Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Russland meldet: USA greift syrische Stellungen an

Syrien: Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums hätten US-Kampfflugzeuge, die aus dem Irak nach Syrien eingedrungen waren, Stellungen der syrischen Armee in der Nähe des Deir-ez-Zor-Flughafens bombardiert. Diese syrische Einheiten seien von Kämpfern des IS (Daesh, ISIS, ISIL, „Islamischer Staat“) umzingelt, so die russische Regierung. Die USA soll mit zwei F-16- und zwei A-10-Jets angegriffen haben. Nach syrischen Angaben sollen bei der Attacke 62 Soldaten gestorben und 100 verletzt worden sein. Sollten die Meldungen stimmen, wäre dies der erste direkte Angriff der US-Armee auf die syrische Armee. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums hätten die IS-Kämpfer direkt nach der Bombardierung der Syrer durch die US-Luftwaffe mit einer Offensive auf die umzingelten syrischen Einheiten begonnen.

UPDATE von ca. 21.15-21-30 Uhr:

Die Nachrichtenagentur AFP beziehungsweise die britische Daily Mail berichtet ebenfalls von dem wahrscheinlichen Luftschlag der USA beziehungsweise der von den Vereinigten Staaten angeführten Koalition gegen Syrien: „Dozens dead in US-led coalition strike on Syrian army position„.

Und vor wenigen Stunden hatten syrische Quellen noch das Eintreffen einer großen Anzahl syrischer Elitesoldaten im Kampfgebiet Deir Ezzor (Deir ez-Zor) gemeldet: „[Exclusive] Over 1,000 elite Syrian Army soldiers arrive in Deir Ezzor„. Nach deren Angaben soll die Zahl der Opfer auf syrischer Seite nun bei über 80 Soldaten liegen.

Diverse Medien aus Österreich berichten ebenfalls von dem wahrscheinlichen US-Angriff auf syrische Stellungen, darunter die Salzburger Nachrichten („Die Jets hätten vier Angriffe gegen die von der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) umzingelten Stellungen der Regierungstruppen geflogen. Kurz nach den Angriffen hätten die IS-Kämpfer eine Offensive begonnen. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte gab die Zahl der Getöteten mit mindestens 80 an.“) und der Kurier.

UPDATE von 23:45 Uhr: USA bestätigt Angriff, spricht aber von einem Versehen. Der Angriff erinnert damit etwas an das „Kundus-Versehen“ aus dem aktuellen Afghanistan-Krieg der USA.

UPDATE vom 18.9., 11:40 Uhr: Die USA soll bei dem Angriff Phosphor-Bomben eingesetzt haben, wie Radio Utopie meldet: „Barbarisches Abschlachten: U.S.-Luftangriff auf syrische Soldaten mit Phosphor-Bomben„. Zitat: „Die meisten starben sofort an den Verbrennungen, verursacht durch den grausamen Einsatz von Phosphor-Bomben durch die U.S.-Luftwaffe. Die Zahl der Toten kann sich noch in den kommenden Stunden erhöhen, wenn in den Bergen Jabal Thardeh (al-Tharda) die Körper weiterer Soldaten gefunden werden. Unmittelbar darauf starteten rein zufällig sogenannte „I.S.I.S“-Militante wie synchronisiert Angriffe im Gebiet des Flughafens der Stadt mit einer Bodenoffensive.“. Ausserdem: Australien hat mittlerweile eine Beteiligung an dem US-Angriff bestätigt.

UPDATE vom 18.9., 11:50 Uhr: Deutschen Medien berichten hauptsächlich über die Explosion einer Mülltonne in New York, USA, mit 29 Verletzten. Der erstmalige direkte Angriff von US-Truppen auf syrische Truppen – laut westlichen Medien und Regierungen ein Versehen – und der direkt nachfolgende Angriff durch den IS auf die Syrer spielt eine nachgeordnete Rolle. Siehe dazu auch den folgenden Screenshot-Ausschnitt aus Google-News. Von Google News werden die Nachrichten nach der Relevanz sortiert, welche die Medien ihnen geben.

muelltonne

UPDATE vom 18.9., 14:20 Uhr: Mittlerweile ist der Angriff auf die syrischen Soldaten ganz aus den Top-Schlagzeilen verschwunden, siehe Bild aus Google News hier unten. An erster Stelle immer noch die wenige Stunden nach dem Syrienangriff explodierte Mülltonne aus den USA mit exakt 0 Toten („Chelsea nach Explosion unter Schock“). Auch auf dem Ausschnitt zu sehen, ganz unten bei „International“: RP Online schreibt von einem angeblichen Angriff („soll“, „nach russischen Angaben“) durch die USA in Syrien, obwohl die US-Regierung diesen längst – seit Stunden – eingestanden hat und offiziell von einem Fehler spricht.

soll_soll_soll

10 Kommentare

  1. Siehe auch: http://blauerbote.com/2016/09/05/wissenschaftler-usa-schuld-an-krieg-in-syrien/

    Interview mit Professor Günter Meyer von der Universität Mainz im Wiesbadener Kurier vom 6.8.2016 (“Russlands Einschreiten als Wendepunkt“), Meyers Antwort auf die Frage “Welche Rolle spielt die USA für die Entwicklung?”:

    “Die USA ist der Hauptverantwortliche dafür, dass unter der Herrschaft des einstigen Hoffnungsträgers Baschar al-Assad, dem westlich orientierten Kinderarzt, Syrien in eine beispiellose Katastrophe gestürzt ist. Schon unmittelbar nach den Terroranschlägen von Al-Kaida 2001 plante die US-Regierung, die Regime in Syrien und sechs weiteren islamischen Ländern auszuwechseln. Seit 2006 haben die USA mit ihrem politischen Einfluss auf die Golfstaaten, durch die Finanzierung von Medienkampagnen und durch die Ausbildung von Terroristen den Sturz Assads vorangetrieben. Es gibt Dokumente, aus denen klar hervorgeht, dass die USA 2012 nicht nur das Risiko einer Ausbreitung des IS in Syrien erkannt hatten; sie begrüßten diese Entwicklung sogar, weil dadurch die Regierung in Damaskus geschwächt wurde. Erst seit 2013 warnen hochrangige US-Militärs vor der Gefahr, dass das Machtvakuum nach einem Sturz Assads durch radikale Islamisten gefüllt wird. Heute versucht US-Präsident Obama noch in seiner Amtszeit eine politische Konsolidierung in Syrien zu erreichen. Die Forderung nach dem Rücktritt Assads ist jetzt keine Vorbedingung mehr für eine Friedenslösung.”

  2. Zum ersten Mal unterstützen die USA offen die Terroristen des islamischen Staates gegen die Regierungstruppen von Assad! Nichts anderes ist da passiert!
    Assad hatte die US-Kampfflugzeuge sicher nicht zu Bombardierungen in seinem Land eingeladen. Und wir wissen doch: die USA wollen immer noch den Regime-Change! Und dafür kämpft man gerne mit Terroristen zusammen gegen den syrischen Staat und das syrische Volk!

Kommentare sind geschlossen.