Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

ARD-Tagesschau fälscht Iran-Proteste

In der heutigen 20-Uhr-Tagesschau der ARD wurde wieder einmal eine gezielte Falschmeldung zu den Demonstrationen im Iran lanciert. Damit fälschte die wichtigste deutsche Nachrichtensendung den Ablauf der Proteste im Iran. Natürlich zu Ungunsten des Iran beziehungsweise seiner Regierung.

So heißt es gleich zum Beginn der heutigen Iran-„Berichterstattung“ der Tagesschau:

„Im Iran gehen nach den Protestkundgebungen gegen die Regierung auch deren Anhänger auf die Straße.“

Das ist leider eine glatte Lüge und die ARD weiß das. Nicht erst jetzt protestieren die Regierungsanhänger oder Regierungsgegner-Gegner. Seit Tagen demonstrieren sowohl Regierungsanhänger als auch Protestler (Und die Demonstrationen für die Regierung sind bei weitem größer als die gegen die Regierung). Man kann das gut finden oder nicht, aber es entspricht den Tatsachen. Nicht den Tatsachen entspricht der für die Tagesschau-Zuschauer manipulierte Ablauf der Demonstrationen. Wenn Sie das mir nicht glauben, dann glauben Sie das vielleicht, wenn Sie sich diesen Ausschnitt aus dem gegen den Iran gerichteten Propagandaartikel von welt.de vom 31.12.2017 (oder viele andere aus den letzten Tagen) anschauen:

In dem vier Tagen alten Artikel (31.12.2017) heißt es: „Im Iran bahnt sich eine neue Kraftprobe zwischen dem islamischen Regime und der Opposition an. In vielen Städten gehen seit einigen Tagen Gegner und Befürworter der Regierung auf die Straßen, immer häufiger kommt es zu Gewalt.“.

Ebenfalls am 31.12.2017 hatte das ZDF seinen Zuschauern in der heute-Sendung Bilder von einer Massendemonstration im Iran gezeigt und behauptet, es handele sich um Regierungsgegner. Tatsächlich handelte es sich um Befürworter der iranischen Regierung. Der Medienkritische Blog „Propagandaschau“ machte auf die Irreführung der Millionen Fernsehzuschauer in Deutschland aufmerksam und postete zum Beleg den entsprechenden Ausschnitt aus der Sendung in einem kurzen Clip bei Twitter:

In einem Video des polnischen Fernsehens vom Morgen des 31.12.2017 ist anhand der Symbole und Schilder gut zu erkennen, dass es sich um eine Demonstration von Regierungsbefürwortern handelt:

Zu den Protesten im Iran wurden auch in den sozialen Netzwerken – vor allem Twitter und Facebook – zahlreiche falsche Fotos und Videos – angeblich von Demonstrationen – in Umlauf gebracht. Hier eine kleine Sammlung. Das ZDF wiederum hat am 1.1.2018 ein weiteres Falschvideo gebracht (Propagandaschau: „Das ZDF würzt seine Propaganda gegen den Iran mit einer faktenfreien „Verschwörungstheorie“ – und benutzt dazu ein Video aus 2009„) und damit die iranische Regierung beschuldigt:

Nachtrag: Es wird leider noch viel verrückter! Die ARD überführt sich selbst mit der Tagesschau von gestern. Bei mehreren Tagesschau-Sendungen vom 2.1.2018 war im Hintergrund ein Bild zu sehen, welches Demonstranten zeigt. Laut Tagesschau-Quellenangabe (siehe Bild rechts) ist das Hintergrundbild am 1.1.2018 im Iran aufgenommen worden. Es zeigt nicht die Anti-Mullah-Protestler, wie die ARD suggeriert, sondern Anhänger der Mullahs, der Regierung. Das kann man auch gut auf dem gleichen Bild der estnischen Website Postimees.ee nachvollziehen. Bei der ARD sind die Männer mit den Mullah-Bildern „leider“ abgeschnitten.

