Gesellschaft Medien Politik Webfundstück Wissenschaft

US-Außenminister John Kerry: Wir wissen, wer MH17 abschoss. Wir haben Bilder von Raketenstart, Flug und Treffer.

Sensationelle Neuigkeiten im Kriminalfall MH17: John Kerry, Außenminister der USA, hat in einem Interview mit NBC und bei einer Podiumsveranstaltung mit australischen Politikern erklärt, dass die USA Bilder und weitere genaue Informationen zum Abschuss des malaysischen Verkehrsflugzeuges MH17 über der Ostukraine haben, bei dem 298 Menschen ums Leben kamen. Beide Interviews finden sich in voller Länge auf der Website der US-Regierung (state.gov): „Interview With David Gregory of NBC’s Meet the Press“ und „Remarks With Secretary of Defense Chuck Hagel, Australian Minister of Foreign Affairs Julie Bishop, and Australian Minister of Defense David Johnston„.

kerry_1

Im NBC-Interview sagte Kerry (siehe Ausschnitt oben): „Wir haben Bilder vom Raketenstart. Wir kennen die Flugbahn, Wir wissen, woher es kam. Wir kennen den zeitlichen Ablauf und der war genau zu der Zeit als das Flugzeug vom Radar verschwand.“. „we picked up the imagery of this launch. We know the trajectory. We know where it came from. We know the timing, and it was exactly at the time that this aircraft disappeared from the radar.“

kerry_2

Beim Treffen mit den Australiern sagte Kerry (siehe Ausschnitt oben): „und all die Beweise dazu waren auf unseren Bildern zu sehen. Wir sahen das Abheben. Wir sahen die Flugbahn. Wir sahen den Treffer. Wir sahen, wie das Flugzeug vom Radarschirm verschwand. Also da gibt es wirklich keine Unklarheit darüber, woher es kam und woher diese Waffen kamen.“. „and all the evidence of it was seen on our imagery. We saw the takeoff. We saw the trajectory. We saw the hit. We saw this airplane disappear from the radar screen. So there’s really no mystery about where it came from and where these weapons have come from.“

Einige Schönheitsfehler hat die ganze Sache jedoch: Das NBC-Interview mit John Kerry datiert vom 20. Juli 2014, also drei Tage nach dem Absturz/Abschuss des Flugzeuges. Nun könnte man meinen, Kerry wäre vielleicht „in der Eile“ falsch informiert gewesen. Das allerdings widerlegt die oben angeführte Podiumsdiskussion mit den australischen Politikern. Die fand nämlich am 12. August 2014 in Sydney statt. Also fast einen Monat nach dem Abschuss. Es stellt sich die Frage, warum die Vereinigten Staaten, die ja nach eigener Aussage alle Belege – insbesondere auch Satellitenbilder – hinsichtlich des Raketenstarts und des Abschusses der MH17-Boeing haben, diese nicht der Öffentlichkeit zugänglich machen oder diese wenigstens den MH17-Fahndern des JIT präsentieren (Was sie bisher nicht haben.). So wird nun die Suche nach der Schuldfrage noch lange weitergehen, mindestens bis 2016, wie der ukrainische Geheimdienst SBU schon einen Tag vor der gestrigen technischen MH17-Präsentation und dem Statement des Ermittlungsteams JIT dazu wusste:

mh17_2016

Passend zu diesem Artikel ein Beitrag aus Blauer Bote Magazin vom August 2014.

Hinweis darauf bei Consortiumnews, via Propagandaschau-Propagandamelder.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

7 Kommentare

  1. Hierzu noch ein weiteres, interessantes Detail. Die Bekanntgabe der Untersuchungsergebnisse darf bis zum !!! offiziellen Abschluss der Ermittlungen !!! nur erfolgen, wenn vier Länder dazu ihr Einverständnis geben. Es handelt sich um die Niederlande, Belgien, Australien und …die Ukraine, also den Hauptverdächtigen höchstpersönlich. In einem Geheimabkommen 2014 war dies so ausgehandelt worden. Daher wird die Veröffentlichung ständig hinausgeschoben, so wie auch jetzt. Neues Datum für die Freigabe ist nun das Jahr 2016. Und das wird so weitergehen bis zum St. Nimmerleinstag, da die Untersuchung niemals je abgeschlossen werden darf. Sonst könnte die Ukraine kein Veto mehr gegen die Publikation einlegen wie bisher.

    1. Richtig, das hat der niederländische Chefermittler so in einem Interview (mit der Schweizer NZZ?) erstmals vor einigen Monaten zugegeben.

  2. nur idiot glaubt diese scheise….seit alle amerikanische arschkriecher..und amerikanische kolonie..amerikana und scheiss nato sind die grosten morder pakt nach hitlers geschichte…

  3. Guten Abend,

    für meine Recherchen würde ich gern wissen, woher Sie die Informationen haben, dass die Amis dem JIT die Satdaten nicht zur Vergügung gestellt haben. Ich kenne es doch sind, dass alles geheim gehalten wird. Deswegen wundert es mich, dass Sie das wissen. Das wäre nämlich wirklich eine kleine Sensation.

    Mit freundlichen Grüßen

    A.Mayerhoffer

    1. Sie gehen also bei ihren Recherchen davon aus, dass diese Daten – so wie Kerry es sagt – vorhanden sind?

    2. Haben sie erstaunlicherweise echte US-Satelliten-Bilder gesehen? Mit genauen Zeiten und Beschreibungen, von welchem Satellit sie zu welcher Zeit aufgenommen wurden? Dann wissen sie mehr als die Öffentlichkeit!
      Legen sie Bilder vor und wir schauen sie uns an. Und kommen sie jetzt nicht mit bellingcat!

Kommentare sind geschlossen.