Gesellschaft Internet Medien Politik Wissenschaft

Kein KenFM mehr bei Facebook?

Ich weiß nicht, was da los ist, aber momentan komme ich weder eingeloggt noch uneingeloggt auf die Facebookseite von KenFM.de. Stattdessen bringt Facebook diese Fehlermeldung:

„Leider ist dieser Inhalt derzeit nicht verfügbar. Der von dir angeklickte Link ist abgelaufen oder die Seite ist nur für eine Zielgruppe sichtbar, in der du nicht enthalten bist.“

Update: Auslöser war unter Umständen KenFM selbst (Überschrift habe ich angepasst):

Das dürfte aber relativ neu sein.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

6 Kommentare

  1. Sollte es zutreffen, dass sich kenfm selbst bei fb abgemeldet hat, fände ich das sehr begrüßenswert. Denn genauso wenig, wie es klug wäre, die Macht von Google zu beklagen, aber gleichzeitig durch die Benutzung von Google Anwendungen als Datenlieferant seinen Beitrag zu dieser Macht zu liefern, sollte man fb mit Inhalten füttern und diesem Medium Macht geben, wenn man erkannt hat, wie schädlich fb ist.

    Seit neustem hat die kenfm App ja auch eine „Teilen“ Funktion. In dessen Ankündigung heißt es auf kenfm:
    „(…) Mit der App und der Homepage http://www.kenfm.de setzen wir auf unsere eigenen Kommunikationsträger. Ihr alle habt mitbekommen, was mit Alex Jones und Infowars.com passiert ist.
    Teilt unsere Inhalte mit Euren Freunden. Aktiviert die Push-Funktion in der App und erhaltet immer einen Hinweis auf die neuesten KenFM-Beiträge.(…)“

    https://kenfm.de/kenfm-app-teilen-funktion/

  2. Sollte es tatsächlich so sein, kann ich das Team von KenFM zu diesem Schritt nur gratulieren.
    Die Dinge müssen natürlich reifen. Youtube ist die nächste und viel, viel größere Baustelle. Denn über diese Google-Filliale generiert KenFM seine enorme Reichweite (von der – nebenbei gesagt – ich selbst neuerdings nicht unwesentlich profitiere). Wahrlich keine leichte Aufgabe, sich davon abzunabeln.

    Herzliche Grüße, ped43z

Kommentare sind geschlossen.