Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

US-Starjournalist: Von Russland verbotene NGO NED-Stiftung wurde von US-Regierung als CIA-Ersatz gegründet

Die Propagandaschau hat eine deutsche Übersetzung eines aufschlussreichen Textes des US-Journalisten Robert Parry, der sich seine ersten journalistischen Sporen bereits bei der Aufdeckung der Iran-Contra-Affäre verdiente: „Robert Parry: Warum Russland die NED-Front dicht gemacht hat„. Es geht um das Verbot der ausländischen Stiftung NED in Russland, welches wohl – anders, als die deutsche und US-Presse es verlauten läßt – nicht nur aus Sicht der russischen Regierung durchaus nicht unberechtigt sein könnte. Eine Verbindung zur aktuellen Ukraine-Krise wird ebenfalls gezogen. Ein Zitat:

„Erstens wurde die NED 1983 mit US-Regierungsgeldern gegründet um jene Aufgaben zu übernehmen, die zuvor die CIA mit ihrer finanziellen Unterstützung für die anvisierten Ländern übernahm; zur Durchsetzung amerikanischer Interessen und, falls nötig, zur Unterstützung von ‚Umstürzen‘. Die unsichtbare Hand hinter der NED-Gründung 1983 war der Direktor der CIA, William Casey. Dabei arbeitete er mit einem hohem CIA-Beamten für verdeckte Operationen, Walter Raymond Jr, zusammen. Casey – aus dem CIA-Stall – und Raymond – Mitarbeiter im Nationalen Sicherheitsrat für Präsident Ronald Reagan – konzentrierten sich darauf, eine Finanzierungsmethode zur Unterstützung von Gruppen innerhalb eines Landes zu finden. Gruppen, die zuvor die CIA im Geheimen organisierte und bezahlte um Propaganda zu verbreiten und politische Aktionen durchzuführen.“

Die Deutsche Welle (wie auch andere deutsche Medien) schreibt in dem Artikel „Russland. Putins Bann trifft US-NGO“ erwartungsgemäß etwas völlig anderes zu dem Thema: „Russlands Zivilgesellschaft ist um eine Nicht-Regierungsorganisation (NGO) ärmer. In dieser Woche hat die russische Generalstaatsanwaltschaft die US-amerikanische National Endowment for Democracy (NED) verboten. Die NED ist damit die erste von zwölf ausländischen NGOs, die der Föderationsrat – das russische Oberhaus – auf eine Schwarze Liste gesetzt hatte. Die Veröffentlichung der ‚patriotischen Stoppliste‘ durch die russische Staatsanwaltschaft vor drei Wochen hatte Protest unter den gelisteten NGOs hervorgerufen. Die rechtliche Grundlage für den Rauswurf der NED bildet das Gesetz über ‚unerwünschte‘ Organisationen, das Ende Mai in Kraft getreten ist. ‚Dieses Gesetz ist das neueste in einer Serie hoch restriktiver Gesetze, die die Freiheit der russischen Bürger einschränken‘, erklärte die betroffene US-NGO als Reaktion auf das Verbot vom Dienstag.“.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

2 Kommentare

  1. Ein interessantes Detail zu Casey und den Neocons mit der Liebe zu dem einen Land: Michael Ledeen empfahl Ronald Reagan das Buch „The Terror Network“ von Claire Sterling. Darin wird die UdSSR als Verantwortlicher hinter so ziemlich jedem Anschlag dargestellt. Reagan wiederum empfahl das Machwerk seinem neuen CIA-Chef Casey. Der eilte seinerseits sofort zu den Rußlandspezialisten seines Dienstes. Die wiederum schlugen sich vor Lachen auf die Schenkel, weil die Sterling genau das aufgeschrieben hatte, was die CIA ihr als brandheiße News untergeschoben hatte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.