Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Reporter ohne Grenzen und ihre geliebte Weißhelmpropaganda

Ein Artikel in Zeit-Fragen.ch: „Geschichte einer Medienkampagne: Die Genfer Affäre um die syrischen Weisshelme“ (von Guy Mettan, Geschäftsführer des Schweizer Presseclubs in Genf und Präsident der Internationalen Vereinigung der Presseclubs). Zitat aus dem Artikel zum Verhalten der Propagandaorganisation „Reporter ohne Grenzen“ (ROG): 

„(…) Schliesslich, als der Druck weiter steigt, verbreitet der Presseclub seine Einladung am Donnerstag, 23. November, nachmittags. Zwei Stunden später veröffentlicht die Organisation Reporters sans Frontières Suisse (RSF) [Reporter ohne Grenzen] ein Communiqué, in dem sie ihre Distanzierung von dieser Veranstaltung erklärt (RSF ist Mitglied des Schweizer Presseclubs), da sie diese für unangemessen halte, und verlangt ganz einfach deren Annullierung. Dieses Schreiben richtete RSF an sämtliche Vorstandsmitglieder des Presseclubs und an die lokale Presse. Am frühen Abend erscheint die Mitteilung auf der Homepage der Tageszeitung «Tribune de Genève» und wird in einigen weiteren Medien verbreitet. Im Verlaufe des Abends sende ich eine Antwort, in der ich meinem Erstaunen Ausdruck gebe über dieses Vorgehen einer Journalisten-Vereinigung, welche sich dafür einsetze, dass die Menschen «überall auf der Welt das Recht haben, freien Zugang zu Informationen zu haben und diese weitergeben zu können». Ich weise auch darauf hin, dass üblicherweise solche Forderungen von diktatorischen Regierungen ausgehen und nicht von Organisationen, die sich für die Meinungsfreiheit einsetzen, und dass die Annullierung dieses Treffens eine Zensur bedeute, die mit unserer Mission, internationalen Akteuren eine neutrale und offene Plattform zu bieten, nicht vereinbar sei. (…)“

(Die „Reporter ohne Grenzen“ haben sich übrigens geweigert, mir als massiv bedrohtem Blogger zu helfen. Wir gehen in der Sache vors Verfassungsgericht.)

Mehr zu den White Helmets / Weißhelmen bei Blauer Bote Magazin:

Weißhelme in Syrien. „Die meisten Fotos und Videos, die es in den letzten Jahren aus dem seit 2011 laufenden Syrienkrieg in die Nachrichtensendungen und Printmedien des Westens schafften, waren Bildmaterial der White Helmets. Bei diesen handelt es sich vorgeblich um eine 2013 in der Türkei von einem Briten gegründete Rettungstruppe für Syrien, tatsächlich produzieren sie vor allem Propagandamaterial und -geschichten für die Medien gegen Syrien. Finanziert werden sie ganz offen durch die USA und EU-Staaten. Ihr Material ist voller Fehler und sie enttarnen sich immer wieder versehentlich durch ihre eigene Inkompetenz. Neutral sind sie im Syrienkrieg keineswegs. Und sie hegen engste Verbindungen zu den im Westen als „Rebellen“ bezeichneten Kämpfern um Al Qaida und co. (…)“.

Weißhelm-Propagandaregisseur bezeichnet Weißhelme als Terroristengruppe. „Freud’scher Versprecher: In einem Interview-Propagandamachwerk zu den White Helmets von Business Insider hat der Regisseur des Netflix-Propagandastreifens „Last Men in Aleppo“ über die White Helmets die Weißhelme versehentlich korrekt als Terroristengruppe bezeichnet. Da ist also mal wieder ein Hauch Wahrheit durchgeflutscht… (…)“.

Prof. Meyer im ARD-Mittagsmagazin: Duma-Giftgasangriff ist Fälschung der Weißhelme. „Wissenschaft gegen Fake News: Syrienexperte Professor Günter Meyer von der Universität Mainz teilte heute im ARD-Mittagsmagazin mit, dass es sich bei dem angeblichen Giftgasangriff in Duma/Ghouta vom Sonntag um eine Inszenierung der von Ländern wie USA und Großbritannien betriebenen Propagandatruppe White Helmets handelt. (…)“.

Angela Merkel und Al-Qaida-Chef trauern um Weißhelme. „Geteiltes Leid ist halbes Leid. In einem Youtube-Video vom 16. August 2017 drückte der Chef der syrischen Al Qaida, der Saudi Abdallah al-Muhaysni, seine Trauer über den Verlust von sieben Mitgliedern seiner Propagandashowtruppe „White Helmets“ aus. Bereits zwei Tage zuvor hatte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Regierungssprecher in der Bundespressekonferenz den Tod der sieben Weißhelm-Al-Qaida-Terroristen, die im Kampf gegen Syrien mit dem Westen verbündet sind, öffentlich beweinen lassen. (…)“.

Weißhelme missbrauchen Kinder. „Die White Helmets (Weißhelme) sind eine in der Türkei gegründete Propagandatruppe für den Syrienkrieg, die mit allerlei Foto- und Videomaterial Stimmung gegen den „bösen Feind“ macht. Dabei benutzen die Al-Qaida-nahen Weißhelme am liebsten die Kinder ihrer Geiseln als Statisten, um mit vorgetäuschten Rettungsaktionen auf die Tränendrüse naiver Medienkonsumenten zu drücken und so handfeste Vorteile für sich und ihre Finanziers herauszuschlagen. Bei ihren menschenverachtenden Inszenierungen schrecken sie selbst vor der Ermordung kleiner Jungen und Mädchen nicht zurück. (…).

Syrien: Weißhelme – White Helmets. „Die White Helmets in Syrien sind vom Westen gegründet (2013) und mit über 100 Millionen Euro finanziert und liefern vornehmlich an ein westliches Publikum gerichtetes Propagandamaterial zum Syrienkrieg. Ihre – gefälschten – Bilder dienen der Anklage Russlands und Syriens und der Unterstützung der westlichen Hilfstruppen um Al Qaida und co, im Westen „Rebellen“ genannt. Sie haben den Namen „Syria Civil Defense“ von der seit Jahrzehnten existierenden syrischen Zivilverteidigung gestohlen.“.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

  1. Die Terrorgruppe, wird vom Auswärtigem Amte mit hohen Geldsummen finanziert, was bei STeinmeier und Kolleginnen oft, nicht verwundert. Und spurlos verschwinden Milliarden überall mit Kriminellen.

    Avaaz.org und der geheime Informationskrieg um Syrien v. Frederike Beck
    https://zeitgeist-online.de/exklusivonline/dossiers-und-analysen/880-avaazorg-und-der-geheime-informationskrieg-um-syrien.html

    Freitag, 13. April 2018
    Revolution Man – Die wahre Geschichte der Weißhelm-Bilder
    Gerade wir Friedensbewegten müssen bei aller verständlichen Wut über die NATO-Propaganda-Organisation „White Helmets“ aufpassen, welche Informationen wir übernehmen und verbreiten.
    Zur Zeit machen diese Fotos die Runde im Netz. Das ist ihre wahre Geschichte.

    http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2018/04/revolution-man-die-wahre-geschichte-der.html

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.