Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Bana Alabed – Kriegspropaganda mit Kindern

Auf Telepolis gibt es einen größeren Artikel mit dem Titel „Das „Twitter-Mädchen“ im Syrienkrieg“ von Markus Kompa zum Kriegspropaganda-mit-Kindern-Fall „Bana Alabed„, in dem es auch um die Gerichtsprozesse „Stern gegen Blauer Bote“ geht, mit denen der Stern die eigene peinliche „Berichterstattung“ zur Bana-Alabed-Story und damit die Propaganda des Westens mit Gewalt vor dem Hamburger Landgericht und Oberlandesgericht durchsetzen will. Kompa ist mein Anwalt in diesem Fall.

Mehr zu „Bana Alabed“ aus Syrien:

Der Fall Bana Alabed
Bana Alabed ist Klientin der Londoner PR-Agentur The Blair Partnership
OLG Hamburg: stern.de vs. blauerbote.com – Fake News
Bana Alabed – Aleppo-Propaganda mit siebenjährigem Mädchen
Syrien: Bana kann kein Englisch, Rebellen sind Terroristen, Weißhelme keine Retter
Syrien: Wer ist „Bana aus Aleppo“?
The Crucifixion of Bana Alabed
Unravelling “Bana”: a Response to Bellingcat’s Article “Finding Bana”
SYRIA: Child Exploitation: Who is ‘Bana of Aleppo’?

Weitere Hinweise und Links bitte gerne in den Kommentaren posten … 🙂

4 Kommentare

  1. Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute. Ich glaube, dass Du mit Kompa einen wirklich guten Anwalt hast; d.h. ich denke, dass ich denke, dass es für ihn nicht nur ein Auftrag ist, sondern ich mir durchaus vorstellen kann, dass es ihm auch deutlich um die Sache geht.

    Dass sie überhaupt zu solchen Mitteln greifen, zeigt wie weit moralisch zerfallen die Medien in Teilen inzwischen sind (wobei ich immer auch sagen möchte, dass vermutlich die meisten Mitarbeiter einen anständigen Job bzw. nur ihren Job erledigen; ein kleiner Teil, der Karriere machen will und sich dafür bei ihrem Führer (US-Kriegsverbrecher) einschleimt, ist das eigentliche Problem; diese Leute sollten aus dem Medienbetrieb isoliert und eigentlich – nach meinem moralischen Verständnis – auch angeklagt werden, z.B. wg. Beihilfe zu Völkermord oder etwas Ähnlichem; vll. könnt Ihr die Klage ja sogar umdrehen, dass sie es unterlassen sollen weiterhin Propaganda und Lügen im Auftrag von Massenmördern zu verbreiten? Das hätte was… Naja. Man muss diesen Schwachmatten aber auch nicht zuviel Aufmerksamkeit schenken, also nicht mehr als unbedingt nötig – in diesem Fall eben die Abwehr deren armseliger Klage. Dennoch hoffe ich, dass sie eines Tages für ihre Beihilfe ihre gerechte Strafe erhalten werden. In Syrien sterben AUCH aufgrund westlicher Propaganda und Lügen tausende Menschen nicht selten einen grausamen Tod und unsere Medien / „Journalisten“ bereichern sich letztlich daran).

  2. Ich persönlich finde es unerträglich, wenn mir „Journalisten“ Geschichten aufschwatzen wollen, in denen sie mir einen von ihrer ach so großen Moral erzählen wollen, es letztlich aber um Propaganda für genau Gegenteiliges ihrer hochmoralischen Ansichten geht.

    1. Das sind keine „Journalisten“! Das sind einfach propagandistische Hetzer im Sinne des Merkel-Systems! Und wenn wir diese kriegsgeile Mutti nach ihrer Machtergreiffung 2005 noch einmal bestätigen, wird die BRD in viele weitere völkerrechtswidrige Kriege der USA verwickelt – denn denen ist Merkel hörig!

Kommentare sind geschlossen.