Gesellschaft Politik Unterhaltung Wissenschaft

Schillertage – Der Russe muss verhetzt werden

Kulturpropaganda im Rhein-Neckar-Raum: Das Mannheimer Nationaltheater plakatiert die Stadt ganz linientreu mit Schmähplakaten gegen den Russen zu. Präsentiert wird das Schmierentheater unter dem Motto „Freiheit“, welche der Russe ja laut westlicher Propaganda ständig bedroht; aggressiv, wie er angeblich ist.

Transportiert wird das Ganze via „Putin“, dem freundlichen Russenhassangebot der NATO für zögerliche westliche Herrenmenschen, die sich keinem offenen Rassismusverdacht aussetzen wollen. Ein alter Propagandatrick, den Führer des auserkorenen Feindes zu dämonisieren. Wirkt erstaunlich gut.

Und ein aufgedruckter Smiley soll „das Monster“ während der Schillertage offenbar friedlich stimmen. Da hat wohl wieder ein „Menschenrechtsaktivist“ zugeschlagen … Merkel kriegt keinen Smiley. Nicht einmal ein Plakat. Obama auch nicht. Maas natürlich auch nicht und Drewello schon gar nicht.

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.