Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

ZDF fälschte Video zu Syrien

Das ZDF brachte im von Dunja Hayali moderierten Morgenmagazin beim Ausbruch des Krieges in Syrien 2011 ein Video mit angeblichen Gräueltaten syrischer Regierungstruppen an Zivilisten.

Dumm nur, dass das entsprechende Video gar nicht aus Syrien stammt: Es stammt aus dem Irak und wurde im Jahre 2007 hergestellt.

zdf_fake_irak_syrien

Das Video aus dem Jahre 2007 war beispielsweise bei einem irakischen Fernsehsender zu sehen und wurde am 2. Februar 2007 bei Youtube hochgeladen. Es zeigt, wie irakische Sicherheitskräfte Oppositionelle verprügeln. Achtung, man sieht, wie die Täter ihre Opfer brutal zusammenschlagen und mißhandeln. Hier das Originalvideo aus dem Irak:

Die Propaganda-Fälschung durch das ZDF aus dem Jahre 2011, an der ZDF-Korrespondent Christian Sievers beteiligt war, ist jemandem aufgefallen, der dann in einem weiteren Video beides (2007er Irak-Original durch irakisches Fernsehen, 2011er Syrien-Fake durch deutsches Fernsehen ZDF) gegenüber stellte und das Ergebnis bei Youtube am 9. Februar 2016 hochlud. Das Video belegt eindeutig, dass das ZDF seinen Bericht über „das blutige Assad-Regime“ – Wissenschaftler sehen das durchaus anders – basierend auf Bildmaterial aus dem Irak aus 2007 erstellte. Hier das Vergleichsvideo:

Ähnliche Propaganda-Fakes sind im Syrienkrieg (seit 2011) heutzutage gang und gäbe und sie waren auch schon beim Ausbruch des Syrienkrieges gang und gäbe, wie Wissenschaftler immer wieder betonen. Beispielsweise der führende deutsche Syrienexperte Professor Günter Meyer ( “So eine Form von Desinformation habe ich noch nie erlebt“): “‘Jede Menge Videofilme werden verbreitet, die völlig falsche Informationen enthalten. Selbst die Nachrichtenagentur Reuters fiel auf eine solche Fälschung herein und verkaufte einen Film aus dem Libanon von 2008 als aktuelles Dokument zur Syrien-Krise.’ Meyer nennt ein weiteres skandalöses Beispiel: ‘Al-Jazeera hatte am Anfang noch eine hohe Akzeptanz als Nachrichtensender. Aber dann tauchten Mitschnitte auf, in denen zwei Journalisten des Senders bei der Interviewvorbereitung einem als Verletzte kostümierten Mädchen erklären, was es bei der Aufzeichnung sagen soll, und einen Arzt dazu bringen, eine falsche Diagnose für das gesunde Kind abzugeben. Da wird systematische Fälschung betrieben. Al-Jazeera hat dadurch in der arabischen Welt als seriöse Quelle weitgehend den Rückhalt verloren. Nebenbei: Der Sender wird vom Emir von Katar finanziert. Und Katar ist neben Saudi-Arabien der Hauptopponent Syriens in der Region.’”..

zdf_syrien_irak_2

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

4 Kommentare

  1. Hm… na ja… Ist zwar ein Paradebeispiel für die gezielte Propaganda mit gefälschtem Material durch „seriöse“ Leitmedien der BRD, aber eben auch schon ein wenig Asbach…

    Interessant an diesem Beispiel wäre heute allenfalls noch, welchen Weg die beteiligten „Journalisten“ seitdem genommen haben. Die Moderatorin Dunja Haljali, die den Beitrag schon mit einer Vorabkonditionierung der Zuschauer einleitete, ist heute Vorzeige-Medientante des ZDF, deren Hauptbeschäftigung es mittlerweile ist, Kritiker pauschal zu verunglimpfen, indem sie die übelsten Zuschriften öffentlich macht, um sich als Opfer einer rechten und ausländerfeindlichen Kampange zu inszenieren. Und weiterhin indoktriniert sie das ahnungslose Publikum des Morgenmagazins, um „Deutschland“ schon mal zum Frühstück „richtig“ in den Tag starten zu lassen.

    Sowas muß natürlich prämiert werden, und so schmiß man ihr den Fernsehpreis „Goldene Kamera“ nach. Wobei Ihr die Verleihung durch niemand geringeren als ihren Chef verkündet wurde: Altlantikbrücken-Kurator Claus Kleber:

    https://www.youtube.com/watch?v=SwFTPGanBio

    Und der verantwortliche Reporter Christian Sievers, der für diese Nummer – selbst wenn sich die Behauptung als wahr herausgestellt hätte, schon deshalb mit Schimpf und Schande zum Teufel hätte gejagt werden müssen, weil er nach eigenen Angaben (!!) Material vorführte und propagandistisch wertete, dessen Inhalt und Herkunft er nicht verifiziert hatte, ist die Treppe hinaufgefallen. Nach Jordanien muß er heute nicht mehr fahren. Er ist inzwischen Chefmoderator der Hauptnachrichtensendung des ZDF heute um 19 Uhr und Mit-Moderator des heute-Journals. Eine Karriere als Regierungssprecher winkt möglicherweise auch. Er hat sich ja bewährt…

  2. Dunja Hayali antwortete bei Twitter:

    Blauer Bote: ZDF fälschte Video zu Syrien. Was sagt @ZDF, @dunjahayali, @CHSievers dazu? Siehe: http://blauerbote.com/2016/10/09/zdf-faelschte-video-zu-syrien/

    Dunja Hayali: @BlauerBote @ZDF sie sind ja früh dran! wer so gut/ schnell recherchiert, findet bestimmt auch die entschuldigung/erklärung, wie es dazu kam

    Blauer Bote: @dunjahayali @ZDF Sie haben also keine Gewissensbisse, den Angriff auf Syrien mit solchen Storys ermöglicht zu haben?

    Dunja Hayali: @BlauerBote @ZDF was haben sie denn genommen? allmachtspillen?

    -> 0,5 Millionen Tote, null Reue …

Kommentare sind geschlossen.