Gesellschaft Internet Medien Politik Wirtschaft Wissenschaft

FAZ bezeichnet Nazis als Freiwillige und spricht von Krieg Russland-Ukraine

In einem Artikel von heute („Deutschland gibt Ukraine Kreditgarantie„) anläßlich des Besuchs des ukrainischen Ministerpräsidenten Arseni Jazenjuk in Berlin bezeichnet die Frankfurter Allgemeine Zeitung Nazi-Kämpfer des ukrainischen Asow-Batallions unreflektiert als „Freiwillige Kämpfer“ beziehungsweise zeichnet ein eher positives Bild von ihnen: Die Nazis werden in dem Bericht mit dem Titelfoto mit der Unterschrift „Freiwillige Kämpfer leisten am 3. Januar in Kiew einen Eid bevor sie in den umkämpften Osten des Landes aufbrechen.“ geehrt. Auf dem Foto sind die vermummten Kämpfer samt ihrer Fahne mit dem in Deutschland verbotenen Nazisymbol „Wolfsangel“ zu sehen.

Bereits im Sommer 2014 mußten sowohl ARD als auch ZDF sich für Berichte zu den Nazikampftruppen der neuen Kiewer Regierung – Arseni Jazenjuk hat übrigens sogar die meisten Führer dieser „Freiwilligenbataillone“ in seine Partei integriert – entschuldigen. Die beiden öffentlich-rechtlichen Sender hatten Bilder der Nazitruppen mit Wolfsangel (ARD) und Hakenkreuz (ZDF) gezeigt, die Nazis aber nicht nur lediglich als Freiwilligenbataillone bezeichnet, sondern sogar noch Hintergrundgeschichten mit positiver Berichterstattung zu diesen gebracht.

Offenbar hat die FAZ daraus nichts gelernt oder die Bennenung der Nazis als „Freiwillige“ ist Absicht. Eine journalistische Fehlleistung ist dies auf jeden Fall. Es stellt sich darüber hinaus auch die Frage, wie solche Vereidigungen von Nazikämpfern heutzutage offen in der ukrainischen Hauptstadt Kiew stattfinden können. Offenbar sind die irregulären Kämpfer, die von Menschenrechtsgruppen wie Amnesty International für viele Kriegsverbrechen in der Ostukraine verantwortlich gemacht werden, also definitiv entgegen anderslautender Beteuerungen von der ukrainischen Regierung voll akzeptiert. Was sagt da eigentlich die Bundesregierung und Angela Merkel dazu? Jazenjuk besucht heute Berlin. Kritik an ihm und seinen Nazifreunden hat man bisher allerdings noch nicht vernommen.

In dem FAZ-Artikel ist übrigens auch noch gleich im Aufmacher eine dreiste Lüge versteckt. Dort heißt es: „Die Zerstörung im Osten der Ukraine ist durch den Krieg mit Russland groß.“. Tatsächlich befindet sich die Ukraine nicht im Krieg mit Russland. Das behauptet noch nicht einmal die Bundesregierung. In der Ostukraine findet ein Krieg zwischen der aktuellen ukrainischen Regierung und der regionalen ukrainischen Bevölkerung statt. Wir kommt die FAZ zu dieser Falschbehauptung? Eine weitere grandiose journalistische Fehlleistung. Die zweite in dem Artikel. Sind das wieder diese „Fehler, die im schnelllebigen journalistischen Tagesgeschäft halt mal passieren können“? Wohl kaum.

faz_nazis_pfeil
Screenshot (Pfeile nachträglich eingefügt) der FAZ von heute, 7.1.2015.

ard_nazis
Screenshot mit den Nazis in einem ARD-Bericht, Sommer 2014. Dafür hat sich die ARD später entschuldigt beziehungsweise entschuldigen müssen.

zdf_nazis
Screenshot mit einem Nazi in einem ZDF-Bericht, Sommer 2014. Dafür hat sich das ZDF später entschuldigt beziehungsweise entschuldigen müssen.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

12 Kommentare

  1. Tja, man braucht sich darüber eigentlich keine Gedanken mehr machen, wie deutsche Bundespolitiker gesinnungstechnisch ticken, insbesondere von Die Grünen! Die unmöglichen Berichte von unterwanderten deutschen Massenmedien, auf Nennung dieser wird explizit verzichtet, sind selbstredend!

    Wer Bandera – Losungen, Wolfsangel, Hakenkreuze bagatellisiert, toleriert ergo akzeptiert, Nazis mit Freiwilligen vergleicht, der hätte, von der BRD abgesehen, auch gut von 33 bis 45 im letzten Jahrhundert leben können.

    Der Ukraine – Konflikt zeigt mehr als eindeutig auf, wer die Nazis bzw. die Faschisten tatsächlich sind!

  2. Die FAZ hat das Bild in dem Artikel kommentarlos geändert. Ich hatte die FAZ zuvor mehrmals via Twitter auf das Nazi-Bild hingewiesen, erhielt aber keine Antwort.

    Ich hatte auch auf das falsche „Krieg gegen Russland“ hingewiesen. Dies steht weiter in dem Artikel. Spätestens jetzt kann keiner mehr sagen, das wäre keine Absicht. Die FAZ erlügt sich einen Krieg. In Europa. Mit einer Welt-/Großmacht. Brandgefährlich ist das.

Kommentare sind geschlossen.