Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Der Spiegel nennt Al Qaida „Menschenrechtsaktivisten“

Syrienkrieg: Der Osten Aleppos wird von Al Kaida und verbündeten Dschihadisten gehalten (in den deutschen Medien aus Propagandagründen auch „Rebellen“ genannt). Experten, Wissenschaftler und bei diversen Pressekonferenzen sogar die US-Regierung erklären das so. Diese Al-Kaida-Kämpfer, die aus 80 verschiedenen Ländern stammen, bekämpfen als Söldner des Westens und seiner regionalen Verbündeten die syrische Regierung. Begleitet wird ihr „Wirken“ von unglaublicher Propaganda, Manipulationen und Lügen der deutschen Medien, denn natürlich sollen die pro-westlichen Terroristen nicht in schlechtem Licht erscheinen. Spiegel Online bezeichnete die Al-Kaida-Terroristen heute sogar in dem durch und durch gezielt falschen und manipulativen Artikel „Kinderkrankenhaus und Schule durch Luftangriffe zerstört“ als „Menschenrechtsaktivisten“. Auch weitere deutsche Medien lügen heute „im Auftrag“ der Terroristen „gezielte Angriffe auf Krankenhäuser in Ost-Aleppo“ und manipulieren und tricksen etwas zu SOS-Kinderdörfern in ihre Artikel, das eine komplette Verdrehung der Tatsachen darstellt. Eigentlich ein riesiger Medienskandal, aber seit Jahren die neue Propagandarealität in Deutschland. Wer sich beschwert, sei ein Feindagent und Putintroll …

„Das syrische Regime und Russland haben erneut schwere Luftangriffe auf den Ostteil Aleppos geflogen. Bei den Angriffen seien mindestens 21 Zivilisten getötet worden, berichteten Menschenrechtsaktivisten.“, lügt der Spiegel unter Berufung auf die PR-Gruppe der Al-Kaida namens White Helmets. Russland hat keine Angriffe geflogen, die „Menschenrechtsaktivisten“ sind Al Qaida und ihre Angaben wieder einmal gelogen.

„Demnach wurden unter anderem ein Kinderkrankenhaus und eine Schule im Stadtteil al-Schaar getroffen.“. Eine der üblichen Lügen der Al-Qaida-Koalition (und des Westens) gegen die syrische Regierung und Russland. Wie viele Krankenhäuser gibt es eigentlich in Ost-Aleppo ..? Die Frage ist nicht ganz ernst gemeint, denn jeder, der sich ein wenig mit dem Syrienkrieg beschäftigt und/oder auch nur etwas Grips in der Birne hat, weiß, dass diese teilweise tägliche Krankenhauspropaganda einfach manipulativer Schwachsinn ist. Billige Lügen. Verbreitet von westlichen Medien auf Basis der Angaben der Terroristen, teils „belegt“ mit plumpen Videofälschungen etc..

„Russland fliegt seit Dienstagnachmittag wieder massive Luftangriffe auf Ziele in Syrien.“. Nicht in Aleppo.

„Die Regierung in Moskau wies Berichte über russische Luftangriffe auf die Stadt erneut zurück.“. Journalistische Aufgabe an den Spiegel: Beweise liefern. Das Heulen verbündeter Al-Kaida-Terroristen ist kein Beweis. USA und co haben auch keine entsprechenden Radarbilder. Aber für den Spiegel-Journalisten und fast den ganzen Rest der deutschen Medien zählt das Wort eines Al-Kaida-Terroristen, der aus der Luft gegriffene Behauptungen aufstellt, eben offenbar mehr als die Aussagen der russischen Regierung oder eben ein Beweis.

Spiegel: „Wegen der zunehmenden Gewalt in Aleppo haben die SOS-Kinderdörfer ihre Nothilfe für Menschen in der umkämpften syrischen Stadt vorübergehend ausgesetzt. 15 Mitarbeiter und ihre Familien seien nach Damaskus in Sicherheit gebracht worden, teilte die Hilfsorganisation am Mittwoch mit.“. Die Nothilfe der SOS-Kinderdörfer ist in WESTALEPPO, im Regierungsgebiet. Dieses wird seit Wochen von Ost-Aleppo aus beschossen: Terrorangriffe auf Zivilisten in WESTALEPPO. Sie werden in die syrische Hauptstadt Damaskus evakuiert, die unter Kontrolle der Regierung ist. Die internationalen Hilfsorganisationen sind nicht im Al-Kaida-Gebiet in Ostaleppo aktiv, sie spenden dort höchstens Geld etc. hin.

SOS-Kinderdörfer gestern: „Syrienkrieg: SOS-Kinderdörfer setzen Nothilfe in Aleppo aus„: „‚Die Entscheidung, unsere Hilfsprogramme zu stoppen, ist uns extrem schwergefallen‘,  sagt Alia Al-Dalli, Direktorin der SOS-Kinderdörfer im Nahen Osten. ‚Immerhin können wir die Menschen in der Stadt weiterhin mit frischem Wasser versorgen.'“.

Und warum haben die Menschen in Aleppo kein frisches Wasser und die Hilfsorganisation versorgt diese? Na weil die „Rebellen“ – die Al Qaida von Ostaleppo – dem gesamten Großraum Aleppo das Wasser abstellt haben, als „Vergeltungsmaßnahme“ (Wobei der Anlaß „Beschädigung des Wasserkraftwerkes“ eine Angabe der Al Kaida ist …), die die Tagesschau ja auch wunderschön vertuschte! Das hierbei wesentliche Pumpwerk liegt auf dem von den Al-Kaida-Terroristen kontrollierten Gebiet! Natürlich ist das Abstellen der Wasserversorgung für die Zivilbevölkerung ein Kriegsverbrechen. Für den Spiegel war das vor wenigen Wochen aber völlig normal: “Das Uno-Kinderhilfswerk Unicef erklärte am Samstag, in Aleppo seien nunmehr fast zwei Millionen Menschen von der Wasserversorgung abgeschnitten. Das Wasserkraftwerk im Viertel Bab al-Nayrab, das die etwa 250.000 Menschen in den Rebellenvierteln versorge, sei in der Nacht beschädigt worden, erklärte Unicef. Als Vergeltungsmaßnahme sei dann die ebenfalls im Osten der Stadt befindliche Pumpstation in Suleiman al-Halabi abgestellt worden, welche die rund 1,5 Millionen Bewohner des Westteils der Stadt mit Wasser versorge.”. Keine weitere Kritik an den „Rebellen“ dafür vom Spiegel oder anderen deutschen Medien …

Die SOS-Kinderdorf-Helfer sind wegen der Angriffe der „Rebellen“/Al Kaida geflohen und nicht wegen russischer oder syrischer Angriffe.

US-Verteidigungsministerium im April 2016 bei einer Pressekonferenz zu Syrien: “That said, it’s primarily al-Nusra who holds Aleppo”. Al Nusra ist der syrische Arm der Al Qaida.

Syrienexperte Prof. Meyer von der Universität Mainz im Wiesbadener Kurier (6.8.2016) zu den “Rebellen” in Aleppo: “Die Dschihadisten der Al-Kaida angehörenden Nusra-Front und der nicht minder brutale Ahrar al-Scham haben die von der UN ausgehandelte Waffenruhe genutzt, um den Osten Aleppos militärisch massiv aufzurüsten. Diese ultra-radikalen Kämpfer geben dort das Kommando, nicht etwa moderate Rebellen, wie in vielen Medien immer wieder zu lesen ist. Wie in anderen vom Regime belagerten Städten benutzen die Dschihadisten auch hier die Zivilbevölkerung als Schutzschilde und verhindern, dass sich die Einwohner in Sicherheit bringen können. […] Seit 2006 haben die USA mit ihrem politischen Einfluss auf die Golfstaaten, durch die Finanzierung von Medienkampagnen und durch die Ausbildung von Terroristen den Sturz Assads vorangetrieben.”

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

7 Kommentare

  1. …immer diese Kinderkrankenhäuser.
    Irgendwie werden immer Kinderkrankenhäuser zerbombt.
    Wieviele gibt es eigentlich in einer durchschnittlichen Stadt?

  2. Eigentlich dürften in Syrien nur syrische und russische Militärflugzeuge fliegen. Die NATO hat kein Mandat, auch nicht auf Klopapier.

    Syrien: So entfachen Medien Kriege
    http://www.dzig.de/Syrien-So-entfachen-Medien-Kriege

    Es gibt ein paar Kriminelle in Deutschland. Sie repräsentieren nicht das friedliebende deutsche Volk.
    Es gibt ein paar Kriminelle in Syrien. Sie repräsentieren nicht das friedliebende syrische Volk.
    Es gibt ein paar Journalisten in Deutschland. Sie repräsentieren nicht das aufgeklärte deutsche Volk. [Carl Stephen Berg]

    14. November 2016 | Leben im Krieg: Ikea baut syrische Wohnung nach – Wohlfühl-Atmosphäre kommt hier garantiert nicht auf: Mit einer bedrückenden Aktion hat Möbelgigant Ikea das Leben einer syrischen Familie im Kriegsalltag nachgezeichnet – für den guten Zweck.

    Michael Winkler in seinem Tageskommentar zum 22. September 2016:
    „Die deutschen Wahrheitsmedien behaupten immer wieder, der Konflikt in Syrien sei ein Problem der „Weltgemeinschaft“. Nun, der Konflikt in Syrien wurde von den USA begonnen und wird von Verbündeten der USA am Köcheln gehalten. Israel, Saudi-Arabien, Katar und die Türkei liefern Waffen und Nachschub für die „Rebellen“, also die Terroristen, welche die rechtmäßige und demokratisch gewählte syrische Regierung angreifen. Baschar al-Assad ist gewiß kein Heiliger, auch seine Truppen sind es nicht, doch er ist die Partei, die angegriffen wurde. Assad ist derjenige, der in den Wahrheitsmedien der amerikanisch kontrollierten Weltteile als Bösewicht dargestellt wird, während der eigentliche Kriegstreiber Obama heißt, im Weißen Haus sitzt und den Friedensnobelpreis umgehängt bekommen hat. Die einzige Macht, die wirklich etwas für den Frieden in Syrien getan hat, ist Russland. Dank der Russen ist die amerikanische Schöpfung Islamischer Staat auf dem Rückzug und im Niedergang. Dafür sollte die Welt Putin danken.“

    Syrien im Oktober 2016
    http://www.dzig.de/Syrien-im-Oktober-2016

    Oktober 2016 | Die USA bestätigen, dass sie abgereichertes Uran in Syrien verschossen haben
    Die Eigenschaften von DU-Waffen machen es unmöglich, verseuchte Orte, an denen sie abgefeuert wurden, komplett zu dekontaminieren.

  3. Ich schaue zwar immer noch täglich einmal in Webseiten vom Spiegel und der SZ rein (taz und ND nicht zu vergessen), aber nicht um mich zu informieren – Informationen gibt es dort im Gegensatz zu ihren Lügen kaum – es sind nur die neuesten Lügen und Falschmeldungen die mich interessieren! Und diese Blättchen nennen sich gerne „Qualitätsmedien“ – ein ganz schlechter Witz! Wie allerdings auch das „Standing“ der Propagandaschau für einen Schweinekapitalisten wie Trump!

    1. SZ besuche ich überhaupt nicht mehr seit man dort nur noch ohne Adblocker lesen kann. Ich sehe nicht ein, dass die für ihren Dreck auch noch an mir verdienen sollen.

      1. Ich habe den Adblocker zwar inzwischen ausgeschaltet, sehe aber trotzdem kein Stück Werbung der SZ! Das geht durchaus. Dafür gibt es u.a. „Disconnect“ in seinen verschiedenen Versionen, „NoScript“, „Request Policy“, „Ghostery“ etc.

Kommentare sind geschlossen.