Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

ARD vertuscht Entführung, Freilassung von ARD-Journalistin und Baby durch USA-verbündete Terrorgruppe in Syrien

Knappe Notiz in Süddeutsche Zeitung: „In Syrien entführte Deutsche frei„.

Ausführlich in Propagandaschau: „Die syrische „Opposition“ auch bekannt als „moderate Rebellen“ lässt entführte ARD-Journalistin frei„.

Focus (zur Entführung von Janina Findeisen): „Krisenstab beim BKA und im Auswärtigen Amt. Schwangere deutsche Journalistin in Syrien entführt: Kidnapper verlangen fünf Millionen Euro„.

In diesem Kontext interessant: „Die Rebellen von Aleppo, Syrien„, „Tagesschau vertuscht live schweres Kriegsverbrechen„, “Weiße Helme, blauer Dunst” (Rationalgalerie).

UPDATE:

BBC: „German journalist Janina Findeisen flees Syria captivity with baby„.

Reuters: „German ministry says mother, baby escape from Syria to Turkey„.

The Guardian: „German hostage who gave birth in captivity is freed from Syria„.

Zitat aus Propagandaschau: „Im Oktober 2015 wurde in Syrien eine deutsche „Journalistin“ von jenen Terroristen, Kopfabschneidern und Kriminellen entführt, die von ihren Lügenpresse-Kollegen täglich wahlweise als „bewaffnete Opposition“, „moderate Rebellen“ oder „Aufständische“ verkauft werden. […] Den Medien, für die Findeisen arbeitete, war die Freilassung bisher maximal eine Tickermeldung wert. Tagesschau.de berichtet bis jetzt (Stand 12.00 Uhr) überhaupt nicht. Die Süddeutsche hat nachts um 3Uhr eine lapidare dpa-Newsticker-Meldung übernommen. Hinter der Entführung und Lösegelderpressung steckt die mit der al-Nusra verbandelte Terrororganisation Ahrar al-Scham, die auch eine Erklärung zur Freilassung veröffentlichte:“. Anmerkung: Al Nusra ist der syrische Arm der Al Kaida.