Gesellschaft Internet Medien Politik Wissenschaft

Grüne Abgeordnete bekennt sich offen zu Nazis

Rechte Festspiele: „Unverhohlene Drohung: NPD-nahe Seite stellt Fotos und Namen von Journalisten online“ (Mecklenburg-Vorpommern), „Nazi kauft sich in die Timelines auf @TwitterDE„, „Jubel über Brand in geplanter Asylunterkunft„, „Neue Machthaber in Brasilien“ – Der kalte rechte Staatsstreich in Brasilien hat sein erstes Etappenziel erreicht, Merkels outgesourcter Kampf gegen Flüchtlinge geht trotz kleinerer Probleme weiter. Den Vogel schoss aber die EU-Abgeordnete und Fraktionsführerin der Grünen (!) im EU-Parlament, Rebecca Harms ab, die bei Twitter zusammen mit dem Hashtag #LetMyPeopleGo  (Tagesschau über diese „People“: “Die Anführer und viele Mitglieder sind bekennende Neonazis und Mitglieder von rechtsextremen Gruppen.”) herzliche Geburtstagsgrüße an eine inhaftierte Rechtsextremistin ausrichtete und die Hoffnungs äußerte, sich möglichst bald – nach ihrer Freilassung – mit der Nazibraut zum Essen in Straßburg zu treffen. Mehr zum gut belegten Harms-Nazi-Vorfall hier.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

  1. Was für ein abartiger, überaus verkommener Mensch muss man eigentlich sein, um sich mit den Tätern und nicht mit den Opfern zu solidarisieren?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.