Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Warum man sich mit Dunja Hayali gar nicht erst unterhalten sollte

Zufällig eben gesehen: Nach einem kurzen Wortwechsel vor einiger Zeit zum Artikel „ZDF fälschte Video zu Syrien“ direkt bei Twitter blockiert. Wortwechsel siehe unten. Dunja Hayali ist offenbar eine recht agressive Lügnerin. Möge sie an ihrem Menschenhass und ihrer korrupten Gier qualvoll … Eine halbe Millionen Tote in Syrien durch den Angriff des Westens und seiner regionalen Verbündeten, null Reue bei der Kriegshetzerin Dunja Hayali … Aber blocken können diese ertappten Hassprediger-„Qualitätsjournalisten“, diese neuen „prowestlichen“ Medien-Nazis …

dunya_spinnt

Dunja Hayali damals bei Twitter:

Blauer Bote: ZDF fälschte Video zu Syrien. Was sagt @ZDF, @dunjahayali, @CHSievers dazu? Siehe: http://blauerbote.com/2016/10/09/zdf-faelschte-video-zu-syrien/ …

Dunja Hayali: @BlauerBote @ZDF sie sind ja früh dran! wer so gut/ schnell recherchiert, findet bestimmt auch die entschuldigung/erklärung, wie es dazu kam

Blauer Bote: @dunjahayali @ZDF Sie haben also keine Gewissensbisse, den Angriff auf Syrien mit solchen Storys ermöglicht zu haben?

Dunja Hayali: @BlauerBote @ZDF was haben sie denn genommen? allmachtspillen?

Dann vielleicht besser einfach mal die Klappe halten, Hayali …

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

2 Kommentare

  1. Hey BB,
    ich verstehe den ganzen frust über die grenzenlose verlogenheit und heuchelei des ÖR gerade im hinblick auf sein eigentliches versprechen – respektive gemessen am eigentlichen auftrag. auch die fassungslosigkeit dahingehend, dass man es schlicht für undenkbar hielt, dass, und vor allem wie schnell und gründlich angesichts der eigenen geschichte, manipulation wieder wie selbstverständlich zum handwerkszeug des journalismus avanciert.
    imho viel zielführender ist es aber, gerade bei empathiefähigen personen wie hayali, nicht den dampfhammervorwurf zu bringen.
    der muss ja gegen die wand laufen, da die ÖR-Handelnden ja mittlerweile abwehrreflexe pflegen.
    auf den hinweis ihrer entschuldigung eingehend hätte man die frage nach recherchefähigkeit, systemischer unvermögens und den verantwortungsraum stellen können, einfach ums sie reden zu lassen – sie müssen gelegenheit haben, sich selbst um kopf und kragen zu reden oder evtl. einblicke oder gar einsicht zu zeigen.
    Nicht dass ich erwarte, dass dabei viel – aber mit grosser wahrscheinlichkeit mehr herausgekommen wäre als jetzt.

Kommentare sind geschlossen.