Gesellschaft Medien Politik Webfundstück Wissenschaft

US-Republikaner Ron Paul kritisiert gewaltsamen Staatsstreich in der Ukraine durch USA- und EU-nahe Kräfte

In dem Artikel „Interventionismus tötet: Ukraine, 1 Jahr nach dem Putsch“ gibt das Blog von Jo Menschenfreund eine Kolumne des US-Politikers Ron Paul in deutscher Übersetzung wieder. Dort heißt es unter anderem: „Dieser Putsch war nicht nur durch die USA und die EU-Regierungen unterstützt, ein großer Teil davon war von ihnen geplant gewesen. Wenn wir auf die Ereignisse, die zu diesem Regierungssturz führten, zurückschauen, wird klar, dass ohne die ausländische Einmischung, die Ukraine nicht in ihrer offensichtlich hoffnungslosen Situation wäre. […] Dieser, von Kiew ausgelöste Krieg, dauert bis heute an, unterbrochen durch einen Waffenstillstand, der durch Deutschland und Frankreich vermittelt worden war, der schließlich endlich ein bisschen Hoffnung weckt, dass das Morden endlich zu Ende sein könnte. Mehr als 5000 Menschen wurden bisher getötet, und viele davon waren Zivilisten, deren Städte von Kiew bombardiert worden waren.“.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern