen hat oder dem von ihnen geholfen wurde. […] Auch die großen westlichen Medien sind weggeblieben.“

Professor Werner Arnold, Deutsche Welle (21): “Christen in Syrien konnten lange ein relativ friedliches Leben führen. Im Bürgerkrieg sind aramäische Gemeinden ins Visier radikal-islamischer Gruppen geraten, die gegen das Assad-Regime kämpfen. Experten schlagen Alarm. […] Für die syrischen Christen hofft Arnold einzig und allein darauf, ‘dass diese ganze Rebellion irgendwann zusammenbricht.’“

Professor Jörg Becker (22): „Gleichwohl wird die Mehrzahl der Nutzer der Massenmedien schlicht unwissend darüber sein, dass die USA seit Jahren völkerrechtswidrig einen Regime Change in Syrien herbeizuführen versuchen. Dass das ganze Terror-Problem vor allem durch westliches Morden und westliche Kriege entstanden ist. Ja, dass der Westen Al Quaida seit Jahren mit Waffen beliefert und hierdurch überhaupt erst großgemacht hat, um Assad zu stürzen“

Professor Norman Paech, teilweise zitiert (23): „Dagegen sei zum Beispiel nachgewiesen worden, dass 2013 Sarin aus der Türkei an „Rebellen“ in Syrien geliefert wurde. Das sei durch die Medien auch hierzulande nicht weiter verfolgt worden. „Die unendliche und desillusionierende Reihe von Kriegslügen, die uns alle US-amerikanischen Administrationen bei ihrer Kriegsführung von Vietnam über Jugoslawien bis hin zum Irak geliefert haben, haben mein Vertrauen in deren Meldungen zerrüttet““

Professor Theodore Postol (24): „Dies wirft beunruhigende Fragen darüber auf, wie die politische und militärische Führung der USA zu dem Schluss kam, dass die syrische Regierung für den vermeintlichen Angriff verantwortlich war. Es ist besonders bedenklich, dass der WHR sich als ein Bericht mit „sehr überzeugenden“ Erkenntnisse darstellt und dass zahlreiche hohe Beamte in der US-Regierung ihre Ansicht darüber zum Ausdruck brachten, dass der Bericht korrekt war“

Professor Günter Meyer (25): „2007 deckte […] Seymour Hersh auf, dass die USA gemeinsam mit Israel und Saudi-Arabien eine Terrorarmee zum Sturz der Regierungen in Damaskus aufbauten. Auch berichtete der ehemalige französische Außenminister Fabius von britischen Vorbereitungen im Jahre 2009 für einen militärischen Angriff auf Syrien. […] Nach westlicher Lesart wurden die friedlichen Proteste des „Arabischen Frühlings“ 2011 vom Assad-Regime mit brutaler Gewalt niedergeschlagen. Nicht erwähnt wurden Bewaffnete […] Ebenso wenig erwähnt wurden „versteckte Massaker“ an Sicherheitskräften.“

Professor Reinhard Merkel (26): „Diese Strategie ist eine Variante dessen, was seit der Invasion des Irak vor zehn Jahren „demokratischer Interventionismus“ heißt: das Betreiben eines Regimewechsels mit militärischen Mitteln zum Zweck der Etablierung einer demokratischen Herrschaft. Im Irak besorgten die Invasoren das eigenhändig. […] Was in Syrien geschieht, ist eine dem Anschein nach mildere Form des Eingriffs […] Jedenfalls übernehmen die Intervenierenden die vermeintliche und absurde Rolle von Unschuldigen.“

Verweise:

(16) http://blauerbote.com/2017/10/06/syrienkrieg-wissenschaftler-und-andere-experten-klaeren-auf/
(17) http://blauerbote.com/2017/10/29/katar-gesteht-ueberfall-auf-syrien-mit-usa-saudi-arabien-tuerkei/
(18) http://www.nachdenkseiten.de/?p=35619
(19) http://www.berliner-zeitung.de/politik/meinung/kommentar-der-westen–der-is-und-die-moral-iii-28129820
(20) https://www.jungewelt.de/artikel/303832.im-befreiten-aleppo.html
(21) http://www.dw.com/de/syrische-christen-zunehmend-unter-druck/a-17272533
(22) http://www.nachdenkseiten.de/?p=36428
(23) https://de.sputniknews.com/politik/20170501315584964-syrien-westen-oel-deutschland/
(24) https://propagandaschau.wordpress.com/2017/04/19/theodore-a-postol-der-nervengasangriff-der-nicht-stattfand-khan-sheikhoun-syrien/
(25) https://causa.tagesspiegel.de/politik/die-lehren-aus-aleppo-zurueck-zur-interventionspolitik/der-westen-hat-in-syrien-versagtnbsp.html
(26) http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/syrien-der-westen-ist-schuldig-12314314.html

Mehrteiliger Artikel „White Helmets – Weißhelme im Syrienkrieg“:

Dieser Beitrag ist Teil des mehrteiligen Artikels „White Helmets – Weißhelme im Syrienkrieg“. Hier alle Teile des Artikels im Überblick:

White Helmets – Weißhelme im Syrienkrieg
Weißhelme: „Luftangriff auf Schule in Hass“
Weißhelme: „Duma-Giftgasangriff“
Weißhelme: „Luftangriff auf Flüchtlingslager Kamounia“
Weißhelme: „Angriff auf ein Krankenhaus in Aleppo“
Weißhelme: „Giftgasangriff im Ort Sarmin“
Weißhelme: „Der Junge im orangenfarbenen Sitz“ – „Kind aus Schutthaufen gerettet“
Weißhelme: „Sarin-Angriff von Chan Scheichun“
Weißhelme: „Luftangriff auf Hilfskonvoi von UN und Syrischer Roter Halbmond“
Weißhelme: Angriff auf Syrien
Weißhelme, Al Qaida und „Islamischer Staat“
Weißhelm stirbt in sächsischem Gefängnis

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern