Gesellschaft Politik Wirtschaft

Kampf gegen Hartz-IV-Empfänger

Angela Merkels Kampf gegen Arbeitslose und Hartz-IV-Empfänger: junge Welt: „Ämter bedrohen Existenz. Wie Jobcenter Menschen in Not treiben: ‚Team Wallraff‘ berichtete erneut über Schikanen und Verzögerungstaktik gegenüber Hartz-IV-Beziehern“. Stern: „Deutsche Post soll Briefe von Arbeitslosen öffnen. Arbeitserleichterung oder Steilvorlage zur Schnüffelei? Die Deutsche Post soll künftig die Briefe von Arbeitslosen und Kindergeldempfängern an die Arbeitsagenturen öffnen und einscannen dürfen. Ein Pilotversuch läuft demnächst an, ein Erwerbslosenverband fürchtet den ‚gläsernen Arbeitslosen‘.“. Gegen Hartz: „Hartz IV Hungerstreik gegen das Jobcenter. Erwerbsloser erhält keine Unterstützung vom Jobcenter“.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

  1. „Deutsche Post soll Briefe von Arbeitslosen öffnen. Arbeitserleichterung oder Steilvorlage zur Schnüffelei? Die Deutsche Post soll künftig die Briefe von Arbeitslosen und Kindergeldempfängern an die Arbeitsagenturen öffnen und einscannen dürfen. Ein Pilotversuch läuft demnächst an, ein Erwerbslosenverband fürchtet den ‘gläsernen Arbeitslosen’.“ Der Artikel ist 10 Jahre alt (25. Juni 2010 08:37 Uhr)
    Umstrittenes Pilotprojekt. http://www.stern.de/politik/deutschland/umstrittenes-pilotprojekt-deutsche-post-soll-briefe-von-arbeitslosen-oeffnen-3283990.html , http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_42077234/datenschutz-post-soll-briefe-von-arbeitslosen-oeffnen.html

Kommentare sind geschlossen.