Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Unglaublich: Erkenntnisse des Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung weisen auf MH370-Flug nach Diego Garcia hin

Manche Nachrichten (oder Gerüchte) sind so bizarr, dass man sie kaum glauben kann, aber neue Erkentnisse des Kieler Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung („Absturz im Gebiet des östlichen äquatorialen Indischen Ozean“) deuten darauf hin, dass MH370 mit einer nicht geringen Wahrscheinlichkeit tatsächlich auf dem Weg zur Insel Diego Garcia war, einem US-Stützpunkt mitten im Ozean, der auch als Folterlager dient (wie verschiedene Medien in den letzten Jahren immer wieder berichteten).

Zuletzt war der Flug des malaysischen Verkehrsflugzeuges MH370 wieder in den Schlagzeilen, weil Trümmerteile der Unglücksmaschine auf La Réunion im westlichen Indischen Ozean entdeckt worden waren. Das Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung hat den wahrscheinlichen Weg der Trümmerteile anhand der herrschenden Ozeanströmungen modelliert und will seine wissenschaftlichen Erkenntnisse am Dienstag, 1. September 2015, der Öffentlichkeit vorstellen. Das Institut hat bereits eine Überraschung angekündigt.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

2 Kommentare

  1. Es gab vor einigen Tagen schon einmal einen Artikel der auf die Spur Diego Garcia hingewiesen hat.
    Erstaunlich ist doch: alles haben die USA offenbar im Blick, nur MH0117 und MH370 nicht! Das deutet normalerweise auf eine Beteiligung der USA hin – vor allem, weil keine Daten zu diesen „gewollten Unglücken“ freigegeben werden.
    Und die sogenannte Qualitäts-Journallie macht mit und forscht nicht weiter nach!

Kommentare sind geschlossen.