Die Schere im Kopf – Artikel von Glenn Greenwald zu NSA und Massenüberwachung

Auf der Website der Blätter für deutsche und internationale Politik gibt es einen unbedingt lesenswerten Text von Glenn Greenwald (der Journalist und Rechtsanwalt, der unter anderem zusammen mit der britischen Tageszeitung The Guardian Dokumente von Edward Snowden zur NSA-Affäre und PRISM zuerst veröffentlichte) zur Totalüberwachung durch die USA und ihre Verbündeten und deren Auswirkungen auf die Bevölkerung. Er trägt den Titel “NSA: Die Schere im Kopf – Wie Massenüberwachung jeden Protest im Keim erstickt”.

Die einzelnen Zwischenüberschriften im Text lauten: “Zwang und Kontrolle über die ganze Gesellschaft”, “Verbreitung von Angst und Paranoia in der Bürgerrechtsbewegung”, “Die Denunziation des politischen Gegners”, “Muslime im Visier”, “Der Deal: Stellst Du keine Bedrohung dar, hast Du nichts zu befürchten” und “Wie der Protest die Seiten wechselt”. Der gesamte Beitrag basiert auf Glenn Greenwalds gerade erschienenem neuem Buch “Die globale Überwachung: Der Fall Snowden, die amerikanischen Geheimdienste und die Folgen” (Droemer Verlag).

Hier der Link zum Artikel: https://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2014/juni/nsa-die-schere-im-kopf

Ein Gedanke zu „Die Schere im Kopf – Artikel von Glenn Greenwald zu NSA und Massenüberwachung

  1. Pingback: Berlin: Brutaler Polizeiübergriff am 5. Juli 2014 | Blauer Bote Magazin

Kommentare sind geschlossen.