Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Angela Merkels Naziförderprogramm ist ein voller Erfolg

Georg Diez schreibt heute in Spiegel Online: „Die Gesellschaft kippt, das Bürgertum schweigt. Bürgertum und Rechtsruck: Sie taten liberal„. Richtig, und es gibt sogar – eigentlich seit längerem schon – einen doppelten Rechtsruck, einen doppelten Rechtsextremismus im Lande: Deutschland im Würgegriff von Nazis und Atlantikern.

Als moderner, aufgeklärter, menschenfreundlicher und friedliebender Mensch hat man es heutzutage nicht leicht in Deutschland (und der restlichen westlichen Welt). Statt eines klassischen Links-Rechts-Gegensatzes dominieren zwei rechtsextreme Strömungen die öffentliche Debatte, in der die Mehrheit der Bürger, die eigentlich – zumindest in einem unaufgehetzten Normalzustand – nur in Ruhe und Frieden mit anderen Menschen leben will und auch ihren Mitmenschen ein besseres Leben gönnt, einfach nicht mehr vorkommt oder verleumdet und niedergemacht wird.

Auf der einen Seite finden sich die klassischen Rechtsextremen, Rassisten, “Konservativen”, Nazis mit ihren Nazischlägern, NSU-Mördern, Aber-Nazis, Rechtspopulisten und Pegida-Demonstranten und der Agenda der Dominanz der weißen Herrenmenschen (“Heimat”!). Auf der anderen gleichen rechten Seite finden sich die herrschenden Atlantiker, “Konservativen”, Neoliberalen, “Wirtschaftskriminellen”, Drohnen- und Terrorkriegsmörder mit ihrer Propagandalügenpresse, ihren Lobbygruppen und korrupten Politikern und ihrer Agenda der Dominanz der westlichen Herrenmenschen (“Freiheit”!).

Um es mit den Worten Oskar Lafontaines auszudrücken: „Der Wahlerfolg des FPÖ-Kandidaten Hofer in Österreich hat die etablierten Parteien und den Qualitätsjournalismus aufgeschreckt. „Welch ein Rechtsruck!!!“, rufen sie jetzt. Aber was ist ein Rechtsruck? Aus Sicht der Linken sind die wichtigsten Kennzeichen des Rechtsrucks ein Abbau des Sozialstaates und die Befürwortung des Krieges. Die neoliberalen Einheitsparteien und der neoliberale Mainstream-Journalismus übersehen, dass sie den Rechtsruck verkörpern, der sich seit Jahren in Europa vollzogen hat. […] Der neoliberale Rechtsruck und die damit verbundene soziale Ausgrenzung von vielen Millionen, ja Milliarden Menschen weltweit ist der Nährboden für das Aufkommen nationalistischer und rassistischer Parteien.“.

Die Nazis sind ein Auslaufmodell der Geschichte. Sie werden ab und zu noch geduldet oder aus der Mottenkiste geholt, weil das der politischen Taktik – beispielsweise von Angela Merkel und ihrer CDU – geschuldet ist. Sie binden auch viel Widerstand der aufrechten Bevölkerung, der sich sonst gegen die Atlantiker richten würde. Die Nazis stehen für die faschistische Diktatur, die war. Die Atlantiker stehen für die faschistische Diktatur, die kommen wird. Oder die in Ansätzen schon da ist, je nach Betrachtungsweise. 1,7 Millionen Tote durch den Krieg gegen den Terror, 11 Millionen Flüchtlinge in Syrien, TTIP, die Ukraine-Krise, die Totalüberwachung durch NSA, BND und co, die ausufernde Folter in eigenen Folterlagern wie Guantanamo, Abu Ghraib oder Diego Garcia, der Kampf gegen Griechenland und weitere Entwicklungen unserer Zeit sind schon Mal wichtige Indizien dafür.

Linke prügeln, Rechtsextreme streicheln. Das ist auch heute noch Programm bei Angela Merkel.

Und Angela Merkel und co machen sich laut veröffentlichter Meinung angesichts der Nazigefahr alternativlos … Kritiker werden mit den Nazis in einen Topf geworfen …

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.