Gesellschaft Medien Politik Wirtschaft Wissenschaft

Werbevideo Alexei Nawalnys für die Erschießung von Ausländern

Der russische Rechtsextremist Alexei Nawalny ist bei deutschen Politikern sehr beliebt. Die Wikipedia bezeichnet ihn unter anderem als Aktivisten und Dokumentarfilmer. Eines seiner bekanntesten Werke ist sein Werbevideo für die Erschießung von Ausländern:

Video: Einleitender Kommentar und Werbevideo Nawalnys für die Erschießung von Flüchtlingen/Ausländern/Migranten.

In dem Video setzt Nawalny typischen Nazi-Humor ein und setzt Migranten mit Ungeziefer gleich, welches es mit Waffengewalt zu vernichten gilt. Hier ein Textauszug:

„Alle wissen wir, dass gegen die Fliegen eine Fliegenklatsche hilft und gegen die Kakerlaken eine Pantoffel. Was soll man aber machen, wenn die Kakerlake zu mächtig erscheint und die Fliege übertrieben aggressiv? In diesem Fall empfehle ich eine Pistole.“

Bild: Abschlussstatement Nawalnys zu Migranten in seinem Video.

Auf die Idee, dies wieder mal zu posten, bin ich gekommen, weil heute irgendwie der Artikel Ukraine-Krieg, Nawalny und die freiwilligen Nazis besonders oft aufgerufen wird, der auch dieses Video thematisiert. Den habe ich nochmal durchgeschaut und gesehen, dass es in diesem (Sammel-) Artikel wegen eines Copy-Paste-Fehlers nicht richtig eingebunden war.

Passend zum Thema „Ostfront“ und Nazis und brandneu vor drei Wochen: UNO-Generalversammlung: Nur USA und Ukraine stimmen gegen Verbot der Glorifizierung der Nazis – Deutschland mit Enthaltung. Israel hat übrigens wie 129 andere Länder auch gegen die Glorifizierung von Nazis gestimmt.

Pikante Details am Rande: Nawalny lümmelte bekanntlich vor nicht allzu langer Zeit in Baden-Baden herum (Baden-Württemberg, Ministerpräsident Kretschmann, Die Grünen) und die deutsche UN-Gesandtschaft untersteht Außerministerin Baerbock (Auswärtiges Amt, Die Grünen).

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Kommentar hinterlassen