Gesellschaft Medien Politik Webfundstück Wissenschaft

Medien beweinen Tod des Anführers der radikalen Islamisten von Dschaisch al-Islam

isis_andrea

Der arme Rebell … Es hat sich ja leider im Syrien-Konflikt in den westlichen Medien mangels echter moderater Rebellen schon eingebürgert, dass alle Nicht-IS-Islamisten lediglich als „Rebellen“ oder „moderate Rebellen“ bezeichnet werden, obwohl sie auch extreme Islamisten, Salafisten und dergleichen sind und den syrischen Bürgern und Ausländern gerne die Köpfe abschneiden. Jetzt wurde wieder einer dieser Islamisten-Führer – Sahran Allusch – getötet, der in diversen deutschen Medien – siehe auch Bild hier oben aus Zeit Online – als „Rebell“ tituliert wird (den – wie könnte es anders sein – die bösen Russen beziehungsweise Syrer umgebracht haben).

Natürlich ist der Mann genauso ein radikaler Islamist wie die IS-/ISIS-/ISIL-/Daesh-Führer, vergleiche dazu auch den zwei Jahre alten Artikel „Syriens mächtigster Rebellenführer“ in der Neuen Zürcher Zeitung. Zitate: „Ein Bündnis islamistischer Rebellen hat Syriens moderate Opposition verdrängt. Sein Kommandant droht den Alawiten mit der Vertreibung aus Syrien. […] Mit dem Hinauswurf der ‚moderaten‘ FSA hat der Westen seinen Partner auf dem syrischen Schlachtfeld verloren. […] Allush selbst hat nie ein Hehl aus seiner Zusammenarbeit und seinem Einverständnis mit Jabhat an-Nusra gemacht. Der amerikanische Politologe und Syrien-Kenner Joshua Landis kann auch kaum ideologische Differenzen zwischen der Islamischen Front und al-Kaida erkennen […] Die Worte Allushs malen aber einen Vernichtungskrieg gegen Andersgläubige und Ungläubige an die Wand, der dem Programm der Kaida in nichts nachsteht. Als Befreier und Retter Syriens können er und seine Bundesgenossen deshalb kaum gelten.“. Anmerkung dazu: „Jabhat an-Nusra“ oder „Al Nusra Front“ ist der syrische Arm der Al Qaida (Sie erinnern sich? Al Qaida, das waren die, die für 9/11 verantwortlich waren …).

bischoff_nzz

UPDATE: Allusch, das war der Typ, der seine Gefangenen in Käfige gesteckt hat: „Syrische ‚“Rebellen‘ nutzen Menschen in Käfigen als Schutzschilde„. Außerdem schreibt Telepolis zum Thema Allusch: „Die al-Nusra-Front nannte er ‚Brüder‘, mit denen man zusammen kämpfe. Demokratie lehnte er explizit ab. Seine aus der ‚Liwa‘ al-Isam‘ entstandene Dschihadistengruppe, die beim Adra-Massaker zusammen mit der al-Nusra-Front gezielt Alawiten, Christen und Drusen enthauptete und die am 1. November mit in Käfigen gesperrten Alawiten durch die Straßen paradierte, wird von Saudi-Arabien unterstützt, wo Allusch Scharia-Recht studierte und wo sein Vater predigte. Das Land hofierte Allusch unter anderem bei einer ‚Einigungskonferenz‘ der Rebellen in der saudischen Hauptstadt Riad, die die Ölmonarchie im Dezember veranstaltete.“.

UPDATE: Auch die Propagandaschau berichtet: „ARD und ZDF verharmlosen islamistische Terroristen als ‚Rebellen‘„. Eine Schande, wie ARD und ZDF den Tod des „armen Rebellen“ beweinen und dafür die syrische Regierung an den Pranger stellen. Menschenverachtende Propaganda.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

