Gesellschaft Medien Politik Webfundstück Wirtschaft Wissenschaft

Illegale Finanzhilfe: Der IWF finanziert auch 2016 den Ukraine-Krieg

Die Deutsche Welle berichtet: „Jahrelange Misswirtschaft und der Konflikt mit prorussischen Separatisten haben die Ukraine an den Rand der Staatspleite getrieben. Nun beschloss das Parlament den Etat 2016 – in Einklang mit den Richtlinien des IWF.“. Die Deutsche Welle „vergisst“ dabei aber zu erwähnen, dass der IWF (Internationaler Währungsfonds) auf Druck des Westens extra seine Regeln geändert hat, um die Ukraine mit neuen Milliarden unterstützten zu können. Die Ukraine hätte nämlich sonst die Richtlinien des IWF in keinster Weise erfüllt und kein Geld erhalten dürfen. Des weiteren ist die Finanzierung des Ukraine-Konflikts – die Finanzierung eines Krieges – durch die IWF-Hilfe illegal. Die ukrainische Regierung bezeichnet den Krieg im Osten der Ukraine jedoch als ATO – Anti-Terror-Operation – und die Ostukrainer als „Terroristen“ – ein billiger Taschenspielertrick (auf dem Rücken tausender Toter), an dem sich der enorm unter dem Einfluß von USA und EU stehende IWF gerne beteiligt.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

2 Kommentare

  1. in aller Verschissenheit, der IWF ist US-verseucht, und desshalb wird munter finanziert so ganz im Sinne pro Krieg. das das keiner schnallen will, gell?

Kommentare sind geschlossen.