Gesellschaft Politik Technik Unterhaltung Webfundstück Wissenschaft

Überwachung des öffentlichen Raumes mithilfe von Gesichtserkennung

In Boston (USA) hat die Polizei offensichtlich – aber ohne es damals öffentlich zu machen – in großem Stil Überwachung unter Zuhilfenahme von Gesichtserkennungssoftware, die vom Hersteller IBM geliefert wurde, betrieben. Das berichtet Luke O’Neil in einem umfassenden Artikel im Musikmagazin vice.com. In Big-Brother-Manier wurden hier tausende von Musikfestivalbesuchern ausspioniert, „natürlich“ ohne ihr Wissen. Hier gehts zu dem  Artikel: Beantown’s Big Brother: How Boston Police Used Facial Recognition Technology to Spy on Thousands of Music Festival Attendees. Man beachte die Gesichtsmarkierungen in dem ersten Foto …