  1. und im Westen haben viele genug von der Kriegstreiberei!
    Kommentar zum Kommentar von Andrea Böhm in Zeit-Online vom 26.12.2015
    „Und der Westen schweigt“:
    Ich habe mir nicht die Mühe gemacht und nachgelesen wer genau diese Kommentatorin Andrea Böhm ist, sie hat sich bisher , meines Erachtens, mit Ihren „Russland ist an allem Schuld – Artikeln“ in der Hauptpresse nur unter – und eingeordnet.
    Jetzt kriecht sie aber mit als Erste aus der Deckung. Der Grund: Die „moderaten Rebellen“ müssen sich wegen des militärischen Gegendrucks auch aus Damaskus Vororten zurückziehen. Das kam zustande nach Verhandlungen zwischen dem IS und der syrischer Regierung unter Vermittlung der UNO (das ist unseren kriegsgeilen Hauptmedien so gut wie keine Meldung wert!) und zugleich bekommen diese „moderaten Rebellen“ in den Vororten von Damaskus, dass was sie vorher anderen zugefügt haben, einen grausamen Tod durch Bomben und Granaten!
    Das geht aber nicht! … ruft jetzt die Kommemtatorin der “ZON” Frau Andrea Böhm, denn wenn Ihr so weiter macht, haben wir ja für den „Friedensprozess“ keine „moderaten Rebellen“ mehr, die mit Assad verhandeln können. Sie will uns nun damit erklären, dass der „ Russe“, gemeinsam mit der syrischen Armee den „Friedensprozess“ in Syrien stört und dass der Westen endlich etwas gegen die „Putin-Assad Allianz“ unternehmen müsse.
    Frau Böhm, ich glaub Sie haben während der Weihnachtszeit zu viel fettige Gans gegessen, Ihre Windungen im Hirn sind möglicherweise nun verklebt und so fängt dann auch Ihr Kommentar- Geschwubbel mit einer grob fahrlässigen Ungenauigkeit an:
    „Der Tod des Rebellenführers Allusch wirft die Frage nach der Rolle Russlands im Syrienkrieg auf. Und danach, wie lange der Westen der Assad-Putin-Allianz noch zusieht.
    Ein Kommentar von Andrea Böhm“
    Gleich am Anfang bleiben Sie dem geneigten Leser die Frage schuldig: Wer wurde da getötet, wer ist diese „Rebellenführer Allusch“? Weil Sie es wissentlich verschweigen und erst am Ende Ihrer „Kommentierung“ diesen Mörder und seine Untaten verniedlichen, tue ich das für Sie:
    Er ist der militärische Anführer der palästinensischen Organisation „Dschaisch al-Islam“ und da habe ich mal gegoogelt und recherchiert bei WIKIPEDIA, UN-Bericht Syrien 2014 / 2015, AI, FAZ und Die Welt. Das waren teilweise Nachrichten, datiert und veröffentlicht vor dem militärischen Einsatz der Russen……Frau Böhm das hätten Sie auch tun müssen: Sie Sind doch eine „ Korrespondentin“ für den Nahen und Mittleren Osten, denn was kommt nach einer relativ kurzen Internetrecherche raus:
    – Dschaisch al-Islam“ (‚Armee des Islams‘) ist eine radikal-salafistische, militante palästinensische Organisation….
    – Die Gruppe verfolgt die Ziele des Heiligen Krieges, des Dschihad. ….
    – Im September 2015 wurde bekannt, dass Dschaisch al-Islam sich dem Islamischen Staat angeschlossen habe, welcher
    eine entsprechende Treuebekundung der Gruppe erhielt
    – Dschaisch al – Islam“ wird nachweislich seit 2013 unterstützt mit hunderten von Millionen Dollar durch Saudi
    Arabien…unserem „Verbündeten“ im Kampf gegen IS
    Spätestens hier hätte Ihnen auffallen müssen, dass der „Dschaisch al-Islam“ nichts mit moderaten Rebellen zu tun hat, sondern mit seinen ausländischen Söldnern schlachtend, bombend und mordend durch die Vororte von Damaskus zieht und von dem „Verbündeten““ des „schweigenden Westens“, nämlich den Saudis, bezahlt wird. Das Bild- und Beweismaterial im Netz dazu ist erschütternd. Aber das passt ja offensichtlich nicht in Ihre kommentierende (Un)Logik. Sie schwadronieren unverdrossen weiter:
    „Wie torpediert man am besten einen Friedensprozess? Ganz einfach: Man erklärt sich zu Verhandlungen bereit – und bringt gleichzeitig die wichtigsten Gesprächspartner um. Am besten zu einem Zeitpunkt, da ein Großteil der Weltöffentlichkeit mit etwas anderem beschäftigt ist. Zum Beispiel mit Weihnachten.“
    Ich habe doch richtig gelesen: Während Sie und ich fettige Gans gegessen haben, hat der böse Russe oder die böse syrische Regierung Bomben (natürlich menschenverachtende Fassbomben) geworfen um den Friedensprozess zu „torpedieren“. Jetzt kommt bei mir, wegen meiner Untätigkeit, Scham auf, denn Sie erklären den immer noch „gansfressenden“ deutschen Michel weiter:
    „Am vergangenen Freitag wurde der syrische Rebellenführer Sahran Allusch zusammen mit mehreren anderen Kommandanten durch einen Luftangriff auf das östliche Ghuta getötet, einem Vorortgürtel von Damaskus. … Aus wessen Flugzeug die Raketen abgefeuert wurden, ist zunächst sekundär. Klar ist: Der syrische Friedensprozess wird bereits sabotiert, bevor er überhaupt richtig begonnen hat.“
    Jetzt bleibt mir aber der Rest der weihnachtliche Gänsekeule im Hals stecken…die syrische Regierung und die Russen sabotieren wegen der Tötung eines oder mehrerer Terroristen (und nicht „moderater Rebell“, was immer das auch sein soll) den „Friedensprozess“?
    Ihre Begründung: Der getötete Terrorist steht nun nicht mehr für Friedensverhandlungen zur Verfügung.
    Frau Böhm, ab jetzt werde ich zynisch und sarkastisch, denn Sie sind es auch:
    Meine Empfehlung: Sie müssen Ihre Erkenntnis sofort der westlichen Wertegemeinschaft, der USA, den Saudis und unseren tapferen Tornado-Piloten, auch Herrn Erdogan mitteilen. Wir müssen diese Militäreinsätze des „schweigenden Westens“ sofort beenden. Fürchterlich, wir „knallen“ ja unsere „Friedensgesprächsverhandlungspartner“ weg! Frau Böhm, ich folge jetzt Ihrer Logik: wenn die „moderaten Rebellen“ von „Dschaisch al-Islam“ sich mit dem „ IS“ verbündet haben, dann werden die Terroristen vom IS auch moderate Rebellen und dann ist der IS zwangsweise unser Verbündeter, aber nur wenn der IS gegen Assad kämpft. Der eigentlich logische Gedanke, dass die Söldner des Dschaisch al-Islam endgültig Terroristen werden, wenn sie sich mit dem IS verbünden, darf in den weihnachtlich verfetteten Gehirnwindungen von“ Mainstream Tschornalisten“ eben nicht stattfinden! Na gut, wir Deutschen machen im Moment sowieso nur Fotoaufnahmen von den Terroristen oder den „moderaten Rebellen“ und betanken Flugzeuge. Das Bomben machen dann die Anderen in unserer schweigenden westlichen Wertegemeinschaft. Übrigens nimmt der „schweigende Westen“ nur exakte und präzise Bomben im Kampf gegen den Terrorismus, denn der getötete Terrorist oder hier und da mal ein „kollateral“ getötete Zivilist (ist aber selber Schuld… was trampelt der auch in den Ruinen rum oder glotzt solange in die Kamera von der Drohne?) merkt erst in der Zehntelsekunde vor seinem Tod wie sein Kopf zerplatzt. Das ist gelebte Humanität am Feind und seiner Familie…nicht wie diese hinterhältig abgeworfenen Fassbomben von Assad in Syrien oder Johnson in Vietnam oder Israel über Palästina, wo die Menschen noch sinnlos stundenlag schreien, nur weil sie mal ein Arm verloren haben oder Ihnen die Gedärme raushängen. Über diese Fassbomben in Vietnam oder Palästina haben Sie sicherlich ebenso empörend berichtet Frau Böhm, oder ist das Ihnen entgangen? Frau Böhm, ich kann Ihnen einen Tip geben: machen Sie sich stark und setzen Sie einen ersten “humanitären” Akt für die Syrer durch. Verlangen Sie, dass dem Assad-Regime auch ein paar gute, präzise Bomben von unserer westlichen Wertegemeinschaft übergeben werden, natürlich nur im Tausch (1:1) gegen Fassbomben gleicher Sprengkraft. Dann wäre das schon mal geklärt und der unbewaffnete Kollateral- Syrer stirbt dann „leichter“! Übrigens auch die moderaten Rebellen verschießen Fassbomben, die bräuchten dann auch noch was präzises…, das könnte vielleicht unser Bundesaußenmini verhandeln…
    Zurück zum Thema: Am Ende bleiben wegen der mörderischen Bomben der Assad-Putin Allianz auf die “moderaten Rebellen” möglicherweise nur Assad und Putin übrig und kein moderater rebellischer Verhandlungspartner ist mehr da. Das wäre ja ein Zustand wie vor 2010, das geht ja gar nicht, da war dort in Syrien sogar noch Frieden und die USA konnte ihre politischen Gefangenen in Damaskus übergeben und stellvertretend foltern lassen. Die Syrer waren da auch noch keine massenhaften Flüchtlinge. Die sind erst nach dem Einmarsch der „moderaten Rebellen“ in das Land geflohen.
    Wie lange will der Westen dieser „ Assad-Putin Allianz noch zusehen“, fragt Frau Böhm am Anfang ihres Kommentars besorgt.
    Frau Böhm ich habe auf Ihrem Niveau nachgedacht: Dem „schweigenden Westen“ bleibt keine Wahl mehr, denn unsere „Friedensgesprächspartner“ haben Putin und Assad ja weggebombt.
    Logische schweigende Antwort vom „schweigenden Westen“: Also wenn Ihr (gemeint ist Putin und Assad) keine Friedensgespräche wollt, dann eben Kampf! Wir Deutschen, gemeinsam mit Herrn Gauck und Frau Merkel, müssen mit in den Kampf: am Boden, in der Luft, unter und über Wasser, auch im Weltraum, Frau Böhm haben Sie Kinder? schicken sie die dort hin, zur Not auch Neffen und Nichten Ihrer Familie, wenn Ihr Vater noch laufen kann, der mit dazu…wir müssen kämpfen gegen Putin in Syrien und Assad in der Ukraine (oder so ähnlich, das spielt keine Rolle mehr). Die „Möchtegern- Supermacht Russland“ (so bezeichnen Sie Russland in Ihrem Kommentar), die können wir Deutschen gleich mit weg knallen (3. Versuch!). Russland kann mit seinen taktischen Atomwaffen irgendwie 230mal die Erde zur Sau machen (die Amerikaner auch so viel), der Vorteil für uns Deutsche ist, die Russen treffen nix, die sind imperial, immer besoffen und können nur Wodka, das ist der „Koloss auf tönernen Füssen“. Richtige Winterkleidung für unsere Kameraden n der Truppe und WIR SCHAFFEN DAS!
    Sie schreiben weiter:
    „Über das Schicksal von Syriens Diktator Assad verlor weder in Wien noch kurz darauf bei der Verabschiedung einer entsprechenden UN-Resolution in New York irgendjemand ein Wort. Aber den Fahrplan als solchen konnte man als positives Signal interpretieren, zumal sich wenige Wochen später in der saudischen Hauptstadt Riad die notorisch zerstrittenen syrischen Regimegegner auf ein Verhandlungskomitee und eine gemeinsame politische Linie verständigten: territoriale Unversehrtheit des Landes, religiöser Pluralismus, demokratische Wahlen und eine Übergangsregierung ohne Assad.“
    Ich höre auf zynisch zu sein…denn das Geschriebene des vorstehenden Absatzes ist Ihre entscheidende politische Aussage. Aus diesem Geschriebsel wird klar: Terroristen wie Sahran Allusch, die Syrer abschlachten und vorgeben gegen Assad zu kämpfen und mit dem IS verbündet sind, das sind bei Ihnen „syrische Regimegegner“ , Egal ob militante Islamisten, Salafisten, Wahabisten oder Terroristen, das ist ekelhaft Frau Böhm! Das idiotische Geschriebsel von Ihnen scheint Ihnen, ob Ihrer „Reinwaschungsversuche“ für Terroristen, doch noch irgendwie erklärungsbedürftig zu sein. Sie schreiben dann:
    „Man muss für Sahran Allusch …. keine Kerzen spenden. Aber im Vergleich zum IS, vor allem aber zum Assad-Regime fällt die Liste seiner Verbrechen eher dünn aus.“
    Sind Sie wirklich der Überzeugung, dass ein Verbrecher wie Sahran Allusch, nur weil er weniger Menschen ermordet hat als Hitler, Stalin oder Pinochet, geeignet ist als „Demokrat“ für die „territoriale Unversehrtheit des Landes, religiöser Pluralismus, demokratische Wahlen und eine Übergangsregierung ohne Assad“ in Syrien zu sorgen?
    Ich gebe Ihnen meine klare Antwort: Nein! Dieser Mann hat im Namen des Islam gemordet, dieser Mann und seine mordenden „moderaten Rebellen“ wurden von einer ausländischen Macht finanziert um die legitime Regierung Syriens zu stürzen. Seinen eigenen Tod hat er billigend in Kauf genommen und erfahren. Er war kein Freiheitskämpfer! Er hat sich nicht für die Freiheit eingesetzt, nicht für Demokratie, nicht für die Schwachen und nicht für die Gleichheit der Menschen und Religionen.
    Ich schäme mich für Sie, Frau Böhm. Ihnen fehlen Menschlichkeit und der Sinn für gelebtes Menschen- und Völkerrecht. Aber auch ein einfachstes Demokratieverständnis fehlt Ihnen. Nein Frau Böhm, die Syrer müssen selbst Ihren Präsidenten wählen und wenn die wieder Assad wählen, dann können Sie nur wutschnaubend in das Kissen heulen, aber es geht Sie eigentlich einen Scheißdreck an. Alles andere ist imperiale Überheblichkeit. Ich wünsche den friedliebenden Menschen in Syrien, dass Sie sehr bald heulen mögen.
    Der LinksLiberale

Kommentare sind geschlossen.