Gesellschaft Medien Politik Webfundstück Wissenschaft

Le Monde diplomatique: „Reporter ohne Grenzen“ werden von NED/CIA/US-Regierung finanziert

Da Presse und Pressefreiheit und damit vermengte Propaganda gerade wieder IN sind: Ein interessanter Kommentar unter dem Propagandaschau-Artikel „Robert Parry: Warum Russland die NED-Front dicht gemacht hat“ über den hier zuvor berichtet wurde („US-Starjournalist: Von Russland verbotene NGO NED-Stiftung wurde von US-Regierung als CIA-Ersatz gegründet„), der sich auf den Le-Monde-diplomatique-Artikel „Financements sans frontières“ bezieht. Zitat: „Auch die ‚Journalisten ohne Grenzen‘ z.B. werden vom NED finanziert. http://www.monde-diplomatique.fr/2007/07/CALVO_OSPINA/14910 Die haben sich nach der durchaus ehrenwerten Organisation “Ärzte ohne Grenzen” benannt. Sind aber nichts anderes als eine Frontorganisation des State Departments und der CIA. […]“ (mehr hier). Darüber hinaus gibt es noch weitere Geldgeber.

Hier noch ein kurzer Auszug aus dem genannten Propagandaschau-Artikel: „Erstens wurde die NED 1983 mit US-Regierungsgeldern gegründet um jene Aufgaben zu übernehmen, die zuvor die CIA mit ihrer finanziellen Unterstützung für die anvisierten Ländern übernahm; zur Durchsetzung amerikanischer Interessen und, falls nötig, zur Unterstützung von ‚Umstürzen‘. Die unsichtbare Hand hinter der NED-Gründung 1983 war der Direktor der CIA, William Casey. Dabei arbeitete er mit einem hohem CIA-Beamten für verdeckte Operationen, Walter Raymond Jr, zusammen. Casey – aus dem CIA-Stall – und Raymond – Mitarbeiter im Nationalen Sicherheitsrat für Präsident Ronald Reagan – konzentrierten sich darauf, eine Finanzierungsmethode zur Unterstützung von Gruppen innerhalb eines Landes zu finden. Gruppen, die zuvor die CIA im Geheimen organisierte und bezahlte um Propaganda zu verbreiten und politische Aktionen durchzuführen.“.

„Reporter ohne Grenzen“ hatte ich hier mal bei Blauer Bote Magazin („Medien-Propaganda: Ist ‚Reporter ohne Grenzen‘ eine Truppe “’embeddeder‘ NATO-Atlantiker-Journalisten?„), aber so eher am Rande. Die oben genannte Finanzierung durch politische Agenten der USA erklärt im Nachhinein so einiges … Da hatte ich „leider“ wieder den (spontan) richtigen Riecher …

Die Wikipedia schreibt übrigens zu den Reportern ohne Grenzen: „Nach Recherchen der Zeitung junge Welt wurde ROG u. a. von dem US-Multimilliardär George Soros finanziert […] sowie vom National Endowment for Democracy, das seinerseits seine Gelder zu über 90 Prozent aus dem US-Staatshaushalt bezieht. […] Die Öffentlichkeitsarbeit, die ROG für ihre politischen Ziele betreibt, verdankt sie den unentgeltlichen Diensten der bekannten New Yorker Werbeagentur Saatchi & Saatchi, einer Werbeagentur mit 134 Filialen in 84 Ländern, deren Team alle Kommunikationskampagnen der Reporter ohne Grenzen entwickelt und realisiert.“.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.