Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Terrorpanikmache: „Wir haben konkrete Hinweise“

Will die Bundesregierung Terrorangst verbreiten, um damit gewisse Dinge durchzusetzen, zu verschleiern oder einfach die Öffentlichkeit in ihrem Sinne zu beeinflussen, dann ruft sie vielleicht einen Terroralarm mit dem Verweis auf „konkrete Hinweise“ auf. Das kann sie einfach so tun. Tatsächlich irgendwelche Belege vorlegen muss die Merkel-Regierung dabei nie und sie tut es auch nicht. Einfach schon deswegen, weil es eben immer keine Belege gibt – wie die Ermittler jedes Mal bei entsprechenden Ereignissen zugeben mussten – und es fragt auch keiner ernsthaft danach. Die Presse schon gar nicht.

Hannover (Fußballländerspiel), München (Silvester), Düsseldorf (vor Bundestagsabstimmung zu neuem Anti-Terror-Gesetz) und jetzt Rock am Ring in der Eifel (90000 Festivalbesucher): Die Regierung schreit einfach quasi nach Belieben „Terroralarm“ und das Volk folgt und wird folgsam. In allen vier Fällen haben sich die mit energischer oder besorgter Stimme verkündeten „konkreten Hinweise“ danach sehr schnell in Luft aufgelöst und zwar in vollem Umfang. Eigentlich waren sie also nie vorhanden. Die Panik und das fügsame Volk bleiben. Eine ordentliche Aufklärung oder Entschuldigung für die angeblichen „Fehlalarme“ durch die Bundesregierung erfolgte nie.

Das alles hat man in ähnlicher Art und Weise schon seit 2001 in der Folge von 9/11 schon in den USA gesehen (Terrorwarnstufen etc.) und hier in Deutschland kritisiert. Heute passiert das alles auch bei uns und in ganz Europa und die Leute lassen es genauso mit sich machen, wie die US-Amerikaner damals und heute noch. Selbst die, die damals die Stirn gerunzelt haben über die einfach gestrickte Terrorverarsche des Volkes in den Vereinigten Staaten, verkünden nun: „Sicherheit geht vor!“.

Mit dem Satz „Wir haben konkrete Hinweise“ kann eine westliche Regierung heutzutage nach Belieben die Bevölkerung manipulieren und terrorisieren, ohne auch nur einen Hauch von Rechenschaft darüber abgeben zu müssen, ob das tatsächlich so stimmt oder zumindest ein ausreichender Verdacht da war. Und wer das kritisiert, wird von der entsprechend indoktrinierten Masse dann auch noch für verrückt gehalten, wenn es blöd läuft. Die Medien sorgen dafür. Im Herbst ist Bundestagswahl.

In Frankreich und Großbritannien wirkten die (tatsächlichen) Anschläge von Paris beziehungsweise Manchester – jeweils vor einer Wahl – ja Wunder für die Kandidaten des Establishments … Sicherlich reiner Zufall …

Der „Berliner Weihnachtsmarkt-LKW-Terrorist“ Anis Amri wurde übrigens extra vom Verfassungsschutz nach Berlin gefahren, wenn man den Medien glauben darf. Einen Terroralarm gab es da nicht, trotz aller Warnungen des LKA und trotz der angeblich ständigen Überwachungen des mutmaßlichen Täters, der einige Tage nach dem Berliner Weihnachtsmarktanschlag in Italien erschossen wurde und nicht mehr reden kann. „Konkrete Hinweise“ gab es hier also im Gegensatz zu Hannover, München, Düsseldorf, RAR2017 in Hülle und Fülle. Bei diesen vier letztgenannten Ereignissen gab es jeweils KEINEN EINZIGEN. Spätestens einige Tage noch dem Terrorgeschrei löste sich alles in Luft auf. Die Medien haken bei solchen Dingen selbstverständlich nicht nach (Ausnahmen bestätigen die Regel). Das wäre ja „staatsfeindlich“.

5 Kommentare

  1. ist schon mal jemandem aufgefallen, daß all die bösen buben ein produkt der sogenannten guten buben sind?
    was sollten sonst die guten zum spielen haben und ihre existenz belegen wenn es nicht die bösen gäbe?
    zumindest werden uns die guten als solche verkauft und die mehrheit scheint dies auch zu glauben, denn wissen tun sie es nicht. ist wie mit jeder religion, da wird ja auch glaube vor wissen gestellt..
    und nochmal:
    „die bevölkerung wird in kleinen schritten auf künftige große sanktionen, die ihnen heute noch absurd und überzogen vorkommen würden, gedrillt. was uns dann erwartet, was auch immer, wird dann als zwangsläufig angesehen, also als gott gegeben.
    alles dient dem frieden, der freiheit und dem miteinander, in wahrheit ist es genau das gegenteil.
    um das zu erkennen wird es aber keine app geben ehr eine wie alles schmerzlos geschluckt werden kann….“

  2. Rainer Rupp hat ja bei RT auch 2 interessante Artikel veröffentlicht, zum Thema Manchester .
    Es scheinen sich parallelen abzuzeichnen, zwischen Frankreich (Paris und Marseille), Deutschland (München, Berlin, Nürburgring), jetzt Manchester, so meine Einschätzung: es stehen Wahlen an und es muß und wird offensichtlich dafür gesorgt, daß sich die Machtverhältnisse nicht ändern. Und da die bundesdeutsche Presse, Mohn, Springer % Co mit der Politik in einem Boot sitzt und rudert (rudern und steuern erfolgt nicht von denen, die wir dafür halten) , gibt es auch keine Fragen zu dem ganzen Theater.
    Da wird auf allen Kanälen dem in der Mehrheit schon reichlich verblödetem Volk ein „X“ für ein „U“ vorgemacht, denn den 68ern haben sie wohl damals die Birne so weich gekloppt, die wollen nur noch ihre Rente und Pension.
    Damals wurde über die SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschland) sich mokiert, kein Pluralismus usw. Und was haben wir heute, bis auf wenige Ausnahmen? ein SED Blockflöten-Orchester, das uns regelmäßig den Marsch bläst …

  3. Die Leute müssen danach lechzen, schreien, wimmern, kreischen, dass die Nord-Atlantische Terror-Organisation (NATO), Rothschilds Privatarmee, in Syrien einmarschiert, deshalb ist so etwas wie Terror bei „Rock am Ring“ auch notwendig.

    Mehr als 70 Jahre Besatzung haben aus den meisten Deutschen völlig hirntote, willfährige, degenerierte Vollidioten gemacht, die sich rund um die Uhr Brot & Spielen hingeben, jeden noch so absurden Schwachsinn glauben, und denen man jede Lüge und jeden Dreck erzählen kann.

    Die Machtelite der Rotschild-Klasse – geschätztes Vermögen zwischen ein 5 und 500 Billionen (= 500.000 Milliarden!) – wollen die totale Weltherrschaft und werden dabei von Massen von professionellen Politverbrechern unterstützt.

    Eine ihrer wichtigsten Strategien zur Durchsetzung ihrer Ziel ist dabei eHegel’sche Dialektik, d. h. Problem, Reaktion, Lösung. Sie sind da sehr kreativ und sich für absolut keine Sauerei zu schade.

    Wie bekomme ich z. B. die Unterstützung von Millionen von Bekloppten für einen Einmarsch in Syrien durch die Verbrecherorganisation NATO? Indem ich mir insgeheim ein Trojanisches Pferdchen wie ISIS zulege und dieses Pferdchen einfach mal machen lasse. Terror hier, Terror da. Einen getürkten oder echten Terroranschlag hier, einen da. Und zack hat dann zig Argumente, dem Sklaven zu verkaufen, dass man da und dort nun aber mal unbedingt einschreiten müsse, nicht dass ISIS (oder wer auch immer) noch mehr anstellt. Die Folgen für den Sklaven: Endlose Überwachung, Beschneidung seiner Rechte, Militär, Polizei, Sicherheitskräfte überall, usw. usf.

    Noch einmal: Schaffe ein Problem (z. B. ISIS), Kontrolle die Reaktion und implementiere dann die von vornherein angestrebte Lösung, die ohne das Problem nie möglich gewesen wäre.

    Die wollen in Syrien einmarschieren, und das werden diese Verbrecher vor dem Herrn auch tun, da mache sich bitte niemand etwas vor. Und wie es der Zufall so will wird mit dem Einmarsch in Syrien auch Israels Traum von einem „Greater Israel“ realisiert werden, wofür Israel allein gar nicht in der Lage wäre, aber mit der NATO, d. h. den USA und anderen Schwergewichten gegen kleinere Länder, die von größeren Staaten (noch) beschützt werden, sieht das etwas anders aus: „wag the dog“. Die NATO macht also mit unseren Leuten für Israel die gesamte Region klar und treibt gleichzeitig den Dritten Weltkrieg gegen Russland und China voran. Das sagt natürlich niemand der Polit- und MSM-Nutten, aber darauf läuft es hinaus.

    1. Dem könnte ich fast uneingeschränkt zustimmen! Und man sollte die Rolle Merkels als perfekte (perfide) Dienerin der USA nicht vergessen! Denn sie unterstützt alle völkerrechtswidrigen Kriege der USA in der Region! Selbst die SPD ist sich nicht einer Schuld bewusst, wenn man Waffen an ALLE Kriegsparteien liefert! Denn die „Wirtschaft“ muss ja laufen. Auch wenn es auf Kosten der Menschen in Nahost passiert.
      Das die Gewahlt in Nahost nur durch die perfiden „Regime-Change“ Aktionen des „Westens“ ausgelöst wurden, wird hoffentlich immer mehr Menschen klar. Und ich bin auch überzeugt, dass die gemeinen Giftgasanschläge in Syrien auf Befehl des „Westens“ von den sogenannten Rebellen (Terroristen) ausgeführt wurden! War aber gut mit unserer sogenannten freien Presse abgestimmt – die bringen die Lügen immer noch. Glücklicherweise hat Assad in Russland einen verlässlichen Partner, der nicht auf die Lügen des „Westens“ hereinfällt!
      Es muss tatsächlich ein „Regime-Change“ her – aber bei uns im Westen, bevor wir die Welt in einen Nuklearkrieg stürzen! Vor allem sollte man den Hampelmann in Washington Einhalt gebieten! Der ist so blöd und von sich selbst überzeugt, der drückt tatsächlich den „roten Knopf“!

Kommentare sind geschlossen.