Gesellschaft Internet Medien Politik Wissenschaft

US-Regierung billigte Invasion und Völkermord in Osttimor

Aus einem Artikel zu Propaganda und Medien bei Wikipedia (Propagandamodell von Noam Chomsky und Edward S. Herman, Beispiel Kambodscha, Osttimor und USA): „Im Jahr 2001 kam zudem heraus, dass Indonesien für die Invasion Osttimors unmittelbar zuvor grünes Licht von amerikanischen Spitzenpolitikern erhalten hatte. Dies belegen ehemals geheime Dokumente, die vom US-amerikanischen National Security Archive veröffentlicht wurden.

Nur einen Tag vor der Besetzung Osttimors trafen sich demnach US-Präsident Gerald Ford und US-Außenminister Henry Kissinger in der indonesischen Hauptstadt Jakarta mit Präsident General Suharto und stimmten den völkerrechtswidrigen Invasionsplänen ausdrücklich zu. Als Kissinger wenig später von der Invasion durch einen Mitarbeiter informiert wurde, antwortete er, dass er hoffe dass dieser ’seinen Mund über die Sache halten würde‘.“. Die US-Medien und die US-Regierung begleiteten den folgenden Völkermord wohlwollend, mit wenig oder ohne Kritik.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern