Gesellschaft Sport Webfundstück Wissenschaft

Wichtiger Hinweis: Ertrinken geschieht leise, nicht wie im Film und oft unbemerkt direkt neben den Eltern

Ein guter, vielleicht Leben rettender Artikel bei nordsee24.de, welchen man sich gerade jetzt zur Badesaison unbedingt durchlesen sollte: „Wenn Ertrinken nicht nach Ertrinken aussieht„.Tatsächlich sieht Ertrinken nicht aus wie im Film und ein Ertrinkender ist auch gar nicht in der Lage zu schreien und zu winken. Das ist beim Ertrinken nicht möglich. Tatsächlich ertrinken viele Menschen direkt neben anderen Badegästen und diesen ist das gar nicht bewußt. Kinder ertrinken direkt neben ihren Eltern und die Eltern merken es zunächst gar nicht … Darum: Nehmen Sie sich kurz ein paar Minuten Zeit für den oben verlinkten Artikel. Dort ist auch beschrieben, was die Anzeichen für Ertrinken sind, worauf man achten sollte.

Zitate:“Denn entgegen der Annahme, dass ertrinkende Personen durch lautes Geschrei und Gewinke auf sich aufmerksam machen wollen, passiert genau das Gegenteil: Ertrinken sieht nicht nach Ertrinken aus! Kein panisches Gestrampel, keine Schreie. […] Woher wusste der Kapitän aus so vielen Metern Entfernung, dass die Tochter gerade dabei war zu ertrinken und sowohl Mutter als auch Vater dies aus weniger als drei Metern nicht erkennen konnten? […] Auch im nächsten Jahr werden wieder Kinder ertrinken. Etwa die Hälfte wird in einer Entfernung von nicht mehr als 20 Metern von einem Elternteil ertrinken. Und in 10% dieser Fälle wird ein Erwachsener sogar zusehen und keine Ahnung davon haben, was da gerade geschieht. Ertrinken sieht nicht aus wie ertrinken! Auf folgende Anzeichen müssen Sie beim Baden achten […]“.