Fluss brennt wegen Fracking

Flammender Condamine River, Queensland. “Fracking ist total unbedenklich“, wie Atomkraft eben. Dieses Video zeigt, wie ein Politiker in Australien einen Fluss anzündet: “Watch Greens MP Set Fire To Condamine River Due To Fracking“.

Die Brisbane Times dazu: “Condamine River on fire in CSG mining area“.
ABC News dazu: “Condamine River set on fire after Greens MP lights bubbling methane gas, blames fracking“.

Wikipedia (Condamine River): “Im Mai 2012 berichtete Jeremy Buckingham, grüner Abgeordneter des Oberhauses des benachbarten New South Wales, über austretendes Methan auf einer 5 km langen Strecke, etwa 1 km von einer Förderstätte von Coal Bed Methane entfernt, um zu zeigen, dass die auch in seinem Bundesstaat geplante Fördertechnik nicht sicher ist, das Wasser kontaminiert und stark klimaschädliches Methan in die Umwelt lässt.[6] Nach Untersuchungen der Betreiberfirma der Bohrlöcher gibt es verschiedene mögliche menschliche und umweltbedingte Faktoren, warum es zu diesem Gasaustritt kommt. Es bestünde jedoch keine Gefahr für die Anwohner oder die Umwelt. Im Februar bemerkte ein Forscher der Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO), dass sich der Gasaustritt vervielfachte. Im April 2016 setzte Buckingham das austretende Gas von einem Boot aus in Brand.[7]“.