Bezüglich der Demonstrationen erinnert die Falschberichterstattung an die Vorgänge in Syrien im Jahre 2011, dem Jahr des Ausbruchs des Krieges in Syrien. Die schwedische Archäologieprofessorin Eva Myrdal war damals vor Ort und berichtete später über die Diskrepanz zwischen der westlich-saudisch-katarischen Berichterstattung und der Realität vor Ort. Der weitgereiste ehemalige ARD-Journalist Einar Schlereth hat einen Artikel Myrdals dazu auf Deutsch übersetzt. Hier ein Zitat daraus:

„Am Freitag, den 6. Mai bekommen wir ein sms aus Schweden. DN.se schreibt, das Panzer in die zentralen Teile von Damaskus gerollt sind und Demonstrationen nach dem Freitagsgebet begonnen haben. Genau an dem Tag zwischen ein Uhr am Tage und ein Uhr nachts aus familiären Gründen vier Mal das Zentrum von Damaskus im Taxi auf dem Weg von und in die Vorstadt Oudsayya im Norden zur Vorstadt Sayyida Zainab im Süden und wir sehen keine Dmonstrationen, keine Militärfahrzeuge, keine Polizisten. Was bedeutet, dass Damaskus auch an diesem Tag nicht der Platz von Massendemonstrationen wie im Winter in Kairo, Alexandria oder Tunis war. Und dass Damaskus nicht durch die Anwesenheit von Soldaten geprägt wird.“

6 Kommentare

  1. es ist doch ganz klar das ARD & ZDF als – Staatsfunk & NATO Partner – im vorauseilendem Gehorsam oder wissentlich nach Absprache solche Lügenmeldungen und Fake-News verbreiten um ein verbales (UN-Sicherheitsrat, mediales) und militärisches eingreifen der USA als Rüstungsweltmeister oder/und auch selbst als – NATO Unterstützer –, und Waffenproduzent, über Ramstein zu rechtfertigen.

    Viel interessanter und wichtiger sollte jedoch sein, unsere lieben Freunde, Nachbarn und auch Verwarnte in der EU (Osterweiterung) über die – bewussten Lügen – bei ARD, ZDF – die auch jeweils mit Politikern & Lobbyisten besetzt sind, aufzuklären.

    Siehe „Die NATO solle davon Abstand nehmen, Dinge zu sagen, die in Schweden „Druck und das Gefühl der Bedrohung“ auslösten, so Margot Wallström, die schwedische Außenministerin, gegenüber den SVT-Nachrichten in einem Neujahrsinterview. …“
    https://deutsch.rt.com/europa/63069-schwedische-aussenministerin-warnt-nato-vor-politischer-einmischung/
    Quelle zum Text: https://www.svt.se/nyheter/inrikes/margot-wallstrom-varnar-nato

    „Druck und das Gefühl der Bedrohung“ Sind das die Gründe warum sich Polen, Estland, Litauen – Griechenland hochrüstet und verschulden, um Zahlmeister/Sklave für IWF – EZB, andere westlichen Banken und Rüstungsfirmen und Globalplayer zu sein?
    Vielleicht helfen folgende Links, das Sie von dort gesehen und gewürdigt werden:
    http://www.pis.org.pl/
    http://www.auslandsdienst.pl/
    http://polen-heute.de/
    Hier fehlen leider nach weitere Links zu nicht bestochenen Zeitungen/Foren – Regierungen in Letland – Tschechei u.s.w. – PIIGS

  2. Ich gehe davon aus, daß unsere seriösen Medien von ganz bestimmten Kreisen im Hintergrund beherrscht werden und im vorauseilenden Gehorsam wissendlich falsch berichten. Sie können inzwischen davon ausgehen, das die Masse der Zuschauer/Leser inzwischen so verblöödet sind, alles zu glauben. Wie hatte doch Napoleon schon gesagt: „Keine Lüge kann grob genug gesponnen sein, die Deutschen glauben sie. ….“ Leider ist es vermutlich heute weit schlimmer als damals.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.