4 Kommentare

  1. Ich glaube den Spammelder gibt’s schon länger. Kann natürlich jeder anklicken, dem ein Artikel nicht gefällt. Da brauchen nur die zionistischen Megaphonies ihre Runde drehen und schon ist alles Spam was Kritik an Israel übt. Da Israel ja auch die „Rebellen“ ordentlich unterstützt, ist das nicht abwegig.

  2. Gibt es immer noch Idioten, die „Facebook“ nutzen? Aufklärung gab es nun ja genug! Oder geben diese Idioten auch gleich freiwillig ihre Daten bei der NSA ab? Nach dem dümmlichen Spruch: ich hab‘ ja nichts zu verbergen?
    Dann baut doch gleich die Überwachungssysteme von „Google“ und „Amazon“ etc bei euch ein – und verabschiedet euch von eurem letzten bisschen Privatsphäre!

  3. Facebook und andere „soziale“ US-Netzwerke dienen dazu die Menschen gegeneinander aufzuhetzen. Sie sind damit wichtigster (!!) Teil des sog. „arabischen Frühlings“. Über Google ist es nachgewiesen:

    https://www.golem.de/news/clintons-e-mails-veroeffentlicht-google-wollte-beim-sturz-assads-helfen-1603-119932.html

    Über Facebook lässt sich das ebenfalls nachweisen. Facebook in Deutschland wurde dazu genutzt die Rechten gegen die Flüchtlinge und deren Befürworter aufzuhetzen. Die rechte Hetze, die über Facebook gelaufen ist, ist extrem. Und im Grunde war es auch auffällig. Ich vermute, dass Facebook in ganz Europa, wo es einen Rechtsruck gibt, einen bedeutenden Anteil hat. Ganz nach den Zielen, die George Friedman hier erklärt:
    https://www.youtube.com/watch?v=vln_ApfoFgw

    und wie sie in der Vergangenheit auch schon angewendet wurden:
    http://content.time.com/time/magazine/article/0,9171,815031,00.html

    In der gesamten muslimischen Welt funktioniert es nicht anders. Es gibt mehrere Berichte von z.B. Syrien, wo die Menschen erzählen, dass es früher nie Probleme zwischen den Religionsgemeinschaften gegeben habe, bis diese Probleme von außen aufgezwungen wurden. Die Amerikaner sind Meister darin Menschen gegeneinander aufzuhetzen, um sich dann als die unschuldigen Beobachter, die mit all dem angeblich gar nichts zu tun haben, zu präsentieren.

    Die gleiche Hetze erfolgt gegen Russland. Und jeder, der nicht mithetzt, macht sich verdächtig, ist Verschwörungstheoretiker oder Sonstiges. All das gab es in Deutschland schonmal. Und es ist düster geendet.

    Also / Fazit: wann immer Euch IRGENDWER gegen IRGENDWEN aufhetzen will, einfach nicht mitmachen. Und ganz besonders vorsichtig sein, was man Euch über die US-amerikanischen sog. „sozialen“ Netzwerke aufschwatzen will.

  4. Nicht unbedingt erstaunlich ist doch auch, dass uns unsere sogenannten „Qualitätsmedien“ alle Bürger auffordern über „Facebook“ und co mit ihnen in Verbindung zu treten! Angebliche „Diskussionen“ sind sonst gar nicht möglich. Wer nicht mitmachen will wird ausgeschlossen!
    Die Zensur wird letztendlich in die USA verlegt, zu „Facebook“ „Twitter“ oder wie der Scheiss sonst heisst! Ich sage dazu:
    NEIN DANKE

Kommentare sind geschlossen.