Gesellschaft Medien Politik Webfundstück Wissenschaft

Gefechte zwischen CIA-Rebellen und Pentagon-Rebellen

Die Zeitung LA Times aus Los Angeles, USA, meldete dieser Tage Kämpfe zwischen vom us-amerikanischen Geheimdienst CIA bewaffneten Rebellen und vom US-Verteidigungsministerium (Pentagon) ausgerüsteten Kämpfern in Syrien („In Syria, militias armed by the Pentagon fight those armed by the CIA„). Die entsprechende Schlagzeile liest sich wie Slapstick. Die Menschen in Syrien finden das sicher weniger lustig. Hier eine Übersetzung der ersten beiden Abschnitte des LA-Times-Artikels ins Deutsche:

„In den Ebenen zwischen der belagerten Stadt Aleppo und der türkischen Grenze haben von verschiedenen Teilen der US-Kriegsmachinerie bewaffnete syrische Milizen begonnen, einander zu bekämpfen. Dies macht deutlich, wie wenig Kontrolle US-Nachrichtendienstmitarbeiter und Militärplaner über die Gruppen haben, die sie in diesem bitteren, fünf Jahre alten Bürgerkrieg finanziert und ausgebildet haben.

Die Kämpfe haben sich in den letzten zwei Monaten intensiviert. Vom CIA und vom Pentagon bewaffnete Einheiten haben wiederholt während Kampfeinsätzen in den umkämpften Gebieten in den nördlichen Außenbezirken von Aleppo das Feuer aufeinander eröffnet, wie US-Offizielle und Rebellenführer bestätigten.“

Im Original:

„Syrian militias armed by different parts of the U.S. war machine have begun to fight each other on the plains between the besieged city of Aleppo and the Turkish border, highlighting how little control U.S. intelligence officers and military planners have over the groups they have financed and trained in the bitter five-year-old civil war.

The fighting has intensified over the last two months, as CIA-armed units and Pentagon-armed ones have repeatedly shot at each other while maneuvering through contested territory on the northern outskirts of Aleppo, U.S. officials and rebel leaders have confirmed.“

